Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Richard Dehmel >

Richard Dehmel: Erl

Richard Dehmel: Richard Dehmel: Erl - Nächtliche Frage
Quellenangabe
typepoem
authorR. Dehmel
titleNächtliche Frage
booktitleErlösungen
publisherS. Fischer
year1920
senderhille@abc.de
firstpub1891
Schließen

Navigation:

Nächtliche Frage

Richard Dehmel

Was bebt und bangt so wehe
mein Herz empor,
wenn ich dort oben sehe
der- Sterne Chor?

Wie freie Seelen winken,
so bannt den Blick
ihr wandelbares Blinken:
steig auf zum Glück!

Wie reine Geister glänzen,
so mahnt ihr Licht:
steig auf aus deinen Grenzen,
sie wehren's nicht!

Und immer dann dies Beben,
und immer mehr.
0 Stäubchen, Menschenleben,
und doch zu schwer?

 << Wahlspruch  Welt und Zeit >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.