Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Peter Altenberg >

Prosaskizzen

Peter Altenberg: Prosaskizzen - Kapitel 15
Quellenangabe
typesketch
authorPeter Altenberg
titleProsaskizzen
created20170703
correctorgerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

Baden bei Wien im Frühling

(in "Bilderbögen des kleinen Lebens", Berlin 1909)

Die Landschaft ist überschüttet mit Kastanienblüten. Dunkelrote, weiße, rosige Kastanienblüten überall. Überall Zettel von Zimmern, die zu vermieten sind. Man bietet Gesundheit und Frieden an über die Saison. Aber die wirkliche Gesundheit, den wirklichen Frieden genießen jetzt die Hausbesitzer in ihren von Kastanienblüten strotzenden stillen Gärten. Ihr Vorfrühling, ihr Frühling, ihr Spätherbst, sind ihnen gesünder als der Sommer ihren zahlenden störenden Parteien! Sie sehen es werden, werden, sie sehen es vergehen, vergehen! Aber die Sommerparteien genießen phantasielos das Sein, wollen sich à tout prix Gesundheit und Frieden herausschlagen für ihre Sommermiete! Die Hausbesitzer aber blicken auf die strotzende Pracht der Kastanienblüten, haben ihre Lieblingsbäume, die sie besonders betrachten. Dort, in der und der Straße blüht ein wunderbarer Kastanienbaum. Seine Blüten stellen sich horizontal, wollen weg aus dem allzu dichten Laubwerk. Wenn die Parteien kommen, hat alles ausgeblüht. Sie erhalten nur mehr die verstaubten müden Blätter. Aber die Hausbesitzer sitzen jetzt an Tischen in den Gärten und atmen die Frühlingsluft ein. Hie und da kommt jemand nachfragen nach Zimmern für den Sommer. Er erkundigt sich, ob es auch ruhig sei. Man sichert es ihm zu. Aber kann man es verantworten?! Jetzt, jetzt ist es ruhig und strotzend von Kastanienblüten! Frühlingsferien und Spätherbstferien, das wäre das Paradies! Aber Sommerferien erdrücken! Alles stürzt sich gleichsam auf die Pracht der Natur im Sonnenbrande, der ausdörrt. So lange die kühlen Zimmer noch ihre Täfelchen haben: »Zu vermieten«, streicht ein Hauch von kühlendem Frieden durch die Landschaft!

 


 

 << Kapitel 14  Kapitel 16 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.