Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Ottokar Kernstock >

Ottokar Kernstock: Gedichte

Ottokar Kernstock: Ottokar Kernstock: Gedichte - Annerl am See
Quellenangabe
titleAnnerl am See
typepoem
booktitleTageweisen
authorOttokar Kernstock
year1914
publisherBraun und Schneider
addressMnchen
pages59
senderharald.aichmayr@netway.at
generatorMozilla/4.6 [de] (Win95; I) [Netscape]
created19991229
Schließen

Navigation:

Annerl am See

Ottokar Kernstock

        Dein Auge bedünkt mich, lieb Annerl am See,
Wenn ich durch die Fransen der Goldwimpern späh',
So licht wie des Himmels blau Feiergewand,
So tief wie die Wasser am Traunsteiner Strand.

Fast möcht' ich beneiden den seligen Mann,
Der sich diesem Himmel zu eigen gewann,
Der in deiner Seele tiefinnerstem Grund
Die seine darf tauchen zu jeglicher Stund'.

Doch Neid ist des Sängers verhaßtester Gast,
Drum segne ich dich und den Freund, den du hast,
Und grüßt, im Herzen halb Wonne, halb Weh,
Das Röslein im Traungau, das Annerl am See.

 Die gerettete Blume >>