Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Peter Altenberg >

Prosaskizzen

Peter Altenberg: Prosaskizzen - Kapitel 203
Quellenangabe
typesketch
authorPeter Altenberg
titleProsaskizzen
created20170703
correctorgerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

Weshalb ich nicht aufs Land gehen kann

(in "Vita ipsa", Berlin 1918)

Erstens geht mir der kleine grüne Jutte-Koffer mit braunem Lederbeschlag absolut nicht zu, zweitens, wer wird meine kleine Kaktee pflegen, die bereits bei mir von 7 Zentimetern auf 30 Zentimeter gediehen ist und bereits zweimal in einen größeren Topf umgesetzt werden mußte?! Die Einen geben zu viel Wasser, die Anderen zu wenig, nur ich, ich gebe gerade richtig. Und drittens bringt sich die Paula um, wenn ich wegfahre. Und viertens habe ich kein Geld zum Wegfahren. Und sechstens bergen die Donau-Auen, eine Stunde von Wien aus erreichbar, tour-retour 1 K 20 h, für den wirklichen Naturfreund die Schätze der ganzen Welt! Ich schrieb einmal irgendwo, es war aber gar nicht irgendwo, sondern in meinem berühmten Buche »Wie ich es sehe« (Betonung auf dem »sehe«): »Ihr reist fort?! Wohin denn?! Von Euch selbst weg vielleicht?! Wozu also?!« Dieses ist seit diesen zwanzig Jahren (acht Auflagen) Wahrheit geblieben, für mich! »Raum ist in der kleinsten Hütte« – – – die Natur zu genießen. Es geht nicht nach Kilometern! Nur für Schmöcke, Seelenlose und »falsch Erlebens-Hungrige«! »Vielleicht bin ich in Australien kein so armseliges, nichtiges, leeres Vieh wie in Wien?!« Du irrst, mein Freund, meine Freundin! Du bleibst es!

 


 

 << Kapitel 202  Kapitel 204 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.