Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Wilhelm Hey >

Noch funfzig Fabeln für Kinder

Wilhelm Hey: Noch funfzig Fabeln für Kinder - Kapitel 16
Quellenangabe
typefable
booktitleNoch funfzig Fabeln für Kinder
authorWilhelm Hey
yearca. 1850
firstpub1837
publisherFriedrich Andreas Perthes
addressGotha
titleNoch funfzig Fabeln für Kinder
pages96
created20101014
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

Schwäne.

            Lieben Schwäne, was rudert ihr
Immer so still mit einander hier?
Schw.  Können nicht singen,
Können nicht springen;
Darum ist's unsere Lust allein,
Immer so still bei einander seyn.
 
   Schwäne, wohl thut ihr Recht daran.
Ob ich auch alles beides kann,
Springen und Singen und andres noch,
Hätt' ich an nichts meine Freude doch,
Sollt' ich's nur immer thun allein,
Nicht bei meinen Geschwistern seyn.

 


 

 << Kapitel 15  Kapitel 17 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.