Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Lustige Geschichten aus Schwaben. Erster Teil

: Lustige Geschichten aus Schwaben. Erster Teil - Kapitel 32
Quellenangabe
pfad/antholog/schwab1/schwab1.xml
typelegend
authorVerschiedene Autoren
titleLustige Geschichten aus Schwaben. Erster Teil
publisherVerlag von Holland & Josenhans
seriesWürttembergische Volksbücher
volume
printrun2. Auflage. 9. 12. Tausend
editorWürtt. Evangel. Lehrer-Unterstützungs-Verein
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120411
projectid98ea94b2
Schließen

Navigation:

Der Bayer in Wiesensteig

Das Städtlein Wiesensteig, früher den Grafen von Helfenstein gehörig, liegt in einem tiefen Kessel, rings mit Bergen umgeben. In dieses Städtlein kam einmal ein Bayer in Hans Weckerlins, des Wirts, Haus. Und als er eine Weile darin gewesen, schaute er zum Fenster hinaus und sah nichts denn eitel Berge. Er fragte die Wirtin, ob es in diesem Loch auch regne. »Ja freilich,« sagte die Wirtin, »warum sollte es nicht regnen?«   »O Wirtin,« sagte der Bayer, »gebet mir schnell etwas zu essen, damit ich hinauskomme! Ich bleibe nicht übernacht in diesem Wirtshaus; denn, wenn es regnet, müßten wir alle ertrinken!« Die Wirtin und alle im Hause lachten, was sie konnten, gaben dem Bayern zu essen und ließen ihn weiterziehen.

(M. Montanus, Gartengesellschaft [1557].)

Schlußvignette
 << Kapitel 31  Kapitel 33 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.