Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Wilhelm Hey >

Noch funfzig Fabeln für Kinder

Wilhelm Hey: Noch funfzig Fabeln für Kinder - Kapitel 34
Quellenangabe
typefable
booktitleNoch funfzig Fabeln für Kinder
authorWilhelm Hey
yearca. 1850
firstpub1837
publisherFriedrich Andreas Perthes
addressGotha
titleNoch funfzig Fabeln für Kinder
pages96
created20101014
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

Bär und Klotz.

        Wie ist das nur zugegangen?
Hat sich ein Klotz an mein Bein gehangen.
Warte, dich werd' ich schon wieder los,
Trage dich dort auf den Hügel bloß,
Werf' dich herunter mit aller Macht,
Plumpst du in's Wasser, daß es kracht.

   Doch dem Bären ist's übel bekommen;
Der Klotz hat ihn mit herunter genommen,
Ihm war von dem schweren Fall so dumm,
Ging wie ein Rad ihm im Kopf herum.
Dachte so sicher ihn loszukriegen,
Mußte nun selbst halb todt dort liegen.

 


 

 << Kapitel 33  Kapitel 35 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.