Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Richard Dehmel >

Richard Dehmel: Erl

Richard Dehmel: Richard Dehmel: Erl - Zweierlei Treiben
Quellenangabe
typepoem
authorR. Dehmel
titleZweierlei Treiben
booktitleErlösungen
publisherS. Fischer
year1920
senderhille@abc.de
firstpub1891
Schließen

Navigation:

Zweierlei Treiben

Richard Dehmel

"Dir selbst entrinnen:
wohin und wie?
Kommst nie von hinnen,
zum Ziele nie.

Laß dich doch gehen,
laß dich treiben;
lerne dich drehen,
lern oben bleiben!"

Treiben – gut!
nach dem Gesetze:
Ich bin die Flut,
ihr seid die Klötze.

 << Machtspruch  Kunstgenuß >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.