Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Peter Altenberg >

Prosaskizzen

Peter Altenberg: Prosaskizzen - Kapitel 103
Quellenangabe
typesketch
authorPeter Altenberg
titleProsaskizzen
created20170703
correctorgerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

Landgasthaus

(in "Vita ipsa", Berlin 1918)

»Sie, Herr Wirt, in dieser Sardellensauce ist ja lauter Einbrenn!«

»Hat sich noch Niemand beklagt von alle meine Herren Gäste!«

»No ja, Einer muß doch aber anfangen!«

»Was soll denn drin sein in einer Sardellensauce wie Einbrenn?!«

»No, zum Beispiel Sardellen!«

»Sie san heut ›schief gewickelt‹ oder hat sie die Fräul'n vielleicht schiach gemacht?!«

Auf Alles kommt er, auf die psychologischesten Subtilitäten, aber daß doch vielleicht in der »Sardellensauce« keine Sardellen waren, darauf kommt er nicht. Das heißt, wozu braucht er erst darauf zu kommen, da er doch es am besten weiß, daß keine drin waren!?

 


 

 << Kapitel 102  Kapitel 104 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.