Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hans Böhm >

Lieder aus China

Hans Böhm: Lieder aus China - Kapitel 18
Quellenangabe
authorHans Böhm
titleLieder aus China
publisherGeorg D. W. Callwey
firstpub
illustratorRudolf Großmann
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20170115
projectidb4ca8391
Schließen

Navigation:

Su Tung-po (1036-1101)

Bei der Geburt seines Sohnes

Kommt ein Kind zur Welt, so soll es
Klug sein, daß ihms glücke.
Meine Klugheit schlug ein volles
Glück mir nur in Stücke.

Hoffe drum von meinem Sohne,
Nichts wär er und wüßt er:
Kriegt dann friedlichen Lebens Krone
Und wird Hofminister.

 << Kapitel 17  Kapitel 19 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.