Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Ludwig Aurbacher >

Historia von den Lalenbürgern

Ludwig Aurbacher: Historia von den Lalenbürgern - Kapitel 2
Quellenangabe
typesatire
booktitleHistoria von den Lalenbürgern und anderes Volkstümliches
authorLudwig Aurbacher
year1897
publisherPhilipp Reclam jun.
addressLeipzig
titleHistoria von den Lalenbürgern
pages3-11
created20040304
sendergerd.bouillon
firstpub1889
Schließen

Navigation:

Prolog.

          Es lag ein Städtlein im deutschen Land,
Die Lalenburg mit Ehren genannt.
Der Bürger Einfalt und Biederkeit
Ward hoch berühmet weit und breit.
Ein Mann, ein Mann, ein Wort, ein Wort –
Der Spruch galt noch in diesem Ort.
Die Alten waren tüchtig zu Rat,
Und allzeit rüstig die Jungen zur That.
Die Männer lebten in Friedsamkeit,
Die Weiber in Zucht und Ehrbarkeit.
Es sei nun gewesen Herr oder Knecht,
Reich, vornehm, oder gemein und schlecht:
Einer dem andern, mit Mund und Hand
Zu freundnachbarlichen Diensten stand.
Sie lebten – daß ich's in Kürze melde –
In aller Eintracht, Lieb' und Selde. –
Da kamen Boten aus fernem Land,
Von ihrem Könige ausgesandt.
»Wir forschen durch alle Ort' und End',
Wo am besten stehe das Regiment:
Wo Treu noch waltet und Biederkeit,
Und Sitten-Einfalt und Friedsamkeit.
Nun wies man uns zur Lalenburg hin,
Und wir fanden's auch nach unserm Sinn.
Vernehmet denn: Wir entbieten euch,
Sämtlich zu folgen in unser Reich.
Da sollt ihr als Königs Räte regieren,
Und Land und Volk civilisieren.
Das ist unsers Königs gnädigster Willen,
Ihr werdet ihn wohl mit Freuden erfüllen.« –
Die Werbung gefiel ihrem stoßen Mut,
Auch gelüstet's ihnen nach Geld und Gut.
Sie wanderten fort auf gutes Glück,
Und ließen Weib und Kind zurück.
Doch unterwegs da fällt ihnen ein,
Ihr' Einfalt möcht' zu einfältig sein.
Drum wollten sie erst das jus studieren,
Um desto baß zu zivilisieren.
Sie gingen nach * * * der Stadt,
Wo man Weisheit feil in Säcken hat.
Doch, war'n sie vorher schon groß bethört,
So hat sie das Wissen nun ganz verkehrt.
Also gelehrt und verkehrt im Sinn,
Kamen sie nach Utopien hin. –
Doch, wie sie's dort zu Land getrieben,
Das haben sie, leider, nicht aufgeschrieben.
Man weiß nur dies, daß ihr Regiment
Gar bald in Schand' und Schmach geend't.
Sie wurden alle mit Pack und Sack
Hinweg gejagt, wie ein Lumpenpack. –
Und als sie nun wieder zurückgekehrt,
Da trieben sie's ärger noch, unverwehrt.
Gänslein, die über das Meer geschwommen,
Sind als Gänse wieder heimgekommen.
Um alle die Streiche zu beschreiben,
Wär' nicht Papier genug aufzutreiben.
Kurz: Lalenburg ward ein und aus
Ein einziges großes Narrenhaus. –
Ein Schalk hat einiges aufgezeichnet,
Was sich mit ihnen ferner ereignet.
Drum mögt ihr in diesen Blättern lesen,
Wie Thoren führen gemeines Wesen.
 << Kapitel 1  Kapitel 3 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.