Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Wilhelm Hey >

Noch funfzig Fabeln für Kinder

Wilhelm Hey: Noch funfzig Fabeln für Kinder - Kapitel 9
Quellenangabe
typefable
booktitleNoch funfzig Fabeln für Kinder
authorWilhelm Hey
yearca. 1850
firstpub1837
publisherFriedrich Andreas Perthes
addressGotha
titleNoch funfzig Fabeln für Kinder
pages96
created20101014
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

Ziege.

        Kn.  Ziege, wolltest du mir wohl sagen,
Warum du mußt Bart und Hörner tragen?
Z.  Den Bart hab' ich, daß du kannst zupfen dran,
So lange mir das Spiel steht an;
Die Hörner, daß ich dich fort kann jagen.
Wenn ich's nicht länger will vertragen.
 
   Da lachte der Knabe: wir wollen sehn;
Er faßt' sie am Bart, sie ließ es geschehn;
Nun macht' er's zu derb, sie stieg in die Höh'
Und stieß ihn recht tüchtig; er rief: o weh!
Doch bald hat er wieder sein Leid vergessen,
Und holt ihr ein Bündelchen Heu zu fressen.

 


 

 << Kapitel 8  Kapitel 10 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.