Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hans Böhm >

Lieder aus China

Hans Böhm: Lieder aus China - Kapitel 14
Quellenangabe
authorHans Böhm
titleLieder aus China
publisherGeorg D. W. Callwey
firstpub
illustratorRudolf Großmann
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20170115
projectidb4ca8391
Schließen

Navigation:

Tao Han, 713-742

Die drei Frauen des Mandarinen

Die Ehefrau:

Wein ist dort im Becher,
Schwalbennester in der Schüssel.
Immer halten Mandarinen
Hoch in Ehren ihre echte Frau.

Das Kebsweib:

Wein ist dort im Becher,
Gänsebraten in der Schüssel.
Immer nehmen Mandarinen,
Läßt die Frau sie ohne Kinder,
Immer nehmen sie ein Nebenweib.

Die Sklavin:

Wein ist dort im Becher,
Süßigkeiten in der Schüssel.
Immer wünschen Mandarinen,
Ob mit Frau, mit Nebenfrau,
Jede Nacht
Wünschen sie ein neues Mädchen.

Der Mandarin:

Kein Wein ist im Becher,
Trockner Lauch liegt in der Schüssel.
Vorwärts! laßt das Schwatzen sein!
Macht euch nicht noch lustig
Über einen armen alten Mann.

 << Kapitel 13  Kapitel 15 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.