Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hafis >

Muhammad Schams ad-Din Hafis: Gedichte

Hafis: Muhammad Schams ad-Din Hafis: Gedichte - Der Liebe Bahn ist eine Bahn...
Quellenangabe
typepoem
booktitleGedichte aus dem Diwan
authorMuhammad Schams ad-Din Hafis
translatorRitter V. von Rosenzweig-Schwannau
year1998
publisherPhilipp Reclam jun.
addressStuttgart
isbn3-15-009420-8
titleDer Liebe Bahn ist eine Bahn...
pages78-79
created19990423
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

Muhammad Schams ad-Din Hafis

Der Liebe Bahn ist eine Bahn,
    die keine Grenze kennt,
Und wo man Seelenopfer nur
    als Rettungsmittel nennt.

Wein, drohst du, wehre dem Verstand!
    Du schreckst mich nicht; bring Wein!
In unsres Landes Wirtschaft mengt
    sich jener Vogt nicht ein.

Wenn du dein Herz der Liebe weihst,
    so lebst du frei von Qual:
Ein gutes Ding bedarf nicht erst
    des Rates und der Wahl.

Frag, Seele, nur dein eignes Aug',
    wer mich dem Tode weiht?
Die Schuld der Sterne ist es nicht,
    noch des Geschickes Neid.

Ein reines Aug' nur kann erschaun,
    hell wie des Neumonds Licht,
Das Mondlein dort; es spiegelt sich
    in jedem Auge nicht.

Benütz den Pfad der Trunkenheit;
    denn dieser Talisman
Ist, wie der Weg zu einem Schatz,
    nicht offen jedermann.

Hafisens Träne wirkt auf dich
    auf keine Weise ein:
Ich staune über jenes Herz,
    das hart ist wie ein Stein.

(Übersetzung:
Ritter V. von Rosenzweig-Schwannau)
 << Aus dem Sinn will eines, was mir...  Flle mir den Becher, Schenke... >>