Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Lustige Geschichten aus Schwaben. Erster Teil

: Lustige Geschichten aus Schwaben. Erster Teil - Kapitel 24
Quellenangabe
pfad/antholog/schwab1/schwab1.xml
typelegend
authorVerschiedene Autoren
titleLustige Geschichten aus Schwaben. Erster Teil
publisherVerlag von Holland & Josenhans
seriesWürttembergische Volksbücher
volume
printrun2. Auflage. 9. 12. Tausend
editorWürtt. Evangel. Lehrer-Unterstützungs-Verein
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120411
projectid98ea94b2
Schließen

Navigation:

Der Uracher Fischdieb

Graf Ulrich von Württemberg (1419 1480) hielt häufig Hof zu Urach. Da pflegte er gern vor dem Tore seines Schlosses zu sitzen und die Vorübergehenden anzureden. Eines Tages sieht er einen Menschen aus dem Schlosse kommen; der hatte einen Fisch gestohlen und hielt ihn unter dem Kleid verborgen. Damals trug man kurze Mäntel, und so hing ihm der Fisch unter dem Mantel hervor. Schon war der Mann am Grafen vorbeigegangen, da ruft ihn dieser zurück. Hoch erschrocken tritt er vor den Fürsten, nicht anders glaubend, als seine Missetat werde nun bestraft. Aber der Graf, gütig, wie er war, sagte nichts weiter als: »Wenn du wieder einen Fisch stehlen willst, so ziehe einen längeren Mantel an oder   stiehl einen kürzeren Fisch.«

(Nach der Zimmerschen Chronik von Fr. Hummel.)

Schlußvignette
 << Kapitel 23  Kapitel 25 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.