Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Felix Dörmann >

Machen Sie mich zu Ihrer Geliebten!

Felix Dörmann: Machen Sie mich zu Ihrer Geliebten! - Kapitel 25
Quellenangabe
authorFelix Dörmann
titleMachen Sie mich zu Ihrer Geliebten!
publisherPeter J. Oestergaard Verlag
yearo.J.
firstpub1928
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20180419
projectidf6150f95
Schließen

Navigation:

XXIV

Der Höhepunkt der Frühlingssaison am Genfer See ist überschritten; die Hotels leerten sich. Das internationale Reisepublikum zerstreute sich.

Auch Lobositz denkt an die Abreise.

Graf Tarnowski hatte den Anschluß an Graf Lobositz gefunden.

Er ist vierter beim Tennis geworden, vierter im Auto, vierter bei Lunch und Diner, vierter beim dancing.

Lobositz empfindet eine Art väterlicher Freundschaft, die sich aber durchaus kameradschaftlich gibt, für den jungen, schönen, eleganten Menschen, der sich so liebenswürdig und bescheiden, so ganz und gar ritterlich zeigt.

Er empfindet ihn durchaus als Edelmann der alten Schule und kommt ihm absolut arglos entgegen.

Weniger zufrieden ist Anka mit ihm.

Hatte sie anfangs geglaubt, ein spätes Abenteuer mit einem Manne würde noch einmal ihrem Leben Glanz verleihen, so mußte sie bald merken: der junge Mann blieb wie er war und überschritt die Linie der galanten Höflichkeit um keines Haares Breite.

Also, wozu hatte er die Bekanntschaft gemacht? Nicht ihretwegen? Dann also Liliths wegen – allem Anschein nach ...

Wie ihre Gedanken an diesem Punkte anlangen, ist sie über die leichte Enttäuschung auch schon wieder hinweg.

Fast hätte sie um eines flüchtigen Abenteuers willen die große Chance ihres Lebens riskiert – als die sie Lobositz empfand.

Dieser junge Mann war von der Vorsehung geschickt, die Beziehungen Lobositz' und Liliths zu sprengen und den Platz für sie frei zu machen. Das war der Mann, der zu fördern war.

Und mit einem Ruck stellte sie sich auf Mütterlichkeit und Kuppelei um.

Die jungen Leute müssen zusammengehetzt werden, wenn sie sich nicht von selbst finden. Hauptsache ist, daß Lobositz für sie frei wird. Was Tarnowski mit Lilith dann macht, ob er sie heiratet oder nach dem Abenteuer wegwirft, ist ihr völlig gleichgültig. Das heißt, wenn sie ganz ehrlich ist, gönnt sie ihr auch die Heirat mit Tarnowski nicht. Wie kommt diese Lilith dazu! Nur weil sie jung und schön ist?

 << Kapitel 24  Kapitel 26 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.