Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Richard Zoozmann >

Richard Zoozmann: Gedichte

Richard Zoozmann: Richard Zoozmann: Gedichte - Die Vorsehung
Quellenangabe
typepoem
titleDie Vorsehung
authorRichard Zoozmann
senderhille@abc.de
created20031118
Schließen

Navigation:

Richard Zoozmann

Die Vorsehung

Der Pfarrer will's den Kindern klar
an einem Beispiel machen,
wie Gottes Vorsehung fürwahr
sich zeigt in allen Sachen.

Er spricht: »Es fällt ein Mauersmann
vom Kirchendach herunter,
kommt unten mit Gepolter an,
doch unverletzt und munter.

Kann man aus solchem Vorgang nicht
ein göttlich Wirken lesen?
Sprich, Heinz, wie nennst du dies?« –
Heinz spricht: »Das ist Zufall gewesen.«

»Pass besser auf! Nach einer Weil
fällt unser Maurer wieder
vom Dach herab, und gleichfalls heil
kommt er zu Boden nieder.

Wie heißt solch gütiges Geschick?
Das Wort liegt auf der Zunge
dir gewiss?« – »Das nenn ich Glück!«,
erwidert drauf der Junge.

Der Pfarrer kraus die Stirne zieht,
doch spricht er ohne Galle:
»Nimm an, ein drittes Mal geschieht
dies Wunder mit dem Falle.

Nicht wahr, nun siehst du dich schon frei
von deiner Geistestrübung?
Sprich: was jetzt wirksam war hierbei?«
Heinz spricht: »Jetzt war es Übung!«

 Die Dirne >>