Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Jean Paul Richter >

Hesperus oder 45 Hundposttage

Jean Paul Richter: Hesperus oder 45 Hundposttage - Kapitel 1
Quellenangabe
typefiction
booktitleSmtliche Werke Abteilung I Band 1
authorJean Paul
year1996
publisherZweitausendeins
addressFrankfurt am Main
isbn3-86150-152-X
titleHesperus oder 45 Hundposttage
pages471-1236
sendergerd.bouillon@t-online.de
firstpub1795
Schließen

Navigation:

Jean Paul

Hesperus
oder
45 Hundposttage

Eine Lebensbeschreibung

Motto

Die Erde ist das Sackgäßchen in der großen Stadt Gottes – die dunkle Kammer voll umgekehrter und zusammengezogner Bilder aus einer schönern Welt – die Küste zur Schöpfung Gottes – ein dunstvoller Hof um eine bessere Sonne – der Zähler zu einem noch unsichtbaren Nenner – wahrhaftig, sie ist fast gar nichts

Auswahl aus des Teufels Papieren


Inhalt:

Erstes Heftlein

Vorrede zur dritten Auflage

Vorrede zur zweiten Auflage

Vorrede, sieben Bitten und Beschluß

1. Hundposttag:
Unterschied zwischen dem 1. und 4. Mai – Rattenschlachtstücke – Nachtstück – drei Regimenter in künftigen Hosen – Starnadel – Ouvertüre und geheime Instruktion dieses Buchs
2. Hundposttag:
Vorsündflutliche Geschichte – Viktors Lebens-Prozeß-Ordnung
3. Hundposttag:
Freuden-Säetag – Wartturm – Herzens-Verbrüderung
4. Hundposttag:
Schattenriß-Schneider – Klotildens historische Figur – einige Hofleute und ein erhabner Mensch
5. Hundposttag:
Der dritte Mai – der auf der Musik sitzende Abbate – die Nachtigall
6. Hundposttag:
Der dreifache Betrug der Liebe – verlorne Bibel und Puderquaste – Kirchgang – neue Konkordaten mit dem Leser
7. Hundposttag:
Der große Pfarr-Park – Orangerie – Flamins Standes-Erhöhung – Fest-Nachmittag der häuslichen Liebe – Feuerregen – Brief an Emanuel
8. Hundposttag:
Gewissens-Examinatorium und Dehortatorium – die Studier-Flitterwochen eines Gelehrten – das Naturalienkabinett – eingepacktes Kinn – Antwort von Emanuel – Ankunft des Fürsten.
Erster Schalttag:
Müssen Traktaten gehalten werden, oder ist es genug, daß man sie macht
9. Hundposttag:
Himmels-Morgen, Himmels-Nachmittag – Haus ohne Mauer, Bette ohne Haus
10. Hundposttag:
Zeidler – Oszillieren Zeusels – Ankunft der Prinzessin
11. Hundposttag:
Übergabe der Prinzessin – Kuß-Kaperei – montre à regulateur – Sammliebe
12. Hundposttag:
Polar-Phantasien – die seltsame Insel der Vereinigung – noch ein Stück aus der Vor-Geschichte – der Stettinerapfel als Geschlechtwappen
Dritter Schalttag:
Wetterbeobachtungen über den Menschen
13. Hundposttag:
Über des Lords Charakter – ein Abend aus Eden – Maienthal – der Berg und Emanuel
14. Hundposttag:
Das philosophische Arkadien – Klotildens Brief – Viktors confessions
15. Hundposttag:
Der Abschied

Zweites Heftlein

16. Hundposttag:
Kartoffeln-Formschneider – Hemmketten in St. Lüne – Wachs-Bossierungen – Schach nach der regula falsi – die Distel der Hoffnung – Begleitung nach Flachsenfingen
Vierter Schalttag und Vorrede zum zweiten Heftlein:
Schalt- und Nebenschößlinge, alphabetisch geordnet
17. Hundposttag:
Die Kur – das Schloß des Fürsten – Viktors Visiten – Joachime – Kupferstich des Hofs – Prügel
18. Hundposttag:
Standeserhöhung Klotildens – Inkognito-Reise – Bittschrift der Oberjägermeisterei – Konsistorialbote – Vexierbild der Flachsenfinger
19. Hundposttag:
Der Friseur, der nicht lungen-, sondern singsüchtig ist – Klotilde in Viktors Traum – Extrazeilen über die Kirchenmusik – Gartenkonzert von Stamitz – Zank zwischen Viktor und Flamin – das Herz ohne Trost – Brief an Emanuel
20. Hundposttag:
Blatt von Emanuel – Flamins Fruchtstücke auf den Schultern – Gang nach St. Lüne
Fünfter Schalttag:
Fortsetzung des Registers der Extra-Schößlinge
21. Hundposttag:
Viktors Krankenbesuche – über töchtervolle Häuser – die zwei Narren – das Karussell
22. Hundposttag:
Stückgießerei der Liebe, z. B. gedruckte Handschuhe, Zank, Zwergflaschen und Schnittwunden – ein Titel aus den Digesten der Liebe – Marie – Courtag – Giulias Sterbebrief
23. Hundposttag:
Erster Besuch bei Klotilde – die Blässe – die Röte – die Renn- Wochen
24. Hundposttag:
Schminke – Krankheit Klotildens – Schauspiel Iphigenie – Unterschied der bürgerlichen und der stiftfähigen Liebe
Sechster Schalttag:
Über die Wüste und das gelobte Land des Menschengeschlechts.
25. Hundposttag:
Verstellte und wahre Ohnmacht Klotildens – Julius – Emanuels Brief über Gott

Drittes Heftlein

26. Hundposttag:
Drillinge – Zeusel und sein Zwillingbruder – die aufsteigende Perücke – Entdeckung von Spitzbübereien
27. Hundposttag:
Augenverband – Bild hinter Bettevorhang – Gefahr für zwei Tugenden
28. Hundposttag:
Osterfest
Erster Osterfeiertag: Ankunft im Pfarrhause – Klub der Drillinge – Karpfe
Zweiter Osterfeiertag: Leichenrede auf sich selber – zweierlei entgegengesetzte Schicksale der Wachsstatue
Dritter Osterfeiertag. F. Kochs doppelte Mundharmonika – die Schlittenfahrt – der Ball – und...

Vorrede zum dritten Heftlein

Siebenter Schalttag:
Ende des Registers der Extra-Schößlinge
29. Hundposttag:
Bekehrung – Billetdoux der Uhr – Florhut
30. Hundposttag:
Briefe
31. Hundposttag:
Klotildens Brief – der Nachtbote – Risse und Schnitte im Bande der Freundschaft
32. Hundposttag:
Physiognomie Viktors und Flamins – Siedpunkt der Freundschaft – prächtige Hoffnungen für uns
Erster Pfingsttag (33. Hundposttag):
Polizeiordnung der Freude – Kirche – der Abend – die Blütenhöhle
Zweiter Pfingsttag (34. Hundposttag):
Der Morgen – die Äbtissin – der Wasserspiegel – stummer Injurienprozeß – der Regen und der offne Himmel
Dritter Pfingsttag oder 35. Hundposttag oder Burgunder-Kapitel:
Der Engländer – Wiesenball – selige Nacht – die Blütenhöhle
Vierter und letzter Pfingsttag (36. Hundposttag):
Hyazinthe – die Stimme vom Vater Emanuels – Brief vom Engel – Flöte auf dem Grab – zweite Nachtigall – Abschied – Geistererscheinung

Viertes Heftlein

Vierte Vorrede
oder abgedrungene Antikritik gegen eine oder die andere Rezension, die mir etwan nicht gefallen sollte
Neunter Schalttag:
Viktors Aufsatz über das Verhältnis des Ich zu den Organen
37. Hundposttag:
Der Amoroso am Hofe – Präliminarrezesse der Hochzeit – Rettung des höflichen Krümmens
38. Hundposttag:
Die erhabene Vormitternacht – die selige Nachmitternacht – der sanfte Abend
39. Hundposttag:
Große Entdeckung – neue Trennungen
40. Hundposttag:
Das mörderische Duell – Rettung der Duelle – Gefängnisse als Tempel betrachtet – Hiobsklagen des Pfarrers – Sagen meiner biographischen Vorzeit, Kartoffelnstecken
41. Hundposttag:
Brief – zwei neue Einschnitte des Schicksals – des Lords Glaubensbekenntnis
42. Hundposttag:
Aufopferung – Valetreden an die Erde – Memento-mori – Spaziergang – Herz von Wachs
43. Hundposttag:
Matthieus vier Pfingsttage und Jubiläum
44. Hundposttag:
Die Bruderliebe – die Freundliebe – die Mutterliebe – die Liebe – –
Nachtrag zum 44. Hundposttag:
Nichts –
45. oder letztes Kapitel:
Knef – die Stadt Hof – Schweißfuchs – Räuber – Schlaf – Schwur – Nachtreise – Gebüsch – Ende

 Kapitel 2 >>