Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Lustige Geschichten aus Schwaben. Zweiter Teil

: Lustige Geschichten aus Schwaben. Zweiter Teil - Kapitel 42
Quellenangabe
pfad/antholog/schwab2/schwab2.xml
typelegend
authorVerschiedene Autoren
titleLustige Geschichten aus Schwaben. Zweiter Teil
publisherVerlag von Holland & Josenhans
seriesWürttembergische Volksbücher
volume
printrun2. Auflage. 9. 12. Tausend
editorWürtt. Evangel. Lehrer-Unterstützungs-Verein
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120411
projectid88bbeee9
Schließen

Navigation:

Ende gut, alles gut.

Zu einem Grafen von Württemberg, der sehr hoch gesinnt und trotzig war, sagte einst Kaiser Friedrich III.: »Wenn das Ende gut ist, so ist alles gut.« Der Graf ließ sich einen gemeinen Bauernkittel machen und ihn unten herum am Ende auf das köstlichste mit Gold und Edelsteinen einlegen und besetzen. So kam er in die Versammlung der Fürsten. Gefragt, was das bedeute, sagte er: »Wenn das Ende gut ist, so ist alles gut.« – Aber der Hochmut ist diesem Herrn nachher rechtschaffen gebrochen worden. Denn er wurde bald darauf in einer Schlacht gefangen genommen und lange in hartem Gefängnis gehalten.

(Zinkgref, nach Ph. Melanchthon.)

Schlußvignette
 << Kapitel 41  Kapitel 43 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.