Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > >

Lustige Geschichten aus Schwaben. Erster Teil

: Lustige Geschichten aus Schwaben. Erster Teil - Kapitel 20
Quellenangabe
pfad/antholog/schwab1/schwab1.xml
typelegend
authorVerschiedene Autoren
titleLustige Geschichten aus Schwaben. Erster Teil
publisherVerlag von Holland & Josenhans
seriesWürttembergische Volksbücher
volume
printrun2. Auflage. 9. 12. Tausend
editorWürtt. Evangel. Lehrer-Unterstützungs-Verein
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20120411
projectid98ea94b2
Schließen

Navigation:

Hagelloch

Bergauf, bergab ritt der Herzog Karl von Württemberg auf der Jagd, und wieder bergauf. Als er oben war, jenseits hinab erblickte er ein Dörflein und fragte zwei Männer, die auf dem Berge standen: »Wie heißt das Dorf da unten?« Da bückten sich die zwei, daß hinter ihnen die Tännlein in großer Gefahr waren, und »Hagelloch« sagte der eine. »Wem gehört's?« fuhr der Herzog fort. Da stieß der zweite den ersten mit dem Ellenbogen in die Rippen, daß ihm der Atem verhielt. »Es gehört Eurer Hochfürstlichen Durchlaucht«, sagte er gleichwohl; »ich bin der Weidgesell.« Als aber der Herzog vorbei war, sagte der andere: »Dumme Kuh, konntest du nicht sagen, es sei hechingisch, wenn er's nicht weiß. Bei dieser Gelegenheit hätten wir das Dörflein können frei machen.«

(Hebel, Rheinl. Hausfreund.)

Schlußvignette
 << Kapitel 19  Kapitel 21 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.