Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Felix Dahn >

Geschichte der Völkerwanderung

Felix Dahn: Geschichte der Völkerwanderung - Kapitel 85
Quellenangabe
typetractate
booktitleGeschichte der Völkerwanderung
authorFelix Dahn
firstpub1880
year1997
publisherPhaidon Verlag
addressEssen
isbn3-88851-198-4
titleGeschichte der Völkerwanderung
created20051128
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

Müllner, Emona. Archäologische Studien aus Krain. Laibach 1879.

Rubeis, monumenta aquilejensia.

v. Breitschwert, Aquileja, das Emporium an der Adria, vom Entstehen bis zur Vereinigung mit Deutschland. Stuttgart 1880.

Wilhelm Schmidt, römische Straßenzüge bei Traunstein. München 1875.

Westermayer, Chronik der Burg und des Marktes Tölz. Tölz 1870.

Wilhelm Schmidt, römische Straßenzüge bei Tölz. München 1876.

Graf Hundt, Fund römischer Denare bei Niederaschau. München 1867.

– die antiken Münzen des histor. Vereins für Oberbayern. München 1872.

Regensburg in s. Vergangenheit (hist. Verein). Regensburg 1869.

Aschbach, über die römischen Militärstationen im Ufernoricum zwischen Lauriacum und Vindobona nebst einer Untersuchung über die Lage der norischen Stadt Faviana. Wiener Sitz.-Ber. XXXV.

Weiss, Geschichte der Stadt Wien. Wien 1870.

Krones, Handbuch der Geschichte Österreichs von der ältesten bis zur neuesten Zeit. (Biblioth. f. Wissensch. u. Literatur.) Berlin 1878.

Römische Kolonien in Österreich. Corpus insoriphonum latinarum III, 1.

v. Sacken, Camuntum. Sitzungsberichte der Wiener Akademie, philos.-histor. Klasse, IX, XI. – Mittheil. der k. k. Zentralkommission XVIII, 27.

Jabornek-Altenfels, Kärntens römische Altertümer. Klagenfurt 1870.

Schönherr, über die Lage der angeblich verschütteten Römerstadt Maja. Innsbruck 1873.

Sacken, Leitfaden zur Kunde des heidnischen Altertums mit Beziehung auf die österreichischen Länder. Wien 1865

– das Grabfeld von Hallstadt. Wien 1868.

– Ansichten und Funde aus heidnischer Zeit in Niederösterreich. Wien 1874.

Douglas, die Römer in Vorarlberg. Innsbruck 1872.

v. Juvalt, die Feudalzeit im curischen Rätien. Zürich 1871.

Steub, zur rhätischen Ethnologie. Stuttgart 1854.

Zingerle, Sitten, Bräuche und Meinungen des Tirolervolkes. 2. Aufl. Innsbruck 1871.

Rabl-Rückhard, Zur Ethnologie u. Anthropologie d. Tiroler. Berlin 1878.

Hintner, Beiträge zur Tiroler Dialektforsch. I–IV. Wien 1878.

Egger, Geschichte Tirols, I–III. Innsbruck 1879.

Blumberger, über die Lage von Favianae (nicht Wien). Archiv der Wiener Akad. III, 1849 (dagegen für Wien: Tauschinski, Sitzungsber. XXXVIII)

Kenner, die Fundobjekte aus dem römischen Militärbad. Mttheil. der k. k. Zentralkommission II, S. 513.

– zur Lage der castra stativa von Vindobona; ebenda XVI, LXIII N. F. V, S. 25–283.

Kenner, die Römerorte zwischen der Traun und dem Inn. Wien 1878.

Hauser, das römische Militärbad in Deutsch-Altenburg. Mittheil. der k. k. Zentralkommission. N. F. II, S. 35.

Conze, archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich. I, S. 71.

– röm. Bildwerke einheim. Fundorts in Österr. I. Wien 1872.

Kenner, die Römerorte m Niederösterreich. Berichte und Mittheil. des Wiener Altertum-Vereins XVI, S. 286. – Vindobona ebenda IX.

– die römische Reichsstraße von Virunum nach Ovilaba. Wien 1872.

– zur Topographie der Römerorte in Niederösterreich. Jahrb. des Vereins für Landeskunde II, S. 208.

Kenner, neue römische Funde in Wien. Wien 1879.

Focke, aus der ältesten Geschichte Deutsch-Böhmens. I, II. Prag 1879.

Kohn, die römische Heerstraße von Virunum nach Ovilaba. Wien 1876.

Jirecek, die Heerstraße von Belgrad nach Konstantinopel. Prag 1878.

Kämmel, die Anfänge deutschen Lebens in Niederösterreich im IX. Jahrh. 1877.

Biedermann, die Romanen und ihre Verbreitung in Österreich. Graz 1877.

Jung, Römer und Romanen in den Donauländern. Innsbruck 1878.

Jirecek, das Recht in Böhmen und Mähren. I, 1: von den ersten Nachrichten bis zum Schlusse des X. Jahrh. Prag 1865/66.

– das Entstehen christlicher Reiche im Gebiet des heutigen österreichischen Kaiserstaats. Wien 1866.

Krones, zur Geschichte des deutschen Volksstamms im Karpatenlande mit besonderer Rücksicht auf die Zips. Graz 1879.

Dudik, Mährens allgemeine Geschichte, I–IV. Brünn 1866.

Dimitz, Geschichte Krains I. Laibach 1875.

Fessler, Geschichte von Ungarn, ed. Klein. Leipzig 1876.

Jirecek, Geschichte der Bulgaren. Prag 1876.

Kallag, Geschichte der Serben, ed. Schwicker, I. Budapest 1878.

Jung, die Anfänge der Romänen. Wien 1876.

Hurmuzaki, Fragmente zur Geschichte der Rumänen, I. Bukarest 1878.

Kämmel, Entstehung des österreichischen Deutschtums, I. Leipzig 1879.

Rösler, Dacier und Romänen. Wien 1867.

– die Geten und ihre Nachbarn. Wiener Akad. 1863, 1864.

– das vorrömische Dacien. Wiener Akad. 1863, 1864.

– romänische Studien. Leipzig 1872.

Schneller, Über Ursprung und Fortgang d. räth. Namensforschung. Separatabdruck aus Skizzen u. Bbl. a. Tirol. 1876?

Alton, d. ladinischen Idiome in Ladinien, Gröden, Fassa, Buchenstein, Ampezzo. Innsbruck 1879.

Steub, die romanischen Ortsnamen im Lande Salzburg. Mitteilungen der Gesellsch. für Salzburger Landeskunde 1881.

J. J. Müller, der Geschichtsschreiber Marius Maximus, in Büdingers Untersuch. zur röm. Kaisergeschichte, III. Leipzig 1870.

Dändliker, die drei letzten Bücher Herodians, in Büdingers Untersuch. zur röm. Kaisergeschichte, III. Leipzig 1870.

Feriver, d. Wirren im r. Reich v. Maximian bis Decius. Neisse 1875.

Lehmann, Claudius u. s. Zeit. 2. Ausg. Leipzig 1878.

Burckhardt, die Zeit Constantius des Großen. Basel 1853. 2. Aufl. 1881.

de Broglie, l'église et l'empire romain au IV. siècle. I. Paris 1856. II. 1859.

Beugnot, histoire de la destruction du paganisme en occident. Paris.

Neander, Kaiser Julian u. s. Z. W. W. XIV. Gotha 1875.

Mücke, Julianus. I. Gotha 1867. II. Gotha 1869.

Rode, die Reaktion Julians gegen die Kirche. Jena 1878.

Kellerbauer, Julians Leben. Leipzig 1878.

Planck, der Verfall des römischen Kriegswesens von 380. Stuttgart 1877.

Hudemann, die Bauernaufstände in Gallien. Kiel 1872.

Heisterbergk, die Entstehung des Colonats. Leipzig 1876.

Richter, das weströmische Reich, besonders unter den Kaisern Gratian, Valentinian II. und Maximus. Berlin 1865.

Gaupp, die germanischen Ansiedlungen und Landteilungen in den Provinzen des römischen Westreichs. Breslau 1844.

Hunnen: Vergl. Karl Ritter. Asien I, S. 195, 243, 350, 393; VII, S. 385 f., 476, 608; VIII, S. 84 f.

Schott, über die altaischen Sprachen. Philolog. u. histor. Abhandl. d. k. Akademie der W. zu Berlin 1857, 59, 60, 61.

Vivien de St. Martin, nouvelles annales des voyages et des sciences géographiques, nouvelle Série. Paris 1848. III. IV. V.

Remusat, recherches sur les langues Tartares.

Klaproth, tableau historique de l'Asie. Paris 1824.

– mémoires relatives à l'Asie. Paris 1826.

Desguignes, histoire des Buns. Paris 1756.

Castrèn, ethnologische Vorlesungen. 1857.

(Geyer, schwedische Geschichte, I. Hamburg 1832.)

Fejér, aborigines et ... incunabula Magyerorum. Budae 1840.

v. Wietersheim, Geschichte der Völkerwanderung. 1. Aufl. Leipzig I–IV. 1859/64.

Pallmann, Geschichte der Völkerwanderung. I. II. Gotha 1863, 1864.

Platner, über die Art der deutschen Völkerzüge zur Zeit der Wanderung, in: Forschungen zur deutschen Geschichte XX, 1. 1879.

Ozanam, la civilisation au V. siècle. Paris I. II. 1855.

Haage, Geschichte Attilas (im Jahresbericht d. Gymn. d. Stadt Celle). Celle 1862.

Thierry, Attila und seine Nachfolger, deutsch d. Burckhardt. Leipzig 1869.

Kaufmann, über die Hunnenschlacht des Jahres 451. F. z. D. G. VII, S. 115.

Bachmann, die Völker an der Donau nach Attilas Tode. Wien 1880.

Sievers, Studien zur Geschichte der römischen Kaiser (a. 455–480). Berlin 1870.

Soetbeer, Beiträge zur Geschichte des Geld- und Münzwesens in Deutschland. I. Germanen bis 476. II. Justinian bis 550. III. Merowinger 1862. IV. Karol. 1864.

Marquardt und Mommsen, Bandb. d. röm. Alterth. I–IV seq. Leipzig 1873 seq.

– röm Alterth. II, röm. Staats-R. Berlin 1875.

– Handbuch der römischen Altertümer, VII. Das Privatleben der Römer. 1. Thl. Leipzig 1880.

Daude, de capitis poenis jure Justinianeo. dissert. Berol. 1871.

Siebert, das römische Exil. Berlin 1873.

v. Savigny, Geschichte des römischen Rechts im Mittelalter, I–V. Heidelberg 1834.

Pitting, z. Gesch. d. R.-W. im Anfang d. M.-A. Halle 1875.

Raspe, d. Verbrechen d. calumnia nach röm. R. Rostock 1871.

Daude, de capitis poenis jure justinianeo. dissert. Berlin 1871.

Baronius, annal. ecclesiastici cum notis. Pagii 1624.

Krusch, Studien zur christlich-mittelalterlichen Chronologie. Leipzig 1880.

Degen, das Kreuz als Strafwerkzeug der Alten. Aachen 1873.

v. Sybel, politisches und soziales Verhalten der ersten Christen. (Kleine histonsche Schriften.) 3. Aufl. Stuttgart 1880.

Bauer, Bruno, Christus und die Cäsaren; der Ursprung des Christentums aus dem römischen Griechentum. 1877.

Seyerlen, Entstehung der Christengemeinde in Rom. Tübingen 1875.

Holtzmann, Nero und die Christen. v. Sybels h. Z. XXXII, 1874, S. 1.

Hunziker, zur Regierung und Christenverfolgung des Kaisers Diokletianus und seiner Nachfolger, in Büdinger, Untersuch. z. röm. Kaisergeschichte, II. Leipzig 1868.

Aube, histoire des persécutions de l'église jusqu'à la fin des Antonins. 1875.

Wieseler, die Christenverfolgungen der Cäsaren bis zum III. Jahrhundert. 1878.

Engelhardt, das Christentum Justius des Märtyrers. Erlangen 1878.

Görres, die licinianische Christenverfolgung. Jena 1875.

Piper, Einleitung in die monumentale Theologie. Gotha 1867.

Huyssen, zur christlichen Altertumskunde in ihrem Vergleich zur heidnischen. Kreuznach 1869.

Hergenröther, die Marienverehrung in den zehn ersten Jahrh. Münster 1871.

Rossi, Roma sotterranea.

Krauss, Realenzyklopädie der christlichen Altertümer. Freiburg im Breisgau, I–III. 1880.

Casimiro, storia della basilica s. Maria in ara celi.

Don Raimondo Besozzi, storia della basilica di s. Croce in Gerusalemme.

Gutensohn und Knapp, die Basiliken des christlichen Rom.

Gröne, Kompendium der Kirchengeschichte. Regensburg 1869.

Dorner, Augustinus, sein theolog. System und seine religionsphilosophische Anschauung. 1873.

Overbeck, Studien zur Geschichte der alten Kirche. 1875.

Baur, Geschichte der christlichen Kirche. Leipzig 1878.

Herzog, Abriß der gesamten Kirchengeschichte, I–III. Erlangen 1879.

Kölling, Geschichte der arianischen Häresie I. Gütersloh 1874.

Böhringer, die Kirche Christi und ihre Zeugen oder die Kirchengeschichte in Biographien. Stuttgart 1879.

– Athanasius und Arius. Stuttgart 1874.

– die Kirche Christi und ihre Zeugen XI. (das IV. u. V. Jahrhundert.) 2. Aufl. I 1877, II 1878.

Hagenbach, Vorles. über die Kirchengeschichte von der ältesten Zeit. 2. Aufl. Leipzig 1868.

Probst, kirchliche Disziplin in den drei ersten christl. Jahrh. Tübingen 1873.

Brieger, Constantin der Große als Religionspolitiker. Gotha 1880.

Zöpffel, die Papstwahlen und ihre Zeremonien Göttingen 1871.

Lorenz, Papstwahl und Kaisertum. Berlin 1874.

Westermayer, das Papsttum in den ersten 5 Jahrh. Schaffhausen 1868.

Gröne, Papstgesch. I. II. 2. Aufl. Regensburg 1875.

Hackenschmidt, der römische Bischof im IV. Jahrhundert. (Vorträge von Frommel und Pfaff. III, Nr. 6.) Heidelberg 1880.

Wattenbach, Geschichte des römischen Papsttums. Berlin 1876.

Rüstow, der Cäsarismus ... (von Augustus bis auf die Teilung des Weltreichs). Zürich 1879.

Sigonius, de occidentali imperio.

Gregorovius, Geschichte der Stadt Rom, I. 3. Aufl. Stuttgart 1876.

von Reumont, Geschichte der Stadt Rom, I. II. Berlin 1868.

Arnese, de l'état des sciences et des arts en Italie depuis le V. siècle jusqu'à nos jours. Paris 1871.

Zell, über die Zeitungen der alten Römer. Heidelberg 1872.

Binhack, Grundbegriffe des antiken Münzwesens. Amberg 1871.

Cohn, z. röm. Vereinsrecht. Berlin 1873.

Becker, röm. Militärverhältn. Berlin 1875.

Harster, die Nationen u. ihre Rechte in den röm. Heeren. Heidelberg 1873.

Bender, Rom u. röm. Leben im Altertum. Tübingen 1879.

Kretschmar, über das Beamtentum der röm. Kaiserzeit. Gießen 1879.

Hudemann, das Postwesen der röm. Kaiserzeit, I. Kiel 1866.

– (in Calvarys Bibliothek, Bd. 43) Geschichte des römischen Postwesens während der Kaiserzeit mit Nachträgen und Straßenkarte. Berlin 1879.

Hartmann, Entwicklungsgeschichte der Posten. Leipzig 1868.

v. Rittershain, die Reichspost der römischen Kaiser. v. Holtzendorffs Vorträge, No. 339. Berlin 1880.

Dietrich, Beiträge zu. Kenntnis d. röm. Staatspächtersystems. Leipzig 1878.

Krakauer, Verpflegungswesen der Stadt Rom. Bonn 1875.

Vandittini, del senato romano, I.

Montalembert, les moines de l'occident de st. Benoit jusqu'à st. Bernard. Paris I. II.

Weingarten, der Ursprung des Mönchtums im nachconstantinischen Zeitalter. Gotha 1877.

Hefele, Konziliengeschichte. 4. Bd. 2. Aufl. Freiburg im Breisgau 1879.

Endemann, Studien in der roman. canonist. Rechtslehre. Berlin 1874.

Funk, Geschichte des christlichen Zinsverbots. Tübingen 1876.

Gams, Kirchengeschichte von Spanien, II. 2, 589–1085. Regensburg 1874.

Rettberg, Kirchengeschichte Deutschlands. Göttingen 1846.

Krafft, die Kirchengeschichte der germanischen Völker.

Schrödl, Passavia sacra. Geschichte des Bistums Passau bis zur Säkularisation des Fürstentums. Passau 1879.

Glück, die Bistümer Noricums, besonders das Lorchische zur Zeit der römischen Herrschaft. Wiener Sitzungsberichte XVII.

Keiblinger, Geschichte des Benedictinerstifts Melk, I, 1. Wien 1867.

Ughelli Italia sacra I–X, ed. M. Coleti. Venetiis 1717–25.

Burk, die christl. Kirche im Übergang von der röm. zur german. Welt. Stuttgart 1878.

Punkes, Papst Vigilius und der Dreikapitelstreit. München 1865.

Gallia christiana. Tom. XVI, ed. Barthol. Haureau. Paris 1865

Friedrich, Kirchengeschichte Deutschlands, I: die Römerzeit, 1867. II: die Merowinger. 1869.

Krafft, die Kirchengeschichte der germanischen Völker.

Laurent, les barbares et le catholicisme (études V).

Huber, Alois, Geschichte der Einführung und Verbreitung des Christentums in Südostdeutschland, I–IV. 1874–75.

Heber, die vorkarolingischen christlichen Glaubenshelden am Rhein. 2. Aufl. Göttingen 1867.

Schulte, die Gesch. der Quellen u. Lit. d. canon. R. Stuttgart 1875.

Schade, die Sage von der h. Ursula. 1854.

Kessel, St. Ursula und ihre Gesellschaft. Köln 1863.

Karch, die Legende der h. Bilhildis. Würzburg 1870.

Usener, Legenden der heiligen Pelagia. Bonn 1880.

Moll, kerkgeschiedenis van Nederland, I. Amsterdam 1870.

Thijm, H. Willibrordus, Apostel der Nederlanden. Amsterdam 1861 (deutsch durch Tross. Münster 1863).

Chevalier, origines de l'église de Tours, mémoires de la société archéolog. de Touraine. Tours 1871 (dazu Monod, revue critique 1872).

Hansen, vie de St. Hilaire. Luxemburg 1875.

Reinkens, Martin von Tours. 3. Aufl. Gera 1876.

Buchmann, die unfreie und die freie Kirche in ihren Beziehungen zur Sklaverei, Glaubenszwang und zum Dämonismus und Gewissenstyrannei. Breslau 1873.

Reuter, Geschichte der religiösen Aufklärung im Mittelalter, I. Leipzig 1875.

Maassen, eine Sammlung Gregors I. v. Schreiben und Verordnungen der Kaiser und Päbste. Wien 1878.

– 2 Synoden unter König Childerich. Graz 1868.

Hammerich, älteste christl. Ethik d. Angels., D. u. Nordl. Gütersloh 1874.

Gottschalk, über den Einfluß des römischen Rechts auf das kanonische Recht. Mannheim 1866.

Hinschius, das Kirchenrecht der Kath. u. Prot. in D. I. II. 1. Berlin 1871.

München, das kanonische Gerichtsverfahren und Strafrecht. I. Köln 1865, II. 1866.

Gross, die Beweistheorie im kanon. Prozeß. Wien 1868.

Maurer, Konrad von, über den Hauptzehnten einiger nordgerman. Rechte. München 1875.

Baxmann, die Politik d. Päbste von Gregor I. bis Gregor VII. 1. Elberfeld 1868.

Jaffé, zur Chronologie der bonifacischen Briefe und Synoden. F. z. D. G. X. 1870.

Friedrich, das wahre Zeitalter des heiligen Rupert. Bamberg 1866.

Maassen, eine römische Synode (871–878). Wien 1878.

S. Abel, Papst Hadrian I. und die weltl. Herrschaft des röm. Stuhles. F. z. D. G. I.1862.

Martens, die römische Frage unter Pipin und Karl dem Großen. Stuttgart 1881.

Dove, de Sardinia insula inter pontifices rom. et imper. Berlin 1866.

Steichele, das Bistum Augsburg, histor. u. statist. beschrieben. Augsburg I 1859.

Greith, Columban und Gall, die heiligen Glaubensboten. St. Gallen 1865.

Geschichte der Einführung des Christentums in der Ostschweiz. Frauenfeld 1868.

Ildefons von Arx, Geschichte von St. Gallen.

Dümmler, St. gallische Denkmale.

Watt, deutsche historische Schriften: Äbte des Klosters St. Gallen, ed. Götzinger. St. Gallen 1875.

Hertel, über des h. Columba Leben und Schriften, besonders über seine Klosterregel. Z. f. histor. Th. 1875 III.

Sauter, Kirchengeschichte Schwabens bis zur Zeit der Hohenstaufen. Nördlingen 1865.

Bouterwek, Suitbert (Swidbert), c. a. 730, der Apostel des bergischen Landes. Elberfeld 1859.

Werner, Bonifacius und die Romanisierung von Mitteleuropa. Leipzig 1876.

Hahn, die Briefe und Synoden des Bonifaz. F. z. D. G. XV, S. 43.

Pfahler, Bonifacius und seine Zeit. Regensburg 1880.

Fischer, Bonifatius, der Apostel der Deutschen. Leipzig 1881.

Fehr, Staat und Kirche im fränkischen Reich bis auf Karl d. Gr. Wien 1869.

Zimmermann, die heiligen Columban und Gallus nach ihrem Leben und Wirken. St. Gallen 1865.

Stüve, Geschichte des Hochstifts Osnabrück. Jena 1872.

Falk, Geschichte des Klosters Lorsch. Mainz 1866.

Diel, der h. Maximin und der h. Paulin, Bisch. v. Trier. (IV. Jahrh.) Trier 1875.

Görres, über die Entstehung des Metropolitan-Ranges der Trierischen Kirche. F. z. D. G. XVII, S. 163.

Walter, das alte Erzstift Köln und die Reichsstadt Köln. Bonn 1867.

Jaffé u. Wattenbach, eccles. mehropol. colon. Codices. Berlin 1874.

Thym, H. Willebrordus, apost. der Nederlanden. Amsterdam 1861 (deutsch durch Tross. Münster 1863).

Zeissberg, Arno, erster Erzbischof von Salzburg. Wiener Sitz.-Ber. 1863.

Gebhardt, thüringische Kirchengeschichte, I. Gotha 1880.

Gegenbaur, das Kloster Fulda im karol. Zeitalter. Fulda 1873.

Schmidt, die Stell. d. Erzbischofs v. Salzburg. – 1177. Wien 1866.

Mayer, Beiträge zur Geschichte des Erzbist. Salzburg. Wien 1878.

Dehio, Geschichte des Erzbistums Hamburg-Bremen bis zum Ende der Mission, I. Berlin 1877.

Geschichtsquellen in Bezug auf Hamburg. Berlin 1868. – (Lappenberg in Schmidts Z. f. G. V. – Schumacher, Bremer Jahrbuch II.)

Maassen, Glossen des canon. Rechts aus dem karol. Zeitalter. Wien 1878.

Böttger, Diözesan- und Gaugrenzen Norddeutschlands I–IV, 1875.

Masssen, Geschichte der Quellen und Literatur des canon. R., I f. Graz 1870 f.

Schulte, Quellen und Literatur des kanon. R., II. Stuttgart 1878.

Luxardo, die päpstl. vordekretalen Gesandtschaftsrechte. Innsbruck 1878.

Goldschmidt, de Judaeorum apud Romanos conditione. Halle, Berlin 1867.

Weyden, Geschichte der Juden in Köln zur Römerzeit usw. Köln 1867.

Geiger, Quid de Judaeor. moribus ... Romanis persuasum. Berlin 1873.

Herzfeld, Handelsgeschichte der Juden des Altertums. Braunschweig 1879.

Stobbe, die Juden in Deutschland während des Mittelalters. Braunschweig 1867.

Geiger, das Judentum und seine Geschichte. 2 Bde. Breslau 1865.

Braunschweiger, Geschichte der Juden zur Zeit des Mittelalters von 700–1200. Würzburg 1865.

Grätz, Geschichte der Juden. Leipzig 1865 f.

Rosenstock, Germanen und Juden auf dem Boden des früheren weströmischen Reiches. Wolfenbüttel 1879.

Kayserling, Geschichte der Juden in Spanien und Portugal, III. Berlin 1867.

Bloch, die Juden in Spanien. Leipzig 1875.

Andlaw, die byzantinischen Kaiser usw. Mainz 1865.

Höfler, über den Auslauf der röm. Gesch. in die byzant. Wien 1870.

Krause, die Byzantiner des M. in ihrem Staats-, Hof- und Privatleben. Halle 1869.

Gfrörer, byzantinische Geschichten, aus seinem Nachlaß herausgegeben, ergänzt und fortgesetzt von J. B. Weiss. I–III. 1872, 1873, 1877.

Hertzberg, Geschichte Griechenlands unter den Römern bis Justinian. Halle 1875.

Adolph Schmidt, Epochen und Katastrophen. Berlin 1874.

Hirsch, byzantinische Studien. Leipzig 1876.

Hertzberg, Geschichte Griechenlands seit d. Absterben d. ant. Lebens, I. Gotha 1876.

Harnack, das karolingische und byzantinische Reich in ihren wechselseitgen politischen Beziehungen. Göttingen 1880.

Bikelas, die Griechen des Mittelalters, ed. Wagner. Gütersloh 1878.

Heyd, Geschichte des Levantehandels im Mittelalter, I. Stuttgart 1879.

Hugo Grotius, historia Gothorum Vandalorum Langobardorum. Amstelodami 1655.

Bessel, »Goten«, bei Ersch und Gruber.

Köpke, die Anfänge des Königtums bei den Goten.

Kropatscheck, de Gepidarum rebus. Halle 1869.

Krafft, de fontitus Ulfilae Arianismi.

Ulfilas ed. Gabelentz et Löbe. 1836.

Massmann, Ulfilas. Stuttgart 1857.

Ulfilas, v. Stamm, 4. A., ed. Heyne. Paderborn 1869.

Skeat, moeso-gothic dictionary. Berlin 1868.

Schulze, gotisches Wörterbuch nebst Flexionslehre. Züllichau 1868.

Weinhold, die gotische Sprache im Dienst der Christenheit. Halle 1870.

Bernhardt, kritische Untersuch. über die goth. Bibelübersetzung. Elberfeld 1869.

Culmann, gotische Wörter, welche mit q anlauten. Leipzig 1871.

Vulfila und die and. got. Urkunden, ed. Berhardt in Zährs H. Bib. Halle 1875.

Volz, de Vesegotharum cum Romanis conflictionibus post mortem Fl. Theodosii I exortis. Greifswald 1861.

– über das Jahr der Schlacht bei Pollentia. Cöslin 1864.

Nitzsche, der Gotenkrieg 376–382. Altenburg 1871 (dazu Dahn, Bausteine II, 1880).

Kaufmann, kritische Untersuchungen zu dem Kriege Theodosius des Großen mit den Goten, a. 378–382. F. z. D. G. XII, S. 44.

Rosenstein, Alarich und Stilicho. F. z. D. G. III, 1863.

Riegel, Alarich der Balte. Offenburg 1871 (dazu Dahn, Bausteine II. Berlin 1880).

v. Eicken, der Kampf der Westgoten und Römer unter Alarich I. Leipzig 1876 (dazu Dahn, a. a. O.).

Kaufmann, über das Föderalverhältnis des tolosanischen Reiches zu Rom. F. z. D. G. VI, 1866.

Lembke, Geschichte Spaniens, I.

Fantuzzi, monumenta ravennat.

Manso, Geschichte des ostgotischen Reiches in Italien. Breslau 1824.

Horst Kohl, zehn Jahre ostgotischer Geschichte 524–536. Leipzig 1877.

Usener, Anekdoton Holderi; ein Beitr. zur Geschichte Roms im ostg. Z. Leipzig 1878.

Gott. Garollo, Teoderico re dei Goti e degl' Italiani. Firenze 1879.

Jordan, Topographie der Stadt Rom im Altertum II. Berlin 1871.

– Topographie der Stadt Rom im Altertum I, 1. Berlin 1878.

Maffei, Verona illustrata. Veronse 1732.

H. Grimm, das Reiterstandbild des Theoderich zu Aachen und das Gedicht des Walahfrid darauf. Berlin 1869. – Dagegen: Böck, Jahrb. des Vereins von Altertumsfreunden im Rheinland 1871, vergl. V, 1844.

Wilh. Schmidt, das Reiterstandbild des ostgotischen Königs Theoderich in Ravenna in Aachen. Leipzig 1873.

C. Meyer, die Dietrichs-Sage. Basel 1868.

Padelletti, fontes jur. ital. medii aevi I, ed. reg. Ostrog. Langob. etc. Turin 1878.

Heller, über den Ursprung der spanischen (westgotischen) aera (von 38 n. Chr.), v. Sybels histor. Z. XXXI.

Bluhme, zur Texteskritik des Westgotenrechts. Halle 1872.

Aschbach, Geschichte der Westgoten. Frankfurt a. M. 1827.

Görres, a) kritische Unters. ü. d. Aufstand u. d. Martyrium des westgot. Königssohnes Hermenegild; b) zur Geschichte des Königs Leowigild; c) über die Anfänge des Königs Leowigild.

Enger, der Schatz von Guarrazar. Jahrb. f. class. Philol. 1862, Heft 9.

Förstemann, altdeutsche Namen aus Spanien in Adalbert Kuhns Z. (vergl. Sprachforsch. XX. Berlin 1872.)

Görres, ein Suebenkönig Veremund. F. z. D. G. XIV, S. 405.

Dahn, gotische Völker: Könige II–VI. und Urgeschichte I.

Diercks, die Araber im Mittelalter und ihr Einfluß auf die Kultur Europas. Leipzig 1876.

Eccard rerum francicarum libr. XXV (c. 11).

Arnd, Geschichte des Ursprungs und der Entwicklung des französischen Volkes.

Rein, die Namen Salier und salische Franken. 1847.

Mosler, de primordiis Francorum. 1857.

Bender, über Ursprung und Heimat der Franken. Braunsberg 1857.

Zarncke, über die Trojanersage der Franken. (E. sächs. Gesellschaft d. Wissenschaften.) Leipzig 1866.

Wormstall, die Herkunft der Franken von Troja. Münster 1869.

Lüttigen, die Quellen u. d. histor. Wert d. fränk. Trojasage. Bonn 1876.

Hölzermann, Lokaluntersuchungen die Kriege der Römer und Franken betreffend. 1878.

Dederich, der Frankenbund. Hannover 1874.

Rospatt, kritische Beiträge zur ältesten Geschichte der Franken.

Schröder, die Ausbreitung der salischen Franken; v. Sybel, histor. Z. 1880.

Guizot, histoire de la civilisation en France. Paris 1829.

Calmet, histoire de Loraine.

Westphal, Geschichte der Stadt Metz, I (bis 1552). Metz 1876.

Gérard, histoire des Francs d'Austrasie, I.

Bourquelot, sens des mots: »France« et »Neustrie« sous le régime Mérovingien. Bibl. de l'école des chartes. 6. série.

Franklin, les sources de l'histoire de France. 1877 (zu Dahlmann, Waitz).

Huhn, Geschichte Lothringens. Berlin 1878.

Piot, les pagi de la Belgique et leurs subdivisions pendant le moyen-âge. 1874.

Diefenbach, novum glossarium latino-germ. Frankfurt a. M. 1867.

Littre, études sur les barbares et le moyen-âge (1868).

Baumgarten, glossaire des idiomes du Nord et du centre de la France, I, 1. Koblenz 1869.

Lücking, die ältesten franz. Mundarten. Berlin 1878.

Scheck, 500 german. Sprachstämme in d. franz. Sprache. Stuttgart 1875.

Forcellini, totius latinitatis lexicon, II. I 1878. Leipzig 1880.

Bornhack, Geschichte der Franken unter den Merowingern. I. Teil. Greifswald 1863.

Duvivier, La forêt Charbonnière (Revue d'histoire et d'archéologie), III1861; wiederholt in den »Recherches sur l'Hainau ancien«.

Diez, etymol. W.-B. der röm. Sprache. Bonn 1869.

Diez, Grammatik der romanischen Sprachen, 3 Bde. 4. Aufl. Bonn 1876/77.

Bröcker, Frankreich i. d. Kämpfen d. Romanen, d. Germanen u. d. Christentums. Hamburg 1872.

Ebeling, die staatlichen Gewalten im Frankenreiche unter den Merowingern. Greiffenberg 1859.

Fustel de Coulanges, histoire des institutions politiques de l'ancienne France, I. L'empire Romain. Les Germains. La royauté Mérovingienne. Paris 1875.

Watt (Vadian), deutsche historische Schriften: III. Fragment einer römischen Kaisergeschichte. Geschichte der fränkischen Könige. St. Gallen 1880.

Guérard, Essai sur le système des divisions territoriales de la Gaule.

Thierry, lettres sur l'histoire de France, X. Recits des temps Mérovingiens.

Lasteyrie, histoire de la liberté en France.

Lehuerou, hist. des institutions Mérov.

– Caroling.

Digot, hist. du royaume d'Austrasie.

Gérard, la barbarie franke et la civilisation romaine. (Brux. 1845.)

Geffroy, Rome et les barbares.

Fauriel, histoire de la Gaule méridionale.

Merkel, Lex Salica. Berlin 1850.

Waitz, das alte Recht der salischen Franken. Kiel 1846.

Geppert, Beiträge z. Gerichtsverfassung der Lex Salica. 1878.

Rogge, observationes de pecoliari legis Ripuariae cum Salica nexu (Regim. 1823)

Sohm, über die Entstehung der Lex Ripuaria. Z. f. Rechtsw. V.

Gfrörer, zur Geschichte D. Volksrechte im Mittelalter, ed. Weiss. Schaffhausen 1865.

R. Schröder, Untersuchung zu den fränkischen Volksrechten. Würzburg 1879.

– die Franken und ihr Recht. Weimar 1881.

Chifflet, anastasis Childerici I regis Ant. v. p. 1655. – Cochet, le tombeau de Ch. I. Paris 1859.

Richter, Annalen d. D. Gesch. im Mittelalter v. d. Begründung d. fränk. Reichs, I. Halle 1873.

Junghans, kritische Untersuchungen zur Geschichte der fränk. Könige Childerich und Chlodovech. Göttingen 1856.

Jahrbücher des fränkischen Reichs: s. u.

Becker, de Sigiberto primo Francorum rege. (1869. Monast.)

Brosien, krit. Untersuch. zur Gesch. d. fränk. Königs Dagobert I. Göttingen 1868.

Waitz, kleine Beiträge zur fränk. Gesch. F. z. D. G. III, 1863.

Arndt, kleine Denkmäler a. d. merowingischen Zeit. Hannover 1875.

Nieman, über die Urkunde König Theoderich IV. für das Kloster Murbach von 727. F. z. D. G. XIX, S. 465.

Ponton d'Annécourt, essai sur la numismatique Mérovingienne.

Soetbeer, Beiträge zur Geschichte des Münzwesens (III. Merowinger) in d. Forsch. z. D. Gesch. 1862.

Hahn, über Childerich III. Thronerhebung (mit Anhang von Waitz). F. z. D. G. IV, 1864.

Uhrig, Bedenken gegen die Echtheit der mittelalterlichen Sage von der Entthronung des merovingischen Königshauses durch Papst Zacharias. Leipzig 1875.

Rückert, de commercio regum Francorum cum imperatoribus.

Mühlbacher, zur Genealogie der älteren Karolinger. F. z. D. G. XIX, S. 455.

Warnkönig et Gérard, histoire des Carolingiens, I. II. Bruxelles 1862.

Bonnell, die Anfänge d. karoling. Hauses. Leipzig 1866.

Cauer, de Carolo Martello. Berol. 1841.

Breysig, die Zeit Karl Martells. (Jahrb. d. fr. Rs.) Leipzig 1869.

Waitz, über den Beinamen: »der Hammer«. F. z. D. G. III, S. 147.

Veltmann, de Caroli Martelli patriciatu. Münster 1863.

Niehues, de stirpis Carolinae patriciatu, I. Münster 1864.

Dor, de bellis Francorum cum Arabibus gestis, bis a. 814; Königsberg 1861.

Zotenberg, bibliothécaire au département des manuscrits à la bibliothèque nationale, Invasions des Visigoths et des Arabes en France. Suivie d'une étude sur les invasions des Sarrasins dans le Languedoc; d'après les manuscrits musulmans. Toulouse 1872.

Th. Sickel, die Urkunden der Karolinger. Wien 1867.

– Beiträge zur Diplomatik, V; die Immunitätsrechte nach den Urkunden der ersten Karolinger bis a. 840. Wien 1865.

– über die Epoche der Regierung Pippins. F. z. D. G. IV, S. 439.

Hahn, Jahrbücher des fränkischen Reichs unter Pippin.

Oelsner, Jahrbücher des fränkischen Reichs unter Pippin.

– de Pippino rege. Vratislaviae 1853.

Genelin, das Schenkungsversprechen und die Schenkung Pippins. Ein Beitrag zur Geschichte der weltlichen Herrschaft des Papstes. Wien und Leipzig 1880.

Hahn, sur le lieu de naissance de Charlemagne. Bruxelles 1872.

Schröder, Gesch. Karls d. Gr. 3. A. Leipzig 1865.

S. Abel, Jahrbücher des fränkischen Reiches unter Karl d. Gr. Leipzig 1866.

Thym, Karl d. Gr. und seine Zeit. Münster 1868.

Winckler, die Krönung Karls d. Gr. zum römischen Kaiser. Sammlung gemeinverständ. wissensch. Vorträge, herausgegeben von R. Virchow und Fr. v. Holtzendorff. Berlin 1879.

Hilgers, Karl d. Gr. und die natürlichen Grenzen Frankreichs. Saarlouis 1867.

Kentzler, Karl d. Gr. Sachsenzüge 776–785. F. z. D. G. XII, S. 317. – von 772 bis 775, ebenda XI, S. 79.

Beyer, der limes Saxoniae Karls des Großen, 1877.

Haagen, Gesch. Aachens, I. II. Aachen 1874.

Kessel, das Heiligtum der Stiftskirche zu Aachen. Köln 1875.

Mock, de donatione Karoli Magni, 1861/2. (L. Zentralblatt 1862, S. 76.)

Abel, Papst Hadrian I. und die weltliche Herrschaft des päpstlichen Stuhles. F. z. D. G. XIII, S. 453.

Bernheim, das unechte Dekret Hadrians I. F. z. D. G. XV, S. 618.

Gaston Paris, histoire poétique de Charlemagne. Paris 1865.

W. Grimm, Rulandes liet.

Foss, zur Karlssage. 1869.

Falk, Karls des Großen Tochter Gisla zu Seligenstadt. F. z. D. G. XV, S. 656.

Wattenbach, Mönch v. St. Gallen über Karl d. Gr. Berlin 1878.

Lindner, zur Sage von der Bestattung Karls d. Gr. F. z. D. G. XIX, S. 181.

Heinsch, die Reiche d. Angels. z. Z. Karls d. Gr. Breslau 1875.

Pauli, Karl der Große in northumbrischen Annalen. F. z. D. G. XII.

Piper, Karls des Großen Kalendarium und Ostertafeln. Berlin 1858.

Bähr, de litterarum studiis a Karolo Magno revocatis schola palatina instaurata. Heidelberg 1853.

– Geschichte der römischen Literatur im karol. Zeitalter. Karlsruhe 1840.

Léon Maitre, les écoles episcopales. Paris 1866.

J. Baß Mullinger, the schools of Charles the Great and the restauration of education in the IX. century. London 1877.

Oebeke, de academia Karoli Magni. Aachener Programm 1847. – Phillips, Karl d. Gr. im Kreise der Gelehrten, 1856. (Vermischte Schriften, III) – Scherer, über den Ursprung der deutschen Literatur. Berlin 1864.

Ebert, die liter. Bewegung z. Z. Karls d. Gr. Deutsche Rundschau 1876.

Meyer von Knonau, Bedeutung Karls d. Gr. für d. Entw. d. Geschichtsschreibung. Zürich 1867.

Büdinger, von den Anfängen des Schulzwangs. Zürich 1865.

Wattenbach, die Kongregation der Schottenklöster in Deutschland. Archäologische Z. v. Otte u. v. Quast, I.

L. Müller, über die irischen Mönche. Neue Jahrb. f. Philolog. LXXXXIII.

Hauréau, écoles d'Irlande (singularités historiques). Paris 1861.

Keller, Bilder und Schriftzüge in den irischen Manuskripten der schweizerischen Bibliotheken. Mitteil. der antiquar. Gesellsch. in Zürich, VII.

Dohme, Kunst und Künstler des Mittelalters und der Neuzeit, I. Leipzig 1811.

Wattenbach, das Schriftwesen im Mittelalter. 2. Aufl. Leipzig 1875.

Hilss, der Reichspalast zu Ingelheim. 1868.

Schneider, die karohng. Basilika zu Steinbach. Mainz 1875.

Soetbeer, Beiträge zur Gesch. d. Münzwesens in Deutschland. IV. Abschn. (unter den Karolingern). F. z. D. G. VI, 1866.

v. Inama-Sternegg, die Ausbildung der großen Grundherrschaften in Deutschland während der Karolingerzeit (in Schmollers staats- u. sozial-wissenschaftlichen Forsch.), I, 1. 1878.

Funck, Ludwig der Fromme. Frankfurt a. M. 1882.

Foss, Ludwig der Fromme vor seiner Thronbesteigung. Berlin 1858.

Simson, Jahrbücher des fränkischen Reichs unter Ludwig dem Frommen, I. Leipzig 1874. II 1876.

Schwartz, der Bruderkrieg der Söhne Ludwigs des Frommen. Fulda 1843.

Sickel, Diplome des VIII. bis X. Jahrh. F. z. D. G. IX, S. 403.

Görz, Kaiserurkunden aus dem IX. bis XII. Jahrh. F. z. D. G. XVIII, S. 199.

Waitz, Privaturkunden aus karoling. Zeit. F. z. D. G. XVIII, S. 181.

Dümmler, Geschichte des ostfränkischen Reiches, I. Berlin 1862. II 1865.

Jacobs, die Stellung der Landessprachen im Reiche der Karolinger. F. z. D. G. III, 1863.

Blochwitz, die Verhältnisse an der deutschen Ostgrenze zwischen Elbe und Donau zur Zeit der ersten Karolinger. Dresden 1872.

Platner, über Spuren deutscher Bevölkerung zur Zeit der slavischen Herrschaft in den östlich der Elbe und Saale gelegenen Ländern. F. z. D. G. XVII, S. 409.

Palacky, Geschichte von Böhmen, I. II, 1. Prag 1866.

Arnold, Verh. des Reichs zur Stammesgeschichte. Marburg 1876.

Sohm, fränkisches Recht und römisches Recht. Weimar 1880.

Fitting, zur Geschichte der Rechtswissenschaft am Anfang des Mittelalters. Halle 1875.

– Juristische Schriften des früheren Mittelalters. Halle 1875.

Brunner, zur Rechtsgeschichte der römischen und germanischen Urkunde, I. Berlin 1880.

Clement-Jungbohn, Forschungen über d. Recht d. salischen Franken. Herausgeg. von Zoepfl. Berlin 1876.

Holtzmann, über das Verhältnis der Malbergischen Glosse.

Beseler, über die Gesetzeskraft der Kapitularien. Berlin 1871.

Boretius, die Kapitularien im Langobardenreich. Halle 1864.

– Beiträge z. Kapitularienkritik. Leipzig 1874.

Schäffner, Geschichte der Rechtsverfassung Frankreichs, I–IV. Frankf. a. M. 1859.

Roth, Paul von, Geschichte des Benefizialwesens. Erlangen 1850.

– Feudalität und Untertanenverband. Weimar 1863.

Ehrenberg, Commendation und Huldigung nach fränkischen R. Weimar 1878.

Boutaric, le régime féodal, son origine et son établissement et particulièrement de l'immunité. Paris 1875.

Roth, Paul von, über die altd. Reichs- u. Gerichtsverfassung (Sohm). Krit Vierteljahrsschr., Bd. XVI.

– über Entstehung d. Lex Bajuvariorum. München 1848.

Waitz, über den Ursprung der Vassallität.

Roth, Paul von, die Säkularisation des Kirchengutes unter d. Karolingern. München 1864.

Waitz, über die Anfänge des Lehnwesens. 1876.

Stobbe, Beiträge zur Geschichte des deutschen Rechts. Braunschweig 1865.

Braumann, de leudibus in regno Merowingorum. Inaug.-Diss. Berlin 1865.

Kühns, über den Ursprung u. d. Wesen des Feudalismus.

Deloche, la trustis et l'antrustion royal sous les deux premières races. Paris 1873.

Hermann, das Hausmeieramt ein echt german. Amt. Aus Untersuchungen z. D. St.- u. R.-G., herausgegeben von Dr. O. Gierke. Breslau 1880.

Boos, d. Liten u. Aldionen nach d. D. Volksrechten. Göttingen 1874.

Fustel de Coulanges, les origines du régime féodal. Revue des deux mondes. Paris, Mai 1873.

Ahrens, über Namen u. Zeit d. campus Martius b. d. Franken. Hannover 1872.

Waitz, der fränkische Campus Martius. F. z. D. G. XIII, S. 489.

Susane, géneral, histoire de l'infanterie française, I. 1876.

Baldamus, das Heerwesen d. späteren Karolinger, in O. Gierke, Untersuchungen z. deutschen Staats- u. Rechtsgeschichte. Breslau 1879.

Hertz, die Rechtsverhältnisse des freien Gesindes nach den deutschen Rechtsquellen des Mittelalters. Aus Untersuch. z. D. St.- u. R.-Gesch., herausgegeben von O. Gierke. Breslau 1880.

Winogradoff, die Freilassung zu voller Unabhängigkeit in den deutschen Volksrechten. F. z. D. G. XVI.

Jastrow, zur strafrechtl. Stell. d. Sklaven bei D. u. Angels. Aus Gierke: Untersuch. II. Breslau 1878.

Albrecht, die Gewere. Königsberg 1828.

Heusler, die Gewere. Weimar 1872.

Heiss, traditio et investitura. München 1876.

Rosen, ad titul. leg. sal. de alodis. Breslau 1876.

Bewer, Sala, Traditio, Vestitura. Bonn 1880.

Kraut, Vormundschaft.

Rive, Gesch. d. D. Vormundsch., I 1860. II, 2. Braunschweig 1875.

Hoffmann, der Zustand des weiblichen Geschlechts in der Heidenwelt. 3. A. Heidelberg 1873.

Winkler, die Geschlechts-Vormundschaft. Luzern 1868.

Friedberg, Ehe und Eheschließung im deutschen Mittelalter. Berlin 1864

Hofmann, Verlobung und Trauring. Wien 1871.

Friedberg, das Recht der Eheschließung in seiner geschichtlichen Entwicklung. Leipzig 1865.

Sohm, das Recht der Eheschließung, aus dem deutschen und kanonischen Recht. Weimar 1875.

Friedberg, Verlobung und Trauung. 1876.

Sohm, Trauung und Verlobung. 1876.

Deckhoff, die kirchliche Trauung, ihre Geschichte. Rostock 1878.

Scheurl, die Entwicklung des kirchl. Eheschließ.-R. München 1878.

Habicht, die altdeutsche Verlobung in ihrem Verhältnisse z. d. Mundium u. d. Eheschließung. Jena 1879.

Schröder, Geschichte des ehelichen Güterrechts in Deutschland, I–IV. 1863 folg.

– das eheliche Güterrecht und die Wanderungen der deutschen Stämme im Mittelalter. v. Sybels h. Z. 1874, S. 289.

Homeyer, Friedegut in den Fehden des Mittelalters. Berlin 1867.

Friedländer, d. Einlager, ein Beitrag zur D. R.-G. Münster 1868.

Schierlinger, die Friedensbürgschaft. Erlangen 1878.

Korn, de obnoxiatione et wadio antiquissimi juris Germanici. Breslau 1863.

Nägeli, das germanische Selbstpfändungs-Recht. Zürich 1876.

Paulssen, de antiqui populorum juris hereditarii nexu cum eorum statu civili, I. Havniae 1822.

Beseler, Erbverträge, I.

Siegel, das deutsche Erbrecht.

Wasserschleben, d. Prinzip d. Erbenfolge nach d. ältern D. u. verw. R. Leipzig 1870.

von Amira, Erbenfolge u. Verwandtsch.-Glieder. nach d. altniederd. R. München 1875.

Bar, das Beweisurteil des germanischen Prozeßes. Hannover 1866.

Brachmann, das Wergeld nach den leges barbarorum, in Brandes Zweiter Bericht ü. d. germ. Gesellschaft.

Kries, der Beweis im Strafprozeß des Mittelalters. Weimar 1878.

Hildenbrand, die purgatio canonica.

Wilda, in Encycl. v. Ersch u. Gruber. 3. Sect. Bd. IV. (Ordalien.)

Pfalz, die germanischen Ordalien. Leipzig 1866.

Hilse, das Gottesurteil der Abendmahlprobe. Berlin 1867.

Sohm, der Prozeß der Lex salica. Weimar 1867.

Dahn, Studien zur Geschichte d. germanischen Gottesurteile. Bausteine II. Berlin 1880.

Bethmann-Hollweg, der Zivilprozeß des german. Rechts im gesch. Entw. IV. B. d. german. röm. Prozeß im Mittelalter, I. B. V, 5. bis 8. Jahrh. Bonn 1868.

v. Bethmann-Hollweg, Zivilprozeß V, 2. 2. d. Karoling. u. ihre Nachfolger in St. Bonn 1874.

– germ.-roman. Zivilproz. III, v. XII. bis XV. Jahrhundert. Bonn 1875.

Sperling, zur Geschichte von Busse und Gewette im Mittelalter. Straßburg 1874.

Platz, Gesch. d. Verbrechens d. Aussetz. Stuttgart 1876.

Allfeld, d. Entwickl. d. Begriffs Mord bis z. Carolina. Erlangen 1878.

Waitz, der Kampf der Burgunder und Hunnen. F. z. D. G. I. 1862.

Derichsweiler, Geschichte der Burgunden.

Sécretan, le premier royaume de Bourgogne, in: mémoires et documents publiées par la société d'histoire de la Suisse Romande XXIV. Lausanne 1868.

v. Bethmann-Hollweg, der germ.-roman. Prozeß im Mittelalter, I. 1868. (Burgunder.)

Binding, d. burgund.-romanische Königreich, I. Leipzig 1868.

Kaufmann, kritische Erörterungen zur Geschichte der Burgunden in Gallien. F. z. D. G. X. 1870.

Jahn, Gesch. d. Burgundionen, I. II. Halle 1875. (Dazu Dahn, Bausteine II. Berlin 1880.)

Kaufmann, über die Hunnenschlacht des Jahres 451. F. z. D. G. VIII, S. 115.

Huschberg, Geschichte der Allemannen und Franken.

Ravenez, mémoire sur la bataille dite de Tolbiac. Reims 1837.

Stälin, württemberg. Gesch., I–IV. Stuttgart 1873 folg.

Vierordt, badische Geschichte bis zum Ende des Mittelalters. Tübingen 1865.

Albrecht, Quaestionum Alamannicarum specimen. Leipzig 1867.

v. Hölder, Zusammenstellung der in Württemberg vorkommenden Schädelformen. Württemberg. naturwissenschaftl. Jahresheft. XXXII Stuttgart 1876.

Baumann, Schwaben und Alemannen, ihre Herkunft und Identität. F. z. D. G. XVI.

Holländer, die Kriege der Römer mit den Alemannen im III. Jahrh. Z. f. d. Geschichte des Oberrheins XXVI. 1874.

Haas, Urzustände Alamanniens, Schwabens und ihrer Nachbarländer. Erlangen 1868.

Baumann, die alamannische Niederlassung in Raeha secunda. (Zeitschr. d. histor. Vereins in Schwaben u. Neuburg II. 1875.)

Merkel, de Republica Alamannorum. Berlin 1869.

Bacmeister, germanistische Kleinigkeiten. Stuttgart 1870.

Hertz, deutsche Sage im Elsaß. Stuttgart 1872.

Escher, schweizerische Münz- und Geldgeschichte von den ältesten Zeiten, I–IV. Bern 1879.

Lorenz und Scherer, Geschichte des Elsasses, I. Berlin 1870.

Gyss, encore un mot sur les origines alsatiques. Straßburg 1879.

Planta, Verfassungsgeschichte der Stadt Chur im Mittelalter. Chur 1879.

Allemannia, Zeitschrift für Sprache, Literatur und Volkskunde des Elsasses, ed. Birlinger. Bonn, I. 1871.

Meyer von Knonau, alemannische Denkmale in der Schweiz. (Mitteilungen der antiquar. Gesellsch. in Zürich. 1872–78.)

Henne am Rhyn, Gesch. d. Schweizervolks u. s. Kultur von den ältesten Zeiten bis zur Gegenwart. Leipzig 1865.

Bluntschli, Staats- und Rechtsgeschichte der StadtZürich, I.

– krit. Überschau, II.

Bacmeister, alaman. Wander., I. Stuttgart 1867.

Muck, Gesch. des Klosters Heilsbronn von der Urzeit bis zur Neuzeit, III. Nördlingen 1880.

Baumann, Geschichte des Allgäus, I. Kempten 1881.

Bachmann, S.-B. d. Wiener Akad. XCI.

Baumann, die Gaugrafschaften im württemb. Schwaben. Stuttgart 1879.

Beiträge zur Anthropologie u. Urgesch. Bayerns, II. München 1878.

Bauman, Jahrb. f. Philologie LXXIX u. LXXX.

Zeuß, die Herkunft der Bayern von den Markomannen.

Wittmann, die Herkunft der Bayern von den Markomannen.

Quitzmann, älteste Geschichte der Bayern. Braunschweig 1874.

– die älteste Rechtsverfassung der Bajuvaren. Nürnberg 1866 (dazu Dahn, Bausteine, I. Berlin 1880).

– die heidnische Religion der Baiwaren.

Monumenta boica: nova collectio (XVI). München 1876.

Rudhart, älteste Geschichte Bayerns. Hamburg 1841.

Roth, Paul von, über die Entstehung der Lex Baiwariorum. München 1848.

Contzen, Geschichte Bayerns. Münster 1853.

Büdinger, zur Kritik altbayr. Gesch.

Bachmann, die Einwanderung der Bayern. Wien 1878.

Roth, Paul von, zur Geschichte des bayer. Volksrechts. München 1869.

Riezler, Geschichte Bayerns, I. II. Gotha 1879 u. 1880 (dazu Dahn, Bausteine II. Berlin 1880).

Nagel, zur Kritik der ältesten bayerischen Geschichte. F. z. D. G. XVIII, S. 339; dagegen Riezler, zur ältesten bayerischen Geschichte, ebenda S. 519.

Riezler, über die Entstehungszeit der Lex Bajuvariorum. F. z. D. G. XVI.

Hundt, Graf von, die bayer. Urkunden aus der Zeit der Agilolfinger. Abh. d. Akad. d. W. III CL. XII.

– d. Urkunden d. Bisth. Freising a. d. Z. d. Karol. München 1875.

Wagner, d. deutschen Namen d. ältesten Freisinger Urkunden. Erlangen 1876.

Peetz, die Kiemseeklöster. Stuttgart 1879.

Schottmüller, die Entstehung des Stammherzogth. Bayern. Berlin 1868.

Berner, zur Verfassungsgesch. d. Stadt Augsburg v. d. röm. Herrschaft bis z. Codification d. 2ten Stadtrechts im J. 1276. Aus Untersuch. z. D. St.- u. R.-Gesch., herausgeg. von O. Gierke. Breslau 1880.

Muchar, Gesch. d. Herzogtums Steiermark. Grätz 1868.

Ankershofen, Geschichte des Herzogtums Kärnten, I–IV. Klagenfurt 1865.

Luschin von Ebengreuth, Geschichte des ältesten Gerichtswesens in Österreich ober u. unter d. Enns. Weimar 1879.

Gaupp, das alte Gesetz der Thüringer.

Knochenhauer, Gesch. Thüringens. Gotha 1859.

Bolze, Untersuchungen über die älteste Geschichte der Thüringer. Magdeburg 1859.

Gloel, zur Geschichte der alten Thüringer. F. z. D. G. IV; S. 195, VI, S. 654.

Hoffmann, zur Geschichte des alten Thüringerreiches. Jahresber. der höheren Bürgerschule zu Rathenow. 1872.

Keferstein, histor. Fragmente. Die Abstammung d. Thüringer etc. Erfurt 1879.

Gautsch, älteste Geschichte der sächsischen Schweiz. Dresden 1880.

Volkmar, zur Stammes- und Sagengeschichte der Friesen u. Chauken. Aurich 1869.

de Geer, de strijd der Friezen en Franken.

Nitzsch, die Geschichte der ditmarsischen Geschlechterverfassung. Jahrbücher f. d. Landeskunde d. Herzogtümer Schleswig-Holstein und Lauenburg, III.

Halbertsma, Lexicon Frisicum, I. Haag 1875.

Michelsen, ditmarsische Rechtsquellen.

Michelsen, von der bauerschaftlichen Meentverfassung in Dithmarschen. Z. f. D. R. VII.

Perizonius, Geschichte Ostfrieslands, I. II. Leer 1869.

Richthofen, fr. Wörterbuch.

Leding, die Freiheit der Friesen im Mittelalter. 1878.

Gaupp, das Recht der alten Sachsen.

Natorp, Comm. hist. de rebus quae inter Francos ad Saxones a Chlodovaei aetate usque ad Pippinum mortuum intercesserunt (1857).

Seibertz, Landes- und Rechtsgeschichte des Herzogtums Westfalen, I–IV. B. Arnsberg 1860–64.

Seibertz, Quellen der westfälischen Geschichte, I. Arnsberg 1869.

Hockenbeck, de Saxonum origine et rebus ... gestis. 1868.

Bolze, die Sachsen vor Karl d. Gr. Berlin 1861.

Petersen, die Verbreitung des Christentums unter den Sachsen. Hamburg 1865.

Winter, die Germanisierung und Christianisierung des Gaues Morzane. Magdeburg 1870.

Diekamp, Widukind, der Sachsenführer, in Geschichte u. Sage. I. Münster 1878.

Dettmer, der Sachsenführer Widukind in Geschichte u. Sage. Würzburg 1879.

Böttiger, Geschichte von Sachsen. 2. Aufl. bes. von Flathe, I. Gotha 1868.

Usinger, Forschungen zur Lex Saxonum. Berlin 1867.

v. Richthofen, zur Lex Saxonum. Berlin 1868.

Maack, Urgeschichte des schlesw.-holst. Landes, I. Kiel 1869.

Kentzler, über die Glaubwürdigkeit der vita Lebuini und die Volksversammlung der Sachsen zu Macklo. F.z. D.G. VI, S. 343.

S. Abel, Entgegnung (ebenda).

Eschenberg, de delicto manifesto jure saxonico. Berlin 1866.

C. Fipper, das Beispruchsrecht nach altsächsischem Recht. Aus Untersuch. z. D. St.- u. R.-Gesch., herausgeg. v. O. Gierke. Breslau 1880.

Koch, historische Grammatik der englischen Sprache, I–III. 1865/68.

Kemble, the Saxons, übersetzt von H. Chr. Brandes. 2 Bde. Leipzig 1853/54.

– horae ferales. London 1863.

Schmid, Gesetze der Angelsachsen. Leipzig 1858.

Leo, Beowolf.

Beowulf, übersetzt von Simrock. Stuttgart u. Augsburg 1859.

Leo, angelsächs. Glossar., I. II. Halle 1878.

Conybears illustrations of anglosaxon poetry. London 1862.

Stubbs, history of the constitution of England, I. London 1875.

Körner, Einleitung in d. angels. Gramm. Heilbronn 1878.

Crecelius, collectae ad augenda nomina propria Saxonum et Frisiorum. Berlin 1870.

Checchetelli, memorie della storia d'Italia.

Hasse, Geschichte der Lombardei. 1826.

Türk, das langobardische Volksrecht. 1829.

Hegel, Geschichte der Städteverfassung von Italien. I. II. Leipzig 1847.

Wilda, das Gildenwesen im Mittelalter.

Flegler, das Königreich der Langobarden in Italien. Leipzig 1851.

Dahn, langobardische Studien I. Leipzig 1876.

Jacobi, die Quellen der Langobardengeschichte des Paulus Diaconus. Halle 1877.

Waitz, über die handschriftliche Überlieferung und die Sprache der historia Langob. Neues Archiv I.

Bluhme, d. gens Langobardorum u. ihre Herkunft, I. Bonn, 1868.

– d. gens Langobardorum, II: ihre Sprache. Bonn 1874.

Wiese, die älteste Geschichte der Langobarden. Jena 1878.

C. Meyer, langobard. Sprachdenkmäler. XIV. Band v. Heynes Biblioth. d. ält. D. Lit.-Denkmäler. Paderborn 1876 (1877?).

(Meyer, Carl, Sprache und Sprachdenkmäler der Langobarden. Paderborn 1877.)

Papst, Geschichte des langobardischen Herzogtums (von Alboin bis Liutprand). F. z. D. G. II, S. 405. 1862.

Hirsch, Papst Hadrian und das Fürstentum Benevent. F. z. D. G. XIII, S. 33.

– Benevent bis zum Untergang des langob. Reichs. Leipzig 1871.

Abel, der Untergang des Langobardenreiches in Italien. Göttingen 1859.

Zahn, Friaul. Studien, I. Wien 1878.

Merkel, die Geschichte des Langobarden-Rechts. Berlin 1850.

Osenbrügen, das Strafrecht der Langobarden. Schaffhausen 1863.

Pasquale del Giudice, sulla condizione dei Romam vinti dai Langobardi. Firenze 1870.

– la vendetta nel diritto Langobardo. 1876 (dazu Dahn Bausteine II).

Zorn, das Beweisverfahren nach langob. Recht. München 1872.

Waitz, angebliche Bußvorschrift für den Langobardenkömg Aistulf. N. A. I. 1876.

Borgia, memorie istoriche della città di Benevento II. Roma 1763–1769, I. III.

Waitz, erdichteter Brief Alkuins über die Herkunft der Beneventaner. 1876 (Separatabdruck aus: Neues Archiv, I, S. 169).

Bethmann, langobardische Personennamen. Neues Archiv II. 1877.

– und Holder-Egger, langobardische Regesten. Neues Arch. III, 1. 1877.

Dittrich, de Langobardorum meta. 1847.

Val de Lièvre, Launegild u. Wadia. Innsbruck 1877.

Rosin, die Formvorschriften für die Veräußerungsgeschäfte der Frauen nach langobardischem Recht. Aus Untersuch. z. D. St.- u. Rechtsgesch. v. O. Gierke. Breslau 1880.

 << Kapitel 84 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.