Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Sagen aus der Schweiz

: Sagen aus der Schweiz - Kapitel 49
Quellenangabe
titleSagen aus der Schweiz
typelegend
created20020117
senderhille@abc.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Der Zug der armen Seelen

In Saas wird erzählt, daß einmal an einer ansteckenden Krankheit viele Personen starben. Alle Mittel und Vorkehrungen wollten nichts helfen. Der Sigrist wollte alle diese Sterbenden an einem Seelentage in die Kirche gehen gesehen haben und habe alle gekannt außer den Letzten. Auch habe er dann in der Kirche, als der Ungekannte eingetreten war, deutlich sagen hören: »Jetzt müssen wir noch den Loser (Zuhörer) auch einschreiben.« Er behauptet darum fest, so lange er zu Grabe läute, werde der Tod nicht aufhören. – Und wirklich war der Sigrist die letzte Leiche, die der Seuche erlag.

 


 

 << Kapitel 48  Kapitel 50 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.