Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Felix Dörmann >

Machen Sie mich zu Ihrer Geliebten!

Felix Dörmann: Machen Sie mich zu Ihrer Geliebten! - Kapitel 5
Quellenangabe
authorFelix Dörmann
titleMachen Sie mich zu Ihrer Geliebten!
publisherPeter J. Oestergaard Verlag
yearo.J.
firstpub1928
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20180419
projectidf6150f95
Schließen

Navigation:

IV

Lobositz ist an seinen kleinen Tisch zurückgekehrt. Der Mokka ist mittlerweile kalt geworden – er merkt es nicht.

Hastig stürzt er ein Glas Kognak nach dem anderen hinunter.

Anna – Lilith! Die beiden Frauen verschwimmen ineinander. Er kann sich auf einmal Anna nicht mehr so ganz genau vorstellen wie früher – immer kommt Lilith dazwischen ... und auch die Zeiten verschwimmen ihm ... War es nicht gestern, daß er Anna verlassen – und kommt er nicht heute schon wieder ...?

Wie fern ist Brasilien, wie fern die Vergangenheit! Wie vergessen die Arbeit dieser letzten Jahre! Und wie nah und lebendig ist die Gegenwart!

Sein Herz schlägt ihm bis zum Halse, so jünglingshaft, so selig, so unverbraucht – so wie einst.

Frühling in Europa!

Er tritt vor das Hotel. Ein Wind weht, der nach Erde duftet, vom Tiergarten her, nach frischer, gesunder Erde. Die Bäume haben schon ganz zarte Blätter angesetzt – weiße Narzissen und gelbe Osterlilien werden bündelweise von schreienden Verkäuferinnen angeboten. Er kauft einen Arm voll und trägt sie in ein Auto – und heißt den Chauffeur losfahren – eine Stunde oder zwei ... wohin er will – irgendwohin, wo es grün ist – nur hinaus aus dem Häusermeer ...

Endlich rückt der Zeiger gegen fünf Uhr, und er kann dem Chauffeur die Adresse sagen:

»Wilmersdorf, Uhlandstraße ...«

 << Kapitel 4  Kapitel 6 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.