Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Wilhelm Hey >

Noch funfzig Fabeln für Kinder

Wilhelm Hey: Noch funfzig Fabeln für Kinder - Kapitel 15
Quellenangabe
typefable
booktitleNoch funfzig Fabeln für Kinder
authorWilhelm Hey
yearca. 1850
firstpub1837
publisherFriedrich Andreas Perthes
addressGotha
titleNoch funfzig Fabeln für Kinder
pages96
created20101014
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

Wolf vor der Gitterthüre.

           Hast wohl rechten Hunger im Magen?
Willst dir ein Schaf nach Hause tragen?
Sieh nur, wie wird es ihm schon so bang;
Geh doch und nimm's! was machst du lang?
Ach nun merk' ich's, die Thür ist zu;
Ei so bleib' draußen, du Schafdieb du!

   Allzulange doch blieb er stehn,
Konnte nicht satt an dem Schaf sich sehn.
Eh' er es dachte, da kamen zwei,
Bauern waren's, mit Prügeln herbei,
Sie schlugen gewaltig auf ihn los;
Kaum kam er davon; der Schmerz war groß.

 


 

 << Kapitel 14  Kapitel 16 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.