Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Friedrich Theodor Vischer >

Lyrische Gänge

Friedrich Theodor Vischer: Lyrische Gänge - Kapitel 1
Quellenangabe
typepoem
booktitleLyrische Gänge
authorFriedrich Theodor Fischer
year1888
publisherDeutsche Verlags-Anstalt
addressStuttgart, Leipzig, Berlin, Wien
titleLyrische Gänge
pages387-394
created20030129
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1888
Schließen

Navigation:

Friedrich Theodor Fischer (Vischer)

Lyrische Gänge

 

Inhaltsverzeichniß.

Jugendjahre.

Mittlere und späte Zeit.

Alphabetisches Verzeichniß

Abschied
Albano
Alte Jungfer
Alter
Am See
Amselruf
An das Bild Peter Vischer's am Sebaldusgrab in Nürnberg
An das Mitleid
An den Leser
An die Empfindsamen
An die Trocknen
An eine Quelle. 1849
An einen bewunderten Kolonisten
An einige große Häuser
An Fr. T.
An J. K.
An meine Wanduhr
An Uhland's Geist
An's Diendl
Angst
Anwendbar
Auf dem Kapitol
Auf der Eisenbahn
Auslegung
Bald
Blanka E. in's Stammbuch
Breite und Tiefe
Burschenschaft und Corps
Dank für Rath
Das Banket
Das ersehnte Gewitter
Das graue Lied. 1827
Das Kätzlein
Das Kreuz am Inn
Der alte Todtengräber
Der erste Schnee
Der Erste
Der Hohenstaufen
Der Schlaf
Die Beichte
Die Hyazinthe
Die Nacht
Die Nagelschmiedin
Doris, I–VII.
Drosselfang
Eiertanz
Ein Augenblick
Ein Fang, oder: Was sich bei Kannstatt am Neckar
im Jahr 1796 zwischen einem kleinen französischen Schützen
und einem österreichischen Reiter begeben

Ein fernes Grab
Ein Gast
Ein Kameradenfest
Ein Moralischer
Ein Tag in Sorrent
Eine Nacht auf dem Meer
Einem Studenten in's Stammbuch
Einhart's Wanderschicksal
Enthebung
Erfolg
Es kann ja nicht immer so bleiben
Felsblock (bei Wasen an der Gotthardstraße)
Fliegen-Orakel. 1861
Form
Frühling
Frage
Gedenkfeier am 2. September 1882
Gedicht und Sinn
Gefangen
Gesang der Exakten
Gesellschaft
Glaube
Greisenglück
Große Glufen-Ballade oder Die magnetische Nadel, I.–III.
Großvater
Gwyon und Taliesin
Herr Olaf
Im Hochgebirg
Imbiß
Immer zu
In der Vaterstadt, I. II.
Ischias. Heldengedicht in drei verkehrten Gesängen,
einem lyrischen, einem dramatischen und einem epischen

J. Paul Fr. Richter
Jos. K. g. L. in's Stammbuch
Jugendthal
Kühle
Kahnfahrt
Kein Ende
Konfession, I–III.
Kritiker
Kurze Freude
Lesart
Mädchens Abendgedanken
Mann und Weib
Marathon
Mein Kätzlein
Mitte
Muth
Mykene
Nacht und Morgens
Nachts an der Engelsbrücke
Nachts
Natur
Nunc pluat! (Nach einer alten Devise)
Nur Traum
Oedypus, I. II.
Opti-pessimistisch
Palermo
Pastors Abendspaziergang
Perugia, I. II.
Priamel
Prolog für das Konzert des Kaufmännischen Vereins
in Frankfurt a. M. am 31. Januar 1883,
zum Besten der Ueberschwemmten des Rheinthales

Rache
Reiter-Weckruf
Rom
Rom 1872
Schein und Sein
Scheinleben. 1828
Schicksal, I.–III.
Schlittenfahrt
Schlußergebniß
Schulmanns Schauer
Selbstgefühl
Sie
»Sie haben ihren Lohn dahin«
Spätlinge
Spiritistisches Trinklied
Sprüche
Sprache, I–IV.
Stille
Tand
Tivoli
Tragische Geschichte von einer Cigarrenschachtel.
Mit Anhängen
Trinklied
Trost
Und doch
Und noch einmal
Unglücksstern
Unter'm Buchenbaum
Verehrung
Vereinbar
Verloren
Vom Tode
Vortheil des Alterthums
Vorwort
Warnung
Wasserfall
Weisheitszahn
Wunder
Zu spät
Zufall, I. II.
Zur Hölle
Zur Mörike-Feier in Stuttgart
Zwei Brüder, I–III.
Zweiseitig
Zwischenrede

 Kapitel 2 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.