Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hans Böhm >

Lieder aus China

Hans Böhm: Lieder aus China - Kapitel 19
Quellenangabe
authorHans Böhm
titleLieder aus China
publisherGeorg D. W. Callwey
firstpub
illustratorRudolf Großmann
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20170115
projectidb4ca8391
Schließen

Navigation:

Chan Tiu Lin, 16. Jahrhundert

Das Weidenblatt

Das junge Weib, das am Fenster sitzt,
Ihr träumend Gesicht
Auf den Arm gestützt –
Ich liebe sie nicht,
Weil sie den Palast am Strome besitzt –

Ich liebe sie, weil sie das Weidenblatt
Eben ins Wasser geworfen hat.

Und ich liebe nicht den Hauch aus dem West,
Weil aus blütenbeschneiten
Hügelgebreiten
Pfirsichduft er herwehen läßt –

Ich lieb ihn, weil er das Weidenblatt
Mir an den Nachen getrieben hat.

Und das Weidenblatt, ich lieb es nicht,
Weil's von den sanften Tagen mir spricht,
Die blühend wiederkamen –

Ich lieb's, weil das Weib, das am Fenster sitzt,
Mit ihrer Sticknadel, zierlich gespitzt,
Einen Namen hat hineingeritzt,
Und mein ist der Namen.

 << Kapitel 18  Kapitel 20 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.