Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Richard Dehmel >

Richard Dehmel: Erl

Richard Dehmel: Richard Dehmel: Erl - Genesen
Quellenangabe
typepoem
authorR. Dehmel
titleGenesen
booktitleErlösungen
publisherS. Fischer
year1920
senderhille@abc.de
firstpub1891
Schließen

Navigation:

Genesen

Richard Dehmel

Nun atmen deine Worte wieder Leben.
Im Zittern deiner Lippen steht's geschrieben,
in deinen seligen Augen kann ich's lesen,
ich lausch es mir aus deinem stillsten Wesen,
wie's in dir jubelt: ihm geblieben!

Nun will auch meine Seele wieder leben.
Als räng ich willenlos um all mein Lieben,
so hielt ich dich in deinem Fieberkrampf,
mein ganz Gefühl ein einziger Todeskampf,
ein einziger Dank jetzt: nur geblieben!

Nun atmet Alles, Alles wieder Leben.
Hinaus zum Frühling hat es mich getrieben,
als müßte jede Knospe davon springen,
als müßt's im Liedchen jedes Vogels klingen,
daß Alles, Alles uns geblieben!

 << Empfang  Indianischer Wiegengesang >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.