Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Wilhelm Hey >

Noch funfzig Fabeln für Kinder

Wilhelm Hey: Noch funfzig Fabeln für Kinder - Kapitel 7
Quellenangabe
typefable
booktitleNoch funfzig Fabeln für Kinder
authorWilhelm Hey
yearca. 1850
firstpub1837
publisherFriedrich Andreas Perthes
addressGotha
titleNoch funfzig Fabeln für Kinder
pages96
created20101014
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

Katze.

           Frau Katze, was schleichst du doch
Dort auf dem Dach umher so hoch?
Hast du das Schwälbchen sitzen sehn,
Möchtest ihm gern zu Leibe gehn?
Sachte nur! Schwälbchen ist klüger als du,
Fliegt von dannen und du siehst zu.

   Frau Katze war grämlich in ihrem Sinn,
Sah nur so von der Seite hin,
Dachte: das ist ein schlecht Vergnügen,
Daß die Vögel so können fliegen;
Ist dann hinab in den Hof gegangen,
Hat sich bald eine Maus gefangen.

 


 

 << Kapitel 6  Kapitel 8 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.