Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Lustige Geschichten aus Schwaben. Erster Teil

: Lustige Geschichten aus Schwaben. Erster Teil - Kapitel 60
Quellenangabe
pfad/antholog/schwab1/schwab1.xml
typelegend
authorVerschiedene Autoren
titleLustige Geschichten aus Schwaben. Erster Teil
publisherVerlag von Holland & Josenhans
seriesWürttembergische Volksbücher
volume
printrun2. Auflage. 9. 12. Tausend
editorWürtt. Evangel. Lehrer-Unterstützungs-Verein
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120411
projectid98ea94b2
Schließen

Navigation:

Eine Historie von Graf Ulrich von Württemberg

Graf Ulrich der »Vielgeliebte« von Württemberg, (1419 1480) war ein recht leutseliger Herr, der auch einen Spaß ertragen konnte. Einer seiner Dienstmannen, ein Herr von Lentersheim, hatte eine Frau, die wegen ihrer Schönheit weit und breit berühmt war. Graf Ulrich hörte auch von ihr und war sehr begierig, sie zu sehen. Als daher Herr von Lentersheim einsmals in Stuttgart bei Hofe war, sagte ihm der Graf, er möchte ihm doch auch einmal seine Gemahlin zeigen. Der von Lentersheim, obwohl ein eifersüchtiger Mann, konnte dem Herrn seine Bitte nicht abschlagen. Also lud er ihn auf einen bestimmten Tag auf sein Schloß ein. Ulrich kam mit ritterlichem Gefolge. Wie staunte er aber, als er die Burg Lentersheim wohl verwahrt, das Tor geschlossen und die Zugbrücke aufgezogen fand. Er ließ den Ritter herausrufen. Der erschien mit seiner Frau auf der Zinne über dem Tor und rief von oben herab: »Herr, dies ist meine Hausfrau, besehet sie; so ist sie von vornen gestaltet!«   Dann drehte er sie um und sprach: »Herr, also sieht sie von hinten aus. Jetzt habt Ihr sie gesehen und könnet nun wieder heimreiten; herein lasse ich Euch nicht.« Wohl oder übel mußte der Graf wieder umkehren. Doch trug er dem unhöflichen Dienstmann darum nichts nach.

(Nach der Zimmerschen Chronik von Fr. Hummel.)

Schlußvignette
 << Kapitel 59  Kapitel 61 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.