Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Jens Baggesen >

Gewählte Gedichte

Jens Baggesen: Gewählte Gedichte - Kapitel 18
Quellenangabe
typepoem
authorJens Baggesen
booktitleAnthologie aus den Gedichten von Baggesen und Oehlenschläger
titleGewählte Gedichte
publisherVerlag des Bibliographischen Instituts
seriesFamilien-Bibliothek der Deutschen Classiker
volumeVier und neunzigster Band
year1844
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20130731
projectidb3acd1c0
Schließen

Navigation:

Warnung.

An eine kleine zwölfjährige Schweizerin.

Gespielin meiner letzten Kinderträume
    Die auf dem hohen Lindenplan
Die oft besuchten lieben Schaukelbäume
    In ihrer Blüthe fliegen sahn,
Charlotte! noch in diesen Frühlingsjahren,
    Wo Spiel dich nur von Spielen ruft,
Wo noch des ernsten Alters Kluft
    Nicht trennt von jenen Engelschaaren,
O, eile nicht geschwinder als geschwind
     Mit schnellem Schritt aus diesem Paradiese!
Und wähne nicht, daß schönre Blumen sind,
    Als die dir blühn auf deiner Kindheit Wiese!
Der erste Schritt von Mädchenkindlichkeit
    Zur Damennahen Jungfraujugend,
Der erste Schritt von Unbefangenheit
     Zur aufgeklärten, überlegten Tugend –
Sey spät gewagt, damit er sicher sey!
    Nur spät fliegt aus dem Neste Philomele;
Und ach! zu früh wird leicht die junge Seele
    Von ihrer Unschuld Gängelbande frei!

*

 << Kapitel 17  Kapitel 19 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.