Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Elizabeth Barrett-Browning >

Portugiesische Sonette

Elizabeth Barrett-Browning: Portugiesische Sonette - Kapitel 9
Quellenangabe
typepoem
authorElizabeth Barrett-Browning
titlePortugiesische Sonette
publisherGeorg D. W. Callwey
printrunZweite Auflage
year1912
translatorHans Böhm
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20150627
projectid535789c6
Schließen

Navigation:

7.

Der ganzen Welt Gesicht ist mir verwandelt,
Seit ich zuerst die Schritte deiner Seele
Sich stille, still um mich bewegen hörte.
Wie stahlen sie sich leise zwischen mich
Und sichern Todes grauenvollen Abgrund,
Und als ich zu versinken schon gewähnt,
Da ward ich aufgefangen in die Liebe,
Und alles Leben schlug in neuem Puls.

Den Leidenskelch, den Gott als Taufe gab,
Ich mag ihn willig trinken und ich preise
In deiner süßen Nähe seine Süße.

Wo du bist oder wo du hingehn willst,
Das nenn ich »Heimat« jetzt und nenn ich »Himmel«.
Und meine Laute hier und dies mein Lied,
Einst so geliebt (die Engelchöre wissen's),
Sind nun allein mir teuer, weil dein Name
So recht und rein in ihren Tönen lebt.

 << Kapitel 8  Kapitel 10 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.