Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Sagen aus Böhmen

: Sagen aus Böhmen - Kapitel 21
Quellenangabe
titleSagen aus Böhmen
typelegend
created20020117
senderhille@abc.de
modified20170929
Schließen

Navigation:

Der Berg Bösig und der Teufelsberg

Zwei Meilen von Jungbunzlau. entfernt erhebt sich der berühmte Berg Bösig; daneben steht aber ein Berg, der heißt der Teufelsberg. Einst soll der Teufel mit der Muttergottes gestritten haben, wer den größeren Berg in gleicher Zeit erbaut haben werde. Die Muttergottes nahm die Wette an und fing an Erde zusammenzutragen, der Teufel auch. Die Muttergottes trug in Körben, der Teufel mit Wagen. Allein als die bestimmte Frist gekommen war, zeigte es sich, daß die Muttergottes den heiligen Berg Bösig, der Teufel den viel kleineren Teufelsberg erbaut hatte. Man glaubt, wenn man den Teufelsberg besteigt, während der Priester in der Weihnacht die Mette hält, daß sich der Berg dann öffne und man hineinfalle.

 


 

 << Kapitel 20  Kapitel 22 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.