Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Sagen aus der Schweiz

: Sagen aus der Schweiz - Kapitel 42
Quellenangabe
titleSagen aus der Schweiz
typelegend
created20020117
senderhille@abc.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Die Erlösung der armen Seele

ln wilden Geklüften eines Hochgebirges hörte einmal ein Gemsjäger auf der Warte einen wunderschönen Gesang. Sanfte Töne trafen so lieblich sein still horchendes Ohr, daß er unwillkürlich aufstand und zum Orte hineilte, aus dem die so melodische Stimme zu kommen schien. – Und sieh! er fand, offenbar in großen Qualen, eine arme Seele, die da so fröhlich tat. – Verwundert fragte der Jäger, wie sie doch in so großen Peinen frohlocken und so munter singen möge? »Da muß ich wohl singen und mich herzlich freuen«, antwortete die arme Seele, »mein Schutzengel hat mir soeben geoffenbaret, ein liebes Vögelein hätte heute beirn Bäcken (Aufpicken) eines Tannenzapfens ein Samenkörnlein auf die Erde fallen lassen, welches sprießen und zu einem Baume heranwachsen werde. Aus dem Holze dieses Baumes werde dann für die Leiche eines unschuldigen Kindes das Särglein gemacht werden. Und beim Tode dieses Kindes«, fügte sie singend hinzu, »werde ich, von allen Qualen frei, in den Himmel kommen! «

 


 

 << Kapitel 41  Kapitel 43 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.