Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hans Böhm >

Lieder aus China

Hans Böhm: Lieder aus China - Kapitel 10
Quellenangabe
authorHans Böhm
titleLieder aus China
publisherGeorg D. W. Callwey
firstpub
illustratorRudolf Großmann
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20170115
projectidb4ca8391
Schließen

Navigation:

Wu-ti, 6. Jahrhundert

Frauenbrief

Wer sagt, dies sei ein Wunsch von mir –
Die Trennung, dieses Leben fern von dir?
Es duftet mein Gewand
Noch vom Lavendel, deinem lieben.
Es hält noch meine Hand
Den Brief den du geschrieben.
Um meinen Leib trag eine Schärpe
Ich doppelt gewunden –
Ich träum, die hat mit einer Herzensschleife
Uns beide gebunden.
Wußtest du nicht, daß man verbirgt sein Lieben
Wie eine Blüte, allzu hold,
Als daß sie einer pflücken sollt?

 << Kapitel 9  Kapitel 11 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.