Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Elizabeth Barrett-Browning >

Portugiesische Sonette

Elizabeth Barrett-Browning: Portugiesische Sonette - Kapitel 8
Quellenangabe
typepoem
authorElizabeth Barrett-Browning
titlePortugiesische Sonette
publisherGeorg D. W. Callwey
printrunZweite Auflage
year1912
translatorHans Böhm
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20150627
projectid535789c6
Schließen

Navigation:

6.

Ja, geh von mir! Ich aber fühl es tief,
Daß ich hinfort in deinem Schatten steh'.
Nie werd' ich meiner Seele mehr gebieten
Allein auf meines eignen Lebens Schwelle,
Nie heiter mehr die Hand zur Sonne heben,
Daß ich nicht wüßte, was ich mir versagt:
Den sanften Druck von deiner Hand in meiner.

So weit uns auch das Schicksal scheiden mag,
Dein Herz bleibt doch in mir mit Doppelpulsen.
Was ich nun tu und träume, schließt dich ein,
Wie Wein nach seinen Trauben duften muß.
Und ruf ich Gott um meinetwillen an,
So hört er deinen Namen und erblickt
In meinem Aug' die Tränen von uns beiden.

 << Kapitel 7  Kapitel 9 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.