Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Lustige Geschichten aus Schwaben. Zweiter Teil

: Lustige Geschichten aus Schwaben. Zweiter Teil - Kapitel 47
Quellenangabe
pfad/antholog/schwab2/schwab2.xml
typelegend
authorVerschiedene Autoren
titleLustige Geschichten aus Schwaben. Zweiter Teil
publisherVerlag von Holland & Josenhans
seriesWürttembergische Volksbücher
volume
printrun2. Auflage. 9. 12. Tausend
editorWürtt. Evangel. Lehrer-Unterstützungs-Verein
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120411
projectid88bbeee9
Schließen

Navigation:

Mein König.

Ein schwäbischer Landmann kam eines Tages nach Stuttgart, um dem König Wilhelm I. eine Bittschrift zu überreichen. Er stellte sich vor das Schloß und wartete geduldig, bis der König seine Ausfahrt machte. Als nun die Pferde mit der Kutsche vorfuhren, kamen viele Neugierige herbei und stellten sich vor den Bauern hin, so daß diesem bange wurde, er möchte die Schrift nicht überreichen können. In seiner Herzensnot drängte er vorwärts, links und rechts saftige Rippenstöße austeilend, und sagte: »Weg do, des isch mei König so guat wie der uirig!«

(Aus »Schwabenstreiche«,)

Schlußvignette
 << Kapitel 46  Kapitel 48 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.