Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Fritz Reuter >

Läuschen un Rimels

Fritz Reuter: Läuschen un Rimels - Kapitel 10
Quellenangabe
authorFritz Reuter
titleLäuschen un Rimels
typenarrative
sendertorsten_schertel@talknet.de
created19990828
firstpub1853
Schließen

Navigation:

Adjüs, Herr Leutnant.

In Ludwigslust stunn bi de Grenadir
Einmal en Leutnant, Herr von Fink.
Dat was en wohres Krœtending,
Obglik de Kirl man kes’hoch wir.
Na, dei let mal Rekruten inexiren
Un let sei rechtsch un linksch marschiren.
Dat Ding sprung allentwegen ’rümmer,
Un schreg un kummandirte ümmer,
Un makt dorbi so ’n dullen Larm
Un smet un fuchtelt mit de Arm,
Ja, liksterwelt grad’ as so’n Hampelmann,
Un Jeden snautzt dat Dingschen an.
Un "Rechten, Linken, Speck und Schinken,
Donnerwetter! Eins, zwei, eins zwei,
Stroh und Heu, Stroh und Heu!
Werft die Bein’ und reckt die Glieder,
Absatz hoch und Spitzen nieder!"
So schreg dat Ding un kummandirt,
Dat Ein sin eigen Wurt nich hürt.
Un as hei mit de Hauptsak farig was,
Namm hei den einen Kirl sick noch apart
Un slog "mit großer Geistesgegenwart"
Den dumm Bengel helsch verdwas
Mit dat Gefäß von sinen Degen
Bald unner ’t Kinn, bald up den Bregen.
De Kirl was en groten Bengel,
So lang un dünn, jüst as en Pumpenswengel.
Hei stunn denn ok so grad’ un stiff,
De Leutnant reckt em man an ’t halwe Lif;
Un ’t Ding höll doch nich up tau slahn,
De Kirlsüll ümmer grader stahn;
De Bost süll ’rut, de Buk süll ’rin;
Bald slog hei’n an de Bein,
Bald stödd hei’n unner ’t Kinn.
Doch as hei sach, hei künn ’t nich wider driwen,
Dunn säd’ hei tau den Kirl: "So soll es sein!
So, Du Carnallie, so nun steh!"
"So sall ’ck nu ümmer stahn hir bliwen?"
"So stehtst Du mir! Kopf in die Höh’,
Die Arme ’ran, auswärts die Füß,
Die Brust heraus, den Bauch herein!" –
"Na denn, Herr Leutnant, denn adjüs!
Denn krig ’ck Sei nümmer mihr tau seihn."

 << Kapitel 9  Kapitel 11 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.