Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Lustige Geschichten aus Schwaben. Zweiter Teil

: Lustige Geschichten aus Schwaben. Zweiter Teil - Kapitel 69
Quellenangabe
pfad/antholog/schwab2/schwab2.xml
typelegend
authorVerschiedene Autoren
titleLustige Geschichten aus Schwaben. Zweiter Teil
publisherVerlag von Holland & Josenhans
seriesWürttembergische Volksbücher
volume
printrun2. Auflage. 9. 12. Tausend
editorWürtt. Evangel. Lehrer-Unterstützungs-Verein
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120411
projectid88bbeee9
Schließen

Navigation:

Mädle 's ist Krieg.

Als im Juli 1796 die vom Rhein zurückkehrenden schwäbischen Kreistruppen ihr Lager bei Biberach aufschlugen, kam ein Bauernmädchen aus der Umgegend in die Stadt, um ihre Butter auf dem Markte zu verkaufen. Weil sie nicht genug dafür lösen konnte, ging sie mit ihrer Ware ins Lager. Ein Soldat fragte, was das Pfund koste. – »Einen Gulden,« antwortete das Mädchen. – »Das ist aber viel,« meinte der Soldat. – »Es ist wahr,« räumte das Mädchen ein, »aber 's ist halt Krieg!« – »Nun, so gib her,« sagte der Soldat und bezahlte der jungen Bäurin den verlangten Gulden. Als sie vergnügt einige Schritte sich entfernt hatte, kam ihr der Soldat nach und nahm ihr das Geld wieder ab. Das Mädchen schrie entsetzlich. Aber der Soldat ließ sich nicht schrecken und lachte: »Ja, Mädle, 's ist halt Krieg!«

(Pflug, Erinnerungen eines Schwaben.)

Schlußvignette
 << Kapitel 68  Kapitel 70 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.