Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hermann Bahr >

Kritik der Gegenwart

Hermann Bahr: Kritik der Gegenwart - Kapitel 63
Quellenangabe
typediary
authorHermann Bahr
titleKritik der Gegenwart
publisherHaas & Grabherr Verlag
addressAugsburg
year1922
firstpub1922
correctorhille@abc.de
secondcorrectorgerd.bouillon@t-online.de
senderwww.gaga.net
created20100315
modified20171128
projectid5f145b65
Schließen

Navigation:

19. Juni

Ich werde heute fortwährend antelephoniert, ob ich schon gestorben bin. Eine Wiener Zeitung hat das nämlich versprochen und ich wage kaum, es zu dementieren. Denn ein alter Pfarrer, der auch eines Tages von einer Zeitung lebendig begraben wurde, ließ sich das nicht gefallen und berichtigte, aber als er dann, viele Jahre später, wirklich starb, teilte jene Zeitung dies ihren Lesern mit dem Bemerken mit, sie habe die Nachricht ja schon lange vor allen übrigen Blättern gebracht und sei darum von der Konkurrenz damals natürlich gleich wieder mit der üblichen Berichtigung behelligt worden; möge der Leser daraus ein für alle Mal ersehen, was von derlei frivolen Berichtigungen zu halten ist! Das Beispiel des Pfarrers warnt mich: ich mag nicht noch im Grabe Lügen gestraft werden. Aber Beileid vorderhand noch freundlichst verbeten!

 << Kapitel 62  Kapitel 64 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.