Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Heinrich Seidel >

Glockenspiel

Heinrich Seidel: Glockenspiel - Kapitel 64
Quellenangabe
titleGlockenspiel
authorHeinrich Seidel
typepoem
publisherA.G. Liebeskind
addressLeipzig
sendermagnus.mueller@vetmed.uni-giessen.de
firstpub1889
modified20170929
Schließen

Navigation:

Du schüttelst die goldnen Locken ...

        Du schüttelst die goldnen Locken
Vor's holde Angesicht –
Dahinter glüht verstohlen
Der blauen Augen Licht.

Wie wenn durch Laub und Zweige
Ein Waldsee scheinet klar,
So leuchtet heimlicher Weise
Dein Aug' durch's goldne Haar.

Ich aber streiche die Locken
Aus deinem ros'gen Gesicht –
Da ist's, als wenn aus Wolken
Die liebe Sonne bricht.

 


 

 << Kapitel 63  Kapitel 65 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.