Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Jonathan Swift >

Gullivers Reisen

Jonathan Swift: Gullivers Reisen - Kapitel 1
Quellenangabe
typefiction
authorJonathan Swift
titleGullivers Reisen
publisherErich Reiss Verlag
seriesJonathan Swift - Prosa Schriften
volumeVierter Band
year1910
translator
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20131213
projectidf6cdc5ee
wgs9110
Schließen

Navigation:

Jonathan Swift

Gullivers Reisen

Prosa Schriften. Vierter Band

Berlin 1910

Erich Reiss Verlag

Reisen in mehrere ferne Nationen der Welt
in vier Teilen
von Lemuel Gulliver, erst Arzt, dann Kapitän mehrerer Schiffe

 

 

Die Geschichte von »Gullivers Reisen«, einem der berühmtesten unter den ganz grossen Büchern der Weltliteratur, ist die Geschichte einer Reihe von Verstümmelungen, angefangen von der ersten Ausgabe des Jahres 1726.

Mit andern Worten: der eigentliche Text, den Swift schrieb, ist bis zum Jahre 1905 niemals wortgetreu erschienen.

Jener berühmte »Brief des Kapitäns Gulliver an seinen Vetter Sympson«, den man lange Zeit als eine jener Mystifikationen ansah, die Swift so sehr liebte, ist, soviel steht heute fest, getragen von einer wirklichen, ehrlichen Entrüstung gegen den »Interpolatoren«, der den ersten Druck besorgte. Auslassungen, Änderungen und Einschiebsel: gleich in der editio princeps blieb dem Werk nichts davon erspart. Und dieses Beispiel scheint ein schlimmes Omen für die folgenden Jahrhunderte geworden zu sein. –

 

 

 Kapitel 2 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.