Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Wilhelm Busch >

Pater Filucius

Wilhelm Busch: Pater Filucius - Kapitel 9
Quellenangabe
typecomics
booktitlePater Filucius
authorWilhelm Busch
yearca. 1900
publisherVerlag von Fr. Bassermann
addressMünchen
titlePater Filucius
pages1-40
created20040218
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:
                          Schrupp, der nur ein wenig leckte,
Zieht es alle Glieder krumm,
Denn ein namenloser Jammer
Wühlt in seinem Leib herum.

Pater Luzi, finster blickend,
Heimlich schleichend um das Haus,

Wählt zu neuem Rachezwecke
Zwo verwegne Lumpen aus. –

Einer heißt der Inter-Nazi
Und der zweite Jean Lecaq,

Alle beide wohl zu brauchen,
Denn es mangelt Geld im Sack.

Eben wandelt in der stillen
Abendkühle der Natur
Base Gelika im Garten –

Horch! da tönt der Racheschwur!

Tieferschrocken, angstbeflügelt,
Eilet sie in's Haus geschwind.

Gottlieb küßt sie auf die Backe:
Danke sehr, mein gutes Kind!«
 << Kapitel 8  Kapitel 10 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.