Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Gottlieb Konrad Pfeffel >

Gottlieb Konrad Pfeffel: Gedichte

Gottlieb Konrad Pfeffel: Gottlieb Konrad Pfeffel: Gedichte - Die Stufenleiter
Quellenangabe
typepoem
booktitleSkorpion und Hirtenknabe
authorGottlieb Konrad Pfeffel
year1970
publisherMaximilian Dietrich Verlag
addressMemmingen
isbn3-87164-032-8
titleDie Stufenleiter
pages51-52
sendergerd.bouillon@t-online.de
Schließen

Navigation:

Gottlieb Konrad Pfeffel

Die Stufenleiter

(1792)

    Ein schlauer Sperling haschte sich
Ein blaues Mücklein. »Weh mir Armen!«
Rief es, »ach Herr, verschone mich,
Laß meiner Jugend dich erbarmen!«
»Nein«, sprach der Mörder, »du bist mein:
Denn ich bin groß und du bist klein.«

Ein Sperber fand ihn bei dem Schmaus.
So leicht wird kaum ein Floh gefangen
Als Junker Spatz. »Gib«, rief er aus,
»Mich frei! Was hab ich denn begangen?«
»Nein«, sprach der Mörder, »du bist mein:
Denn ich bin groß und du bist klein.«

Ein Adler sah den Gauch und schoß
Auf ihn herab, und riß den Rücken
Ihm auf. »Herr König, laß mich los«,
Rief er, »du hackst mich ja in Stücken.«
»Nein«, sprach der Mörder, »du bist mein:
Denn ich bin groß und du bist klein.«

Schnell kam ein Pfeil vom nahen Bühl
Dem Adler in die Brust geflogen.
»Warum«, rief er, indem er fiel,
Zum Jäger, »tötet mich dein Bogen?«
»Ei«, sprach der Mörder, »du bist mein:
Denn ich bin groß und du bist klein.«

 Die Eiche und der Lorbeerbaum >>