Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Felix Dahn >

Geschichte der Völkerwanderung

Felix Dahn: Geschichte der Völkerwanderung - Kapitel 84
Quellenangabe
typetractate
booktitleGeschichte der Völkerwanderung
authorFelix Dahn
firstpub1880
year1997
publisherPhaidon Verlag
addressEssen
isbn3-88851-198-4
titleGeschichte der Völkerwanderung
created20051128
sendergerd.bouillon
Schließen

Navigation:

II. Abteilung
LiteraturS. die Ergänzung der Bezeichnung hier unvollständig angeführten Werke in den Literaturangaben Könige I–VI; Prokopius von Caesarea und Paulus Diaconus.

(Die Erläuterungsschriften der Quellen siehe unter: »Quellen«)

Bähr, Geschichte d. röm. Lit. 2. Aufl., 4; der christl.-röm. Lit. I. Karlsruhe 1872. Nikolai, Geschichte der röm. Literatur. Magdeburg 1881.

– – – griech. – – 2. Aufl. 1880.

Koner, Repertorium über die v. J. 1800–1860 in akad. Abhandl., Gesellschaftsschriften und wissenschaftlichen Journalen auf dem Gebiete der Geschichte erschienenen Aufsätze. 6 Bände. Berlin 1862, 63, 54, 66.

Kopp, römische Literaturgeschichte und Altertum. Berlin 1872.

Teuffel, Geschichte der römischen Literatur. 3. Aufl. Leipzig 1875.

Mähly, Geschichte der antiken Literatur. Leipzig 1880.

Teuffel, Studien und Charakteristiken z. griech.-röm. Lit.-Gesch. Leipzig 1871.

Bernhardy, Grundriß der griech. Lit. 3. Aufl, II, 2. Halle 1872.

Munk, Geschichte der griechischen Literatur. 3. Aufl. durch Volkmann. I. II. Berlin 1879/80.

Ethb. Heinr. Costa, Bibliographie der deutschen Rechtsgeschichte. Braunschweig 1858.

Dahlmanns Quellenkunde zur deutschen Geschichte von Waitz. 1875.

Abraham, Hermann, Meyer, Jahresbericht der Geschichtswissenschaft: i. A. d. H. Ges. zu Berlin. 1. Jahrg.: 1878. Berlin 1880. 2. Jahrg.: 1879, 1881.

Potthast, Bibliotheca historica medii aevi. Wegweiser durch die Geschichtswerke des europäischen Mittelalters von 375–1500. Berlin 1862.

Wattenbach, Deutschlands Geschichtsquellen im Mittelalter. 4. Aufl. Berlin 1878.

Ebert, Allgemeine Geschichte der Literatur des Mittelalters im Abendlande. I Leipzig 1879, II 1880.

Kruse, Atlas und Tabellen zur Übersicht der Geschichte aller europäischen Länder und Staaten. 5. Ausg. Halle 1834.

Forbiger, Handbuch der alten Geographie I–III. 2. Aufl. Hamburg 1878. (Germania, Gallia etc. in III.)

Kiepert, Lehrbuch der alten Geographie. Berlin 1878.

Bibliotheca historica oder system. geordnete Übersicht d. in Deutschland u. d. Auslande auf dem Gebiete der gesamten Geschichte neu erschienenen Bücher, herausgegeben v. Cust. Dr. W. Müldener. 29. Jahrg. Göttingen 1881.

Grote, Stammtafeln. Mit Anhang: Calendarium medii aevi. Leipzig 1877.

Kuhn, zur ältesten Geschichte der indogermanischen Völker. Berlin 1845.

– in Webers indischen Studien I.

– die Sprachvergleichung und die Geschichte der indogermanischen Völker, in Zeitschrift für vergleichende Sprachwissenschaft, IV.

Spiegel, über die Iranische Stammverfassung. Abh. d. Münchner Akademie 1855.

Pictet, les origines indo-européennes, I. Paris 1859. II 1863.

Giraud-Teulon, études sur les sociétés anciennes. Paris 1867.

Giraud-Teulon, les ongines de la famille. Paris 1874

Justi, (Indogermanen) in Raumers hist. Taschenb. 1862, S. 321.

Ackermann, die Indogermanen. Leipzig 1870.

Hehn, das Salz. Berlin 1872.

– Kulturpflanzen und Haustiere. 2. Aufl. 1874.

Babsch, die alten Germanen in der Universalgeschichte u. ihre Eigenart. Wien 1880.

Curtius, zur Chronologie der indogerm. Sprachforsch. 2. Aufl. Leipzig 1874.

Müller, der indogerm. Sprachbau in seiner Entwicklung. Göttingen 1879.

Diefenbach, Vergleichendes Wörterbuch der gotischen Sprache. Frankfurt a. M. 1851.

Fick, die ehemalige Spracheinheit der Indo-Germanen Europas. Göttingen 1873.

– vergl. W.-B. d. indogerman. Spr. IV mit Index. 3. Aufl. Göttingen 1876.

Schleiden, Compendium d. vergl. Gramm. d. indogerm. Spr. 4. Aufl. Weimar 1876.

Zehetmayr, analog. vergleichendes Wörterbuch der indogerm. Spr. Leipzig 1879.

Manitius, die Sprachenwelt in in ihrem geschichtlich-literarischen Entwickelungsgang zur Humanität, I. II. Leipzig 1879, 1880.

Pott, etymol. Forsch. auf d. Gebiet d. indogerman. Sprachen. Wurzelwörterbuch. Detmold 1868.

Pott, die Sprachverschiedenheit in Europa in den Zahlwörtern. Halle 1868.

Pauli, die Benennung der Körperteile bei d. Indogermanen. Berlin 1868.

Deecke, die deutschen Verwandtschaftsnamen. Weimar 1870.

Pauli, die Benennung des Löwen bei den Indogermanen. München 1872.

Müller, die Stellung des Armenischen in d. indogerm. Sprachen. Wien 1878.

Anderson, Studien z. Vergleichung d. indogerm. u. finnisch-ugrischen Sprachen. Dorpat 1879.

v. Raumer, über die Urverwandtschaft d. semit. u. indo-europ. Spr. Frankfurt 1873.

Backhaus, die Germanen ein semit. (!!) Volksstamm. Berlin 1879.

Bechtel, über die Bezeichnungen der sinnlichen Wahrnehmungen in den indogermanischen Sprachen. Weimar 1879.

Tylor, d. Anfang d. Kultur, deutsch durch Spengel u. Poski. Leipzig 1872.

Bachofen, antiquarische Briefe, vornehmlich zur Kenntnis der ältesten Verwandtschaftsbegriffe. Straßburg 1880.

Ackermann, on the distaff and the spindle as the insignia of the female sex in former times. Archaeologia 1857 I, S. 83

Bernhöft, über die Grundlagen der Rechtsentwickelumg bei den Indogerman. Völkern. Zeitschr. f. vergl. Rechtswissensch. II. B. 1879.

Weber, indische Studien. Berlin 1868.

Schlagintweit, die Gottesurteile der Indier. München 1866.

Jolly, über die Systematik des indischen Rechts. Zeitschrift f. vergl. Rechtswissenschaft 1880.

Jolly, über das indische Schuldrecht. Sitzber. d. Münchner Akad. 1877.

Zimmer, altindisches Leben. Berlin 1879.

Asmus, die indogerm. Religion. I, II. Halle 1878.

de Gubernatis, die Tiere in der indogerman. Mythol., deutsch durch Hartmann. I, II. Leipzig 1873.

v. Specht, das Festland Asien-Europa und seine Völkerstämme, deren Verbreitung und der Gang ihrer Kulturentwicklung mit besonderer Berücksichtigung der religiösen Ideen. Wien 1879.

Mannhardt, die lettischen Sonnenmythen. Berlin 1875.

Niebuhr, researches into the history of the Getes.

Bessell, de rebus geticis. 1854.

Bergmann, les Getes. Paris 1859.

Müllenhoff, »Geten«, in Ersch und Grubers Encyclop., I. Sect., B. 64, S. 448.

Rösler, das vorrömische Dacien Sitzungsber. d. Wien. Akad. 1863/64.

– die Geten und ihre Nachbarn.

Thomas, étude sur ... les anciens Celtes. Stuttgart 1869.

Glück, die bei C. J. Caesar vorkommenden keltischen Namen.

v. Sybel, Goten und Geten in Schmidts Z. f. Gesch. VI, S. 516 f.

Meyer, Gesch. des Königreichs Pontos. Leipzig 1879.

Neumann, die Hellenen im Skythenlande, I. Berlin 1855.

Cuno, Forsch. im Gebiet der alten Völkerkunde. I: d. Skythen. Berlin 1871.

Ottfr. Müller, die Etrusker, ed. Deecke, II. Stuttgart 1877.

Corssen, die Sprache der Etrusker, II. Leipzig 1875.

Deecke, Corssen und die Sprache der Etrusker. Stuttgart 1875.

– etruskische Forschungen, I–IV. 1875–1880.

Maack, die Entzifferung des Etruskischen. Hamburg 1872.

Fischer, die Kelten keine Germanen. 1845.

Hoffmann, Mythen aus der Wanderzeit der gräkoitalischen Stämme, I. Leipzig 1876.

Holtzmann, Kelten und Germanen.

Brandes, das ethnographische Verhältnis der Kelten und Germanen. 1857.

Contzen, die Wanderungen der Kelten. Leipzig 1861.

Scherrer, die Gallier und ihre Verfassung. Heidelberg 1865.

Riecke, Schichtung der Völker u. Sprachen in D. (Keltomane.) Gera 1872.

Bellognet, ethnogenie gauloise.

Roth, kleine Beiträge zur deutschen Geschichts-, Sprach- und Ortsforschung. München 1865.

Stark, keltische Forschungen. I, II. Wien 1868/69.

Knobelsdorff, die keltischen Bestandteile in der englischen Sprache. Berlin 1870. Gäsaten, Semnonen und Bojer. München 1872.

Sparschuh, Kelten, Griechen u. Germ.; vorhomer. Kulturdenkm. München 1876.

Phillips, die Wohnsitze der Kelten auf der pyrenäischen Haibinsel. Wien 1872.

Wieseler, die deutsche (!) Nationalität der kleinasiatischen Galater. Ein Beitrag zur Geschichte der Germanen, Kelten und Galater und ihrer Namen. Gütersloh 1877.

Göhlert, kelt. Arbeiterbezeichn. u. Arbeitszeichen. Wien 1878.

Ferk, Druidismus in Noricum. Graz 1878.

Eichheim, neue Schlaglichter (!!) auf d. Urgesch. d. Germ. in Belgien usw. München 1878.

v. Keltsch-Stein, keltische Königshöfe in Schlesien. Oels 1879.

Wieseler, zur Geschichte der kleinasiatischen Galater und des deutschen Volkes in der Urzeit. Greifswald 1879.

Buillot et Raudot, la cité gauloise. 1879.

Phillips, Prüfung des iberischen Ursprungs einzelner Stammesnamen. Wien 1871.

– über den iberischen Stamm der Indiketen. Wien 1871.

– über eine iberische Inschrift. Wien 1871.

Phillips, die Einwanderung der Iberer in die pyren. Halbinsel. Wien 1871.

– über das latein. u. röm. Elem. in der baskischen Sprache. Wien 1871.

Cuno, Vorgeschichte Roms. I: d. Kelten. Leipzig 1878.

Bacmeister, keltische Briefe, ed. Kellner. Straßburg 1874.

Mannert, Geographie der Griechen und Römer.

Müllenhoff, deutsche Altertumskunde. I. Berlin 1870.

Wiberg, Einfluß der klassischen Völker auf den Norden durch den Handelsverkehr Hamburg 1867.

Hutzelmann, Einfluß Phönikiens auf die Kultur des Occidents. Nürnberg 1870.

Genthe, der etruskische Tauschhandel nach Norden. 2. Aufl. Frankfurt a. M. 1872.

v. Sadowski, die Handelsstraßen der Griechen und Römer ... an die Gestade des baltischen Meeres. Deutsch durch A. Kohn. Jena 1877.

Szaraiewiecz, kritische Blicke in die Gesch. der Karpatenvölker. Lemberg 1871.

Wheeler, the geography of Berodotus. London 1854.

Hansen, Osteuropa und Herodot.

Kohn u. Mehlis, Materialien z. Vorgesch. d. Menschen im östl. Europa. Jena 1878. v. Gutschmid, Rezension der deutschen Altertumskunde von Müllenhoff. Leipz. liter. Zentralblatt 1871.

v. der Hart, de veterum Germaniae notitia. Freiburg 1868.

Diefenbach, origines Europeae.

Brenner, Nord- und Mitteleuropa in Schrift der Alten bis zum Auftreten der Cimbern und Teutonen. München 1878.

Ukert, Geographie der Griechen und Römer. 1843. III, 2 (Germania).

– über den Norden von Europa: Geographie der Griechen und Römer II, 2. Weimar 1832.

Christ, Avien und die ältesten Nachrichten über Iberien. Abh. d. k. baier. Akad. d. W. I. Cl. XI. B. I. Abth. München 1865.

Keller, die keltischen Pfahlbauten in den Schweizerseen. Zürich 1865. (Mitteilungen der antiquarischen Gesellschaft in Zürich.)

Desor, die Pfahlbauten des Neuenburger Sees, deutsch d. Mayer. Frankfurt a. M. 1867.

Pallmann, die Pfahlbauten und ihre Bewohner. Greifswald 1867 (dagegen Dahn, Bausteine I Berlin 1879)

Rückert, die Pfahlbauten. Würzburg 1868.

Gutberlet, die Pfahlbauten und ihr Zusammenhang mit dem Alter der Menschheit. Münster 1872.

Steudel, die Pfahlbauten. Lindau 1872.

Schab, die Pfahlbauten im Würmsee. München 1878.

Deschmann, Pfahlbautenentdeckungen im Laibacher Moor. Wien 1878.

Lubbock, vorgeschichtl. Zeit, deutsch d. Passow. I, II. Jena 1874.

Engelhardt, Thorsbjergs Moosefund 1863. Suiderbrarup in Schleswig.

Bolze, über die durch Ausgrabung gewonnenen Altertümer in der Umgegend von Cottbus. Cottbus 1869. (Programm.)

Berendt, die pomerell. Gesichtsurnen. Königsberg 1872.

Geinitz, die Urnenfelder von Strehlen und Grossenhain. Kassel 1876.

Tischler, ostpreußische Gräberfelder I–III. Königsberg 1880.

Nilson, scandinaviska Nordens Ur-invånarne. II. Upl. II. B. Stockholm 1862–64.

Nilsson, die Ureinwohner des scandinav. Nordens. I u. Nachträge, deutsch durch Mestorf. Hamburg 1866.

– das Steinalter, Übers. von Mestorf. Hamburg 1868.

Engelhardt, guide illustré du musée des antiquités du Nord à Copenhague. Copenhague 1868.

– Nydam Mosefund 1865.

– english: ancient Denmark in the early iron age. London 1866.

Keyser, om Nordmaendenes Herkomst og Folke-Slaegtskab, in Samlinger til det norske Folks Sprog og Historie. VI, 2, S. 332.

Worsaae, die Vorgesch. des Nordens, deutsch durch Mestorf. Hamburg 1878.

Michelsen, vorchristliche Kultstätten in Schleswig. Schleswig 1878.

Grewingk, das Steinalter der Ostseeprovinzen. Dorpat 1865.

Klemm, Handbuch der germanischen Alterthumskunde Dresden 1836.

Rougemont, die Bronzezeit, deutsch durch Keerl Gütersloh 1869.

Wocel, Stein- und Bronze-Altertümer. Prag 1870.

Fligier, prähistor. Ethnologie d. Balkanhalbinsel. Wien 1878.

– prähistor. Ethnologie Italiens. Wien 1878.

Fraas, Wandtafel zur Prähistorie. (Die Steinzeit) Stuttgart 1880.

v. Osten-Sacken, das Grabfeld von Hallstadt. Wien 1868.

Dawkins, the caves and aboriginals of Europe (deutsch d. Spengel). Leipzig 1876.

Gross, die vorgeschichtl. Zeit Siebenbürgens. Hermannstadt 1878.

Zittel, die Räuberhöhle am Schelmengraben. Sitz. d. math.-phys. Cl. d. Münchener Akad. II, 1872.

Schuster, die alten Heidenschanzen Deutschlands 1869.

Würdinger, prähistor. Funde in Bayern. München 1876.

Petersen, über das Bronzealter. Hamburg 1869.

Makel, deutsche Ureinwohner. Rostock 1873.

Crüger, über die im Regierungsbezirk Bromberg aufgefundenen Alterth. Mainz 1872.

Handelmann, die amtlichen Ausgrabungen auf Sylt. Kiel 1873.

Müller, Fund vorgeschichtl. Steingeräte bei Basel. Basel 1875.

Sandberger, die prähistorischen Überreste im mittleren Maintale. Bonn. Jahrb. 69, 1876, S. 17.

Handelmann, die prähistor. Archäologie in Schleswig-Holstein. Kiel 1876.

Joh. Ranke, künstliche Höhlen in Oberbayern. Separat-Abdruck aus Beiträge zur Anthropolog., Ethnlg. und Urgeschichte Bayerns. 1878.

Tergast, die heidnischen Altertümer Ostfrieslands. Emden 1879.

Walther, die Altertümer der heidnischen Vorzeit in Hessen-Darmstadt 1869.

Hosäus, die Altertümer Anhalts. Dessau 1879.

Künstliche Höhlen in Oberbayern. München 1878.

Hochstetter, prähistorische Ansiedlungen und Begräbnisstätten in Niederösterreich und in Krain. Wien 1879.

Hochstetter, Ergebnisse der Höhlenforschungen im Jahre 1879. Wien 1879.

Die anthropologischen Sammlungen Deutschlands, ed. Schaaffhausen, I–IV. Bonn, Göttingen, Freiburg, Königsberg; Braunschweig 1880.

Osborne, Fund aus der jüngeren Steinzeit in Böhmen. Prag 1880.

Quandt, das südbaltische Land in der vorslavischen Zeit. Pommersche Jahrbücher I. Stralsund 1867.

Rogge, das Bernsteinland im vorchristlichen Zeitalter. Zeitschr. f. preuss. Geschichte 1869, Heft 1.

Pierson, Electron oder über die Vorfahren usw. der alten Preußen. 1869.

Ulrici, die Völker am Ostseebecken. Halle 1875.

Pierson, altpreuss. Wörterschatz. Berlin 1875.

von Poblocki, kritische Beiträge zur ältesten Geschichte Litauens. Königsberg 1879.

Cluver, de tribus Rheni alveis, bei Scriverius. Lugdun. Batavor. 1611.

Cluverius, Germania antiqua. Lugdun. Balavor. 1631.

Cibbon, history of the decline and fall of the Roman empire, I–XII Leipzig 1829.

Bünau, deutsche Reichs- und Rechtshistorie I (1728).

Mascou, Gesch. der Teutschen bis zu Abgang d. Meroving. K. I. II. Leipzig 1737.

Adelung, älteste Gesch. d. Teutschen.

Häberlin, Entwurf einer D. Reichshistorie, I. 1763.

Barth, Teutschlands Urgeschichte. Baireuth I, II, 1818.

Heinrich Luden, Geschichte des teutschen Volkes. 12 Bände. Gotha 1825.

B. Schulz, zur Ur- (Vor-!) geschichte des deutschen Volksstammes.

Zeuß, die Deutschen und die Nachbarstämme. München 1837.

Duncker, origines germanicae. 1839.

Below, Beiträge zur Geschichte der Germanen. 1850.

v. Wietersheim, zur Vorgeschichte deutscher Nation. 1852.

Wittmann, über den Unterschied zwischen Sueven und Sassen. Abhandlungen der Münchener Akademie 1853.

Bethmann-Hollweg, die Germanen vor der Völkerwanderung.

H. Rückert, deutsche Kulturgeschichte. Leipzig 1853. 1854.

Sugenheim, Geschichte des deutschen Volkes und seine Kultur, I. Leipzig 1867.

Holtzmann, german. Altertümer, ed. Holder. Leipzig 1872.

Pfahler, Handbuch deutscher Altertümer. Frankfurt a. M. 1865.

Lindenschmitt, Altertümer unserer heidn. Vorzeit.

– Handbuch der d. Alterth. Braunschweig 1880 (dazu Dahn, Bausteine IV. Berlin 1882).

Gengler, german. Rechtsdenkmäler. Erlangen 1875.

Arnold, deutsche Urzeit. Gotha 1879.

Kaufmann, deutsche Geschichte b. a. Karl d. Großen. Leipzig 1879.

Dahn, Urgeschichte der germanischen und romanischen Völker, in: allgemeine Geschichte in Einzeldarstellungen. Herausgeg. von Oncken I, II. Berlin 1880, 1881.

v. Giesebrecht, Geschichte der deutschen Kaiserzeit I. 5. Aufl. Braunschweig 1881.

Jacob Grimm, Göttinger gel. Anz. 1837. St. 18 (Germani = Fratres).

Hattemer, über Ursprung, Bedeutung und Schreibung des Wortes »Teutsch«. Schaffhausen 1847.

Dümmler, Anzeiger f. K. d. deutschen Vorzeit 1864, Nr. 8. (»Germani«.)

Lucae, die Namen unserer Vorfahren und ihre Stammgötter. Schaffhausen 1856.

Schweizer, über den Namen »Germanen«. Z. f. vergl. Sprachkunde II, 2, S. 156.

Hitzig, der Name Germanen. Monatsschr. d. wissenschaftl. Vereins zu Zürich I, 3, S. 142.

Bornhak, Ursprung und Bedeutung des Namens Germanen. 1865.

Hölscher, de Irmini natura Germanorumque nominis origine. 1865.

Schmeller, die Notwendigkeit eines ethnographischen Gesamtnamens für die Deutschen und ihre nordischen Stammverwandten. Abh. d. hist. Klasse der Münchener Akademie 1826.

K. Maurer, über die Ausdrücke: altnord., altnorweg. u. isländ. Sprache. München 1868.

Hermann Müller, über Germanen und Teutones. Würzburger Programm 1841.

Roth, über das Alter des Germanen-Namens. Germania I, 2, S. 156.

Mahn, über den Ursprung und die Bedeutung des Namens Germanen. 1864.

Watterich, der deutsche Name Germanen und die ethnographische Frage vom linken Rheinufer. 1870.

Müllenhoff, über Tuisco und s. Nachkommen, bei Schmidt Z. f. Gesch. VIII, S. 209.

– Z. f. D. A. (über Ingväon., Istväon., Herminon.) IX:, S. 249, 259.

– Irmin u. s. Brüder. Z. f. D. Alterth. XXIII.

H. Rückert, deutsches Nationalbewußtsein und Stammgefühl im Mittelalter: in Raumers histor. Taschenbuch 1861.

Halling, de flava Budinorum gente. Berol. 1834.

Ketrzynski, die Lygier. Posen 1868.

Hahnel, die Bedeutung der Bastarnen für das germanische Altertum. Dresden 1865. Wislicenus, die Geschichte der Elbgermanen. Halle 1868. (Dazu Dahn, Bausteine II. Berlin 1880.)

Wormstall, über die Tungern und Bastarnen. Münster 1868 (dazu Dahn, Bausteine, II. Berlin 1880).

Watterich, die Germanen des Rheins. Leipzig 1872.

Ledebur, Land und Volk der Bructerer.

Wersebe, Völker des alten Teutschlands. Hannover 1826.

– Beschreibung der Gauen zwischen Elbe, Saale usw. 1829.

Zacher, Germanien, Encyolop. v. Ersch und Gruber. 1. Sect., Band 61, S. 336.

Böttger, Versuch einer Rekonstruction der Grenzen der german. Völkerschaften der Urzeit. Stuttgart 1877.

Wormstall, die Wanderung der Bataver nach den Niederlanden. Münster 1872.

Böttger, Wohnsitze der Deutschen in dem von Tacitus in seiner »Germania« beschriebenen Lande. Stuttgart 1877.

Wenck, hess. Landesgesch. I 1786, II 1789.

Philipp Dieffenbach, Urgeschichte der Wetterau. Darmstadt 1843.

Pfister, über die chattischen und hessischen Namen und die älteste Geschichte des chattischen Stammes. Kassel 1868.

Mehlis, Hermunduren und Thüringer, »Ausland« 1881, Nr. 28, 29.

Siefert, de veterum Germanorum gentium regibus (Neobrandenburgi 1818).

Eichhorn, deutsche Staats- und Rechtsgeschichte, I–IV. Göttingen 1843.

Paulssen, De antiqui populorum juris hereditalli nexu cum eorum statu civili. Sectio I, 1822.

Phillips, über Erb- und Wahlrecht mit besonderer Beziehung auf das Königtum der germanischen Völker. 1824.

Sachsse, observatio de territoriis civitatum eorumque partibus ex regimine quod vocatur Gauverfassung. (Juris publici veterum Germanorum specimen. Heidelberg 1834.)

Savignys Beitr. zur R.-Gesch. d. Adels im neueren Europa (jetzt verm. Schr., B. IV).

Müller, die Marken des Vaterlandes. 1837.

Duncker, Origines Germanicae. 1839.

v. Sybel, Entstehung des deutschen Königtums. 1844. 1881.

Nitzsch, Geschichte der Ditmarsischen Geschlechterverfassung im Jahrb. f. d. Landeskunde des Herzogth. Schleswig-Holstein und Lauenburg, III.

Jac. Grimm, deutsche Rechtsaltertümer. Göttingen 1854.

Wilda, das Strafrecht der Germanen. Halle 1842.

Freund, Lug und Trug unter den Germanen.

Gengler, Geschichte des deutschen Rechts, I.

Gemeiner, die Verfassung der Centenen.

– Eideshilfe.

Walter, deutsche Rechtsgeschichte I, II. 2. Ausg. Bonn 1857, 1858.

Weiske, Grundlagen des deutschen Rechtslebens.

Hillebrand, deutsche Staats- und Rechtsgeschichte, I. Leipzig 1856.

Stobbe, Geschichte des deutschen Rechts. Die Rechtsquellen. 2 Bde. Braunschweig 1860–64.

Baumstark, ausführliche Erläuterung der Germania des Tacitus, I. Leipzig 1875. II: 1880.

Möser, Osnabrück. Geschichte.

Montag, Geschichte der staatsbürgerlichen Freiheit.

K. Maurer, über das Wesen des ältesten Adels der deutschen Stämme. München 1846.

Watterich, de veterum Germanorum nobilitate (1853).

Sachsse, historische Grundlagen des deutschen Staats- und Rechtslebens.

v. Sybel, kleine historische Schriften I, II. München 1869.

– die Deutschen bei ihrem Eintritt in die Geschichte. Kleine historische Schriften. Stuttgart 1880.

Köpke, kleine Schriften, herausgegeben von Kiessling. Berlin 1872.

Baumstark, urdeutsche Staats-Alterth. Berlin 1874.

Gengler, german. Rechtsdenkmäler (mit Glossar). Erlangen 1875.

Majer, Germaniens Urverfassung.

Phillips, deutsche Rechtsgeschichte.

v. Amira, über Zwecke und Mittel der germ. Rechtsgesch. München 1876.

Rogge, das Gerichtswesen der Germanen.

Königswarter, la vengeance et les compositions. Revue de legislabon, 1849.

Unger, D. Gerichtsverfassung.

Zöpfl, D. R.-Geschichte, 4. A. Braunschweig 1872.

Köpke, deutsche Forschungen, I. Berlin 1859.

Thudichum, die Gau- und Markverfassung in Deutschland. Gießen 1860.

– der altdeutsche Staat.

Förstemann, die deutschen Ortenamen. Nordhausen 1863.

v. Künssberg, Wanderung in das german. Altertum (dagegen Boot), 1861.

G. Waitz, deutsche Verfassungsgeschichte I. Kiel 1879.

– deutsche Verfassungsgeschichte II. Kiel 1870, III–VI. Kiel 1870, 1874, 1875, 1876, 1878.

Dahn, die Könige der Germanen. München 1861. I–VI. – Würzburg 1872.

Waitz, in Schmidts Z. f. G. III, S. 27.

Wolf, ein Beitrag zur R.-Symbolik aus span. Quellen. Wien 1865.

Waitz, Götting. gel. Anzeigen 1853. St. 166.

Wfli'fz, Götting. gel. Anzeigen 1864. St. 24, S. 1021.

– Nachrichten von der Göttinger G. d. W. 1871 (annales marimiani).

– Göttinger gel, Anzeigen 1863. St. 42.

– Götting. gel. Anzeigen 1861. St. 61.

– über die principes in der Germania des Tacitus. F. z. D. G. II, S. 385.

Pallmann, Knappen bei den Germanen in der Zeit vor der Völkerwanderung. F. z. D. G. III, S. 229.

Usinger, die Anfänge der deutschen Gesch. Hannover 1875.

Sohm, die altdeutsche Reichs- und Gerichtsverfassung, I. Weimar 1871.

v. Löw, über die Markgenossenschaften 1829.

G. L von Maurer, Einleitung zur Geschichte der Mark-, Dorf-, Hof- und Stadtverfassung in Deutschland. München 1849.

– Geschichte der Markenverfassung in Deutschland. Erlangen 1856.

– Geschichte der Fronhöfe, Bauerhöfe und Hofverfassung in Deutschland. Erlangen I–IV 1862, 1863.

– Gesch. d. Dorfverfassung in Deutschland. Erlangen I 1865, II 1866.

Gierke, Gesch. d. D. Genossensch. I. II. (III. 1881.)

Böhlau, Entwicklung des Begriffes der Freiheit im Deutschen Recht. Rostock 1865.

Sandhaas, germanistische Abhandlungen.

Schuler-Libloy, Deutsche Rechtsgeschichte. Wien 1868.

Schulte, Lehrb. d. D. R. u. R.-Gesch. 2. Aufl. Stuttgart 1870.

Siegel, Geschichte des deutschen Gerichtsverfahrens. Gießen 1857.

– die Gefahr vor Gericht und im Rechtsgang. Wien 1876.

Kaufmann, Entstehung des deutschen Königtums. Pr. Jahrb. XXXI.

Louis Erhardt, älteste german. Staatenbild. Leipzig 1879.

Sickel, Gesch. der deutschen Staatsverfassung bis zur Begründung des konstitutionellen Staats. Halle 1879. (Dagegen: Dahn, Bausteine II und IV. Berlin, 1880, 1882.)

Peucker, das D. Kriegswesen.

Erhard, Kriegsgeschichte von Bayern, Franken, Pfalz und Schwaben von der ältesten Zeit bis 1273. München 1870.

San Marte (Schulz), zur Waffenkunde des älteren deutschen Mittelalters. Quedlinburg 1868.

Jähns, Roß und Reiter im Leben usw. der Deutschen. Leipzig 1872.

Rud. Ritt. v. Haidinger, Beitr. zur Kenntnis der Bolzen- und Pfeilformen vor Beginn der historischen Zeit bis zur Mitte des XVI. Jahrh. Wien 1879.

Rosenstein, über das altgerman. Königtum.

Arnold, Ansiedlung und Wanderung deutscher Stämme. I Marburg 1875, II 1876.

Waitz, die Nachrichten der Alten über den Grundbesitz der Germanen. Allgem. Monatsschrift 1864, S. 105.

Grimm, deutsche Grenzaltertümer.

– über Poesie im Recht. Z. f. g. R.-W. II.

Graff u. Dietherr, deutsche Rechtssprichwörter. 1864.

Buck, oberdeutsches Flurnamenbuch. Stuttgart 1880.

Anton und Langethal, Geschichte der deutschen Landwirtschaft I.

Inama-Sternegg, Hofsystem im M.-A. Innsbruck 1872.

– die Quellen deutscher Wirtschaftsgesch. Wien 1878.

– deutsche Wirtschaftsgesch. Leipzig 1879.

– die Ausbild. d. großen Grundherrsch. in D. Aus Schmoller, St.- u. sozialwissenschaftl. Forsch. Leipzig 1878.

Homeyer, Abh. ü. d. Hantgemal (Abh. d. Berl. Akad. 1852).

Waitz, über d. altd. Hufe. 1854.

Zimmerle, das deutsche Stammgutsystem.

Haxthausen, über die Agrarverfassung in Norddeutschl. 1829.

Roscher, Sitzungsberichte der Leipziger Gesellsch. d. Wiss. 1858, Dec., S. 76 (auch in Ansichten der Volkswirtsch., S. 49).

Hanssen, Ansichten über d. Agrarwesen d. Vorzeit in Falks N. Stb. Magazin III, VI.

Landau, über d. Salgut. 1862.

Hanssen, z. Gesch. d. Feldsysteme in Deutschl. Z. f. Staatsw. 1865.

Lacomblet, die Hundschaften am Niederrhein. Archiv f. Gesch. d. Niederrheins, I.

Hostmann, über altgermanische Landwirtschaft. 1855.

Nasse, über die mittelalterliche Feldgemeinschaft in England 1869.

Michelsen, V. d. bauerschaftl. Meentverfassung in Dithmarschen. Z. f. D. R. VII.

Henninger, d. agrar. Verfass. d. alten D. Berlin 1869.

Meyer, die drei Zelgen. Ein Beitrag zur Geschichte des alten Landbaues. Frauenfeld 1880.

Mascher, das deutsche Gewerbewesen von der frühesten Zeit bis auf die Gegenwart. Potsdam 1866.

Hartwig, Untersuchungen über die ersten Anfänge des Gildewesens. F. z. D. G. I, S. 133.

Contzen, Gesch. d. volkswirtsch. Lit. im Mittelalter. Leipzig 1868.

– neue Studien über Kultur, Volkswirtschaft u. Politik im M.-A., I. Berlin 1872.

Braungart, die Ackerbaugeräte in ihren praktischen Beziehungen wie nach ihrer urgeschichtlichen und ethnographischen Bedeutung. Heidelberg 1881.

Kaufmann, Z. f. Nationalökonomie XXV.

Kaltenegger, die geschichtliche Entwickelung der Rinderrassen in den österreichischen Alpenländern. Prag 1881 (dazu Ludwig Steub, Augsburger Allgemeine Zeitung 1881, Nr. 185).

Beseler, der Neubruch.

Wackernagel, Gewerbe, Handel und Schiffahrt der Germanen. Z. f. D. A. IX, S. 530.

– Z. f. D. A. VI, VII.

– Familien-Recht und Familien-Leben der Germanen, in Schreibers Taschenbuch für Geschichte u. Altertum in Süddeutschland V, 1846.

Weinhold, Wesen und Recht der altdeutschen Familie. In Z. für Deutsche Kulturgeschichte, N. F. 1875.

Laboulaye, recherches sur la condition civile et politique des femmes. Paris 1847.

Weinhold, die deutschen Frauen im Mittelalter. 1851.

Zapp, Geschichte der deutschen Frauen. Berlin 1870.

Zingerle, das deutsche Kinderspiel im Mittelalter. Wien 1868.

Wackernagel, Z. f. D. A. VI, S. 261 (Meth). IX, S. 312 (Schwertertanz).

Müllenhoff, Z. f. D. A. IX. X, S. 553 (Kleidung).

Weiss, Kostümkunde, I–III. Leipzig 1868.

Köhler, die Entwickelung der Trachten in Deutschland. Nürnberg 1878.

Falke, Kostümgeschichte der Kulturvölker. Stuttgart 1880.

Dahn, altgermanische Frauentracht. Bausteine IV. Berlin 1882.

Schlösser, Speise u. Trank vergang. Zeiten in D. Wien 1878.

Weinhold, die heidnische Totenbestattung in D. Sitzungsber. d. Wiener Akad. 1859, Bd. XXIX, XXX.

Kemble, horae ferales.

J. Grimm, über das Verbrennen der Leichen. Abh. d. Berl. Akad. 1849, S. 213.

Sonntag, die Totenbestattung. Halle 1878.

Weinhold, über die deutsche Jahrteilung. Kiel 1862.

Dreyer, Versuch einer Abhandl. von dem Nutzen der heidnischen Gottesgelahrtheit, in Erklärung d. Teutschen Rechte u. Gewohnheiten mittler Zeiten (Samml. verm. Abhandl. Rostock u. Weimar, 1756. II).

Müllenhoff, Einleitung z. d. Samml. d. Sagen u. Märchen aus Schleswig-Holstein.

Petersen, Zioter (Zeter) oder Tiodute (Jodute), der Gott des Kriegs und des Rechts bei den Deutschen. F. z. D. G. VI, S. 223.

Rudolph, die Göttergestalt der Frigg. Leipzig 1876.

Heine, die germanischen, griechischen und ägyptischen Mysterien. Hannover 1878.

Jacobs, der Brocken in Geschichte und Sage. Halle 1879.

Bang, Völuspá und die sibyllinischen Orakel, aus dem Dänischen übersetzt und erweitert von Poestion. Wien 1880.

Ritter von Alpenburg, Mythen und Sagen Tirols. Zürich 1857.

Buck, medizinischer Volksglauben und Aberglauben aus Schwaben. Ravensberg 1865.

Simrock, die Edda, ältere u. jüngere, nebst mythischen Erzählungen d. Skalda. Stuttgart u. Tübingen 1851.

Edzardi, die skaldischen Versmaße und ihr Verhältnis zur keltischen (irischen) Verskunst: in Paul und Braune, Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur, V. 1870.

Sievers, ebenda VI. 1879.

Weinhold, altnordisches Leben. Berlin 1856.

Sophus Bugge, Saemundar-Edda 1867.

Diemer, Beiträge zur ältern deutschen Sprache und Literatur: vom rechten anegenge. Wien 1868.

Cassel, Drachenkämpfe, I. Berlin 1868.

Högg, die altdeutschen Götter im Pflanzenreich. Stuttgart 1871.

Schwartz, Sagen der Mark Brandenburg. Berlin 1872.

Henry Petersen, om Nordboernes Gudedyrkelse og Gudetro i Hedenold. Kopenhagen 1876.

Bratuscheck, german. Göttersage. Berlin 1869. II 1872.

Planck, über die Götter und den Gottesglauben der alten Deutschen. Jahrb. f. D. Theol. XII.

Henne am Rhyn, die deutsche Volkssage. Leipzig 1874.

Sophus Bugge, aarböger for nordisk oldkyndighed og historie. 1875.

Baldi, die Hexenprozesse in Deutschland. Würzburg 1875.

Niehues, Geschichte des Hexenglaubens und der Hexenprozesse. Münster 1875.

Pfannenschmid, german. Aerndtefeste. Hannover 1878.

Schwarz, die poetischen Naturanschauungen der Griechen, Römer und Deutschen in ihrer Beziehung zur Mythologie. Berlin 1879.

Raszmann, die deutsche Heldensage. 2 Bde. Hannover 1857–58.

v. Muth, Untersuchungen und Exkurse über Geschichte und Kritik der deutschen Heldensage und Volksepik. Wien 1880.

Schleicher, die deutsche Sprache. Stuttgart 1860.

Müllenhoff, de antiquissima Germanorum poesi chorica. 1847.

Schieben, de antiqua Germanorum poesi aenigmatica. Berlin 1866.

Müllenhoff, Einleitung zu den Denkmälern deutscher Poesie und Prosa.

Schubert, de Anglosaxonum arte metrica. Berlin 1870.

Jordan, der epische Vers der Germanen und sein Stabreim. Leipzig 1868.

Raszmann, die Niflungasaga und das Nibelungenlied. Heilbronn 1877.

Gengler, Rechtsaltertümer im Nibelungenlied. Nürnberg 1861.

Bartsch, über die deutsche Treue in Sage und Poesie. 1867.

Klapp, d. Ethische im Nibelungenlied. Parchim 1874,

Steiger, die Siegfriedssage in der germanischen Literatur. Hirsfeld 1873.

Waltharius v. Aauitanien, ed. J. V. v. Scheffel und Holder. Stuttgart 1875.

Simrock, das kleine Heldenbuch Stuttgart u. Augsburg 1857.

Säve, Siegfriedbilder. Hamburg 1870.

Schnorf, der mythische Hintergrund im Gudrunlied und in der Odyssee. Zürich 1879.

Homeyer, Beiträge zu den Hausmarken. Berlin 1868.

– Haus- und Hofmarken. Berlin 1870.

– Nachzügler der Hausmarken. M. d. k. A. d. W. z. B. Berlin 1872.

– über das germanische Loosen. (Sitzungsber. d. Berl. Akad. 1853.)

Wimmer, Runeskriftens oprindelse og udvidkling i Norden, aarböger for nordisk oldkyndighed og historie. 1874.

Faulmann, das Buch der Schrift, enthaltend die Schriftzeichen ... aller Zeiten und aller Völker 2. Aufl. Wien 1880

Jacob Grimm, deutsche Grammatik. Göttingen 1822.

J. u. W. Grimm, deutsches Wörterbuch.

Jac. Grimm, kleinere Schriften, Berlin 1879.

– Geschichte der deutschen Sprache. 4. Aufl. 1880.

J. Grimm, Auswahl aus den kleinen Schriften. 2. Ausg. Berlin 1874.

Koberstein, Grundriß d. Gesch d. D. Nat.-Lit. 5. Aufl. ed. Bartsch, I. Leipzig 1872.

Scherer, zur Gesch. der deutschen Sprache. Berlin 1868.

Zimmer, Ostgermanisch und Westgermanisch. Z. f. D. A. XIX.

Förstemann, Geschichte des deutschen Sprachstammes, I. Nordhausen 1874, II 1875.

Wackernagel, Gesch. d. D. Lit. I, Basel 1878.

Graff, althochdeutscher Sprachschatz.

Frauer, Lehrbuch der althochdeutschen Sprache und Literatur. Oppenheim 1819.

Heyne, kurze Grammatik d. altgerm. Dial. Paderborn 1870.

Weinhold, bayerische Grammatik. Berlin 1868.

Schmeller, bayer. Wörterbuch, II. Aufl.

Wackernagel, gotische und altsächsische Lesestücke. Basel 1871.

Grabow, ein gotisches Epigramm. Oppeln 1880.

Dietrich, über die Aussprache des Gotischen.

Sievers, das Hildebrandlied, die Merseburger Zaubersprüche und das fränkische Taufgelöbnis. Halle 1872.

J. Grimm, zum Waltharius.

Keferstein, die Sprache der alten Deutschen. Erfurt 1873.

Kosegarten, niederdeutsches Wörterbuch.

Schiller u. Lübben, mittelniederländisches Wörterbuch. Bremen 1866/7.

Weinhold, altd. Bruchstücke d. Traktats d. Bischofs Isidorus v. Sevilla de fide catholica. Paderborn 1874.

Arndt, über die altgermanische epische Sprache 1880.

Stark, die Kosenamen der Germanen, I Wien 1866, II 1867 (Akademie III 1868?)

Andresen, d. altd. Personen-Nam. in ihrer Erschein. als Geschl.-Nam. Mainz 1873.

– deutsche Volksetymologie. Heilbronn 1876.

Schade, altdeutsches Wörterbuch. 2. Aufl. I. Halle 1876.

Steinmeyer und Sievers, die althochdeutschen Glossen, gesammelt und bearbeitet, I. Berlin 1879.

Heyne, altniederdeutsche Eigennamen. Halle 1868.

Förstemann, altdeut. Namenbuch II, Nordhausen 1872.

– II. Ortenamen. 2. Bearb. Nordhausen 1872.

Doornkaat Koolman, ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache. 1878-1881.

Piper, die Sprache und Literatur Deutschlands, I, II. Paderborn 1879, 1880.

Heyne, Bibliothek d. ältesten d. Lit.-Denkmäler, I–XIV.

– Moritz, kleinere altniederdeutsche Denkmäler. 2. Aufl. Paderbom 1877; altniederd. Denkmäler I. Heliand. Beowulf. 3. Aufl.

Heyne, altniederl. Denkmäler. 2. Aufl. Paderborn 1878.

Rautenberg, sprachgeschichtliche Nachweise zur Kunde des german. Altertums. Hamburg 1880.

Mone, Symbolik und Mythologie der alten Völker.

Zernial, Tiere und Pflanzen in der german. Volkspoesie. Berlin 1878.

P. Eras. Müller, Sagabibliothek. Kiöbenhavn 1817, 1818, 1820.

W. Grimm, deutsche Heldensage. Berlin 1868.

Jacob Grimm, deutsche Mythologie. I. Ausgabe 1835; II. 1844; III. 1854; IV. 1875-78. ed. E. Hugo Meyer.

– über zwei entdeckte Gedichte aus der Zeit des deutschen Heidentums 1842. Kl. Schr. II, S. 1–29.

Wachter, Heimskringla. Leipzig 1835, 1836.

Wackernagel, die Anthropogonie der Germanen. Z. f. D. A. VI, S. 15, IV. S. 480.

Konrad (von) Maurer, die Bekehrung des norwegischen Stammes zum Christentum. München I 1853, II 1856.

Simrock, Handbuch d. D. M. 5. Aufl. Berlin 1878.

Schönwerth, Sagen aus der Oberpfalz 1857.

Schöppner, Sagenbuch d. bayerischen Lande. München 1874. (Darüber Dahn, Bausteine I. Berlin 1879.)

Rochholz, Schweizersagen aus d. Aargau. Aarau 1856 u. 57.

Mannhardt, Roggenwolf u. Roggenhund. Danzig 1866.

Mannhardt, Zeitschrift für deutsche Mythologie und Sittenkunde. Bd. IV, Heft I. Göttingen 1856.

Rochholz, Naturmythen, neue Schweizersagen. Leipzig 1862.

Witzschel, kleine Beiträge zur deutschen Mythologie. Wien 1866.

Haupt, Untersuchungen zur deutschen Sage, I: Gudrun. Berlin 1866.

Uhlands Schriften zur Gesch. deutscher Dicht. u. Sage. I.–VII. Bd. Stuttgart 1864–1868.

Rochholz, Deutscher Glaube und Brauch. I. II. Berlin 1868.

Mannhardt, die Korndämonen. 1868.

Wuttke, der deutsche Volksaberglaube der Gegenwart. Berlin 1869.

Weinhold, Weihnachts-Spiele und -Lieder. Graz 1869.

Rochholz, die drei Gaugöttinnen Walburg, Verina und Gertrud. Leipzig 1870.

Hertz, deutsche Sage im Elsaß. Stuttgart 1872.

Vetter, z. Muspilli u. d. german. Allitterationspoesie. Wien 1872.

Hahn, sagwissensch. Studien, I–VII. Jena 1874.

Mannhardt, Wald- und Feldkulte. I. Berlin 1875.

Hildebrand, die Lieder der ältern Edda. Paderborn 1876.

Wilken, die prosa. Edda. Paderborn 1878.

Wenzel, die ältere Edda. Leipzig 1878.

Gudhbrandr Vigfússon, Sturlúngasaga. 1878.

Mehlis, im Nibelungenlande. Mythol. Wand. Stuttgart 1878.

Diercks, die nordisch-germanische Mythologie. Dresden 1879.

Vilmar, deutsche Altertümer im Heliand.

Schierenberg, d. Externstein z. Zeit d. Heidentums in Westfalen. Detmold 1879.

Henne-Am-Rhyn, die deutsche Volkssage im Verhältnis z. d. Mythen aller Zeiten u. Völker. Wien 1879.

Bartsch, Sagen, Märchen und Gebräuche aus Mecklenburg I, II. Wien 1880.

Frischbier, Hexenspruch und Zauberbann. Berlin 1869.

Hock, römische Gesch. vom Fall der Republik bis Constantin. Braunschweig I. 1841.

Peter, Geschichte Roms III.

Kuhn, die städt. u. bürgl. Verfass. des römischen Reiches. Leipzig 1864 u. 65.

Mommsen, römische Geschichte. 6. Aufl. Berlin 1875.

Friedländer, Darstell. a. d. Sittengesch. Roms, I–III. 5. Aufl. Leipzig 1881.

Peter, röm. Gesch. in kürzerer Fassung. 2. Aufl. Halle 1878.

– Geschichte Roms. I. II. IIII. Nero bis M. Aurel. IV. folg. Halle 1869.

– Geschichte Roms III. bis zum Tode M. Aurels. Halle 1871.

Merivale, hist. of the Romans under the empire, II, 1. 1868.

– Geschichte der Römer unter dem Kaisertume (aus d. Engl.). Leipzig 1869

Cellarius, de Cimbris et T., primis Romanorum ex Germania hostibus. Halle 1701.

Johannes Müller, bellum cimbricum. Schaffhausen 1772; auch W. W. XII. Tübingen 1811.

Rid, Versuch über die ursprünglichen Sitze der Ambronen; histor. Abhandl. d. baier. Akad. d. Wissenschaften 1804.

Schiern, de originibus et migrationitus Cimbrorum. Haoniae 1842.

Horkel, die Geschichtsschreiber der deutschen Vorzeit. Berlin 1847.

K. Meyer, die noch lebenden kelt. Völkerschaften. Berlin 1863.

Pallmann, die Kimbern und Teutonen. Ein Beitrag zur altdeutschen Geschichte und zur deutschen Altertumskunde. Berlin 1870.

Köchly, Cäsar und die Gallier. Berlin 1871.

v. Kampen, die Helvetier-Schlacht bei Bibracte. Gotha 1878.

Ritter, Jahrb. d. Alterth.-Vereins im Rhein-Land. (Cäsars Rheinübergang.) 1864, XXXVII; 1868, XLIV, XLV.

v. Cohausen, Cäsars Feldzüge gegen die german. Stämme am Rhein. Jahrb. d. Alterth.-Vereins im Rheinland 1867, XLIII.

– Caesar am Rhein, ebenda 1869, XLVII, XLVIII.

Rüstow, Heerwesen und Kriegsführung Cäsars. Gotha 1855.

Mommsen, Theodor, das Mlitärsystem Cäsars. (v. Sybels histor. Zeitschr. XXXVIII. (Neue Folge II.) 1877.)

Eichheim, die Kämpfe der Helvetier und Sueben gegen Jul. C. München 1878.

Schlumberger, Cäsar u. Ariovist (Ort d. Schlacht). Colmar 1878.

Dederich, Julius Cäsar am Rhein.

v. Göler, Cäsars gallischer Krieg. 2. Aufl. Stuttgart 1881.

Friedländer, Gallien u. s. Kultur unter den Römern. Deutsche Rundschau 1878.

– Bilder aus der römischen Sittengeschichte. 5. Aufl. Leipzig 1881.

Beulé, d. röm. Kaiser aus d. Hause d. August. u. d. flav. Geschl, deutsch durch Döhler. Halle 1872.

von Alten, die Bohlwege (Römerwege) im Herzogtum Oldenburg. Oldenburg 1879.

Freytag, Tiberius und Tacitus. Berlin 1870.

Binder, Tacitus und die Gesch. des römischen Reiches unter Tiberius. Wien 1880.

Opitz, die Germanen im röm. Imperium vor der Völkerwanderung. Leipzig 1867.

Bömers, campus Idistavisus. Gütersloh 1866.

Deppe, wo haben wir das Sommerlager des Varus aus dem Jahre 9 ... und das Feld der Hermannsschlacht zu suchen? 1879.

– über die (2tägige) Dauer der Teutoburger Schlacht und die Ausdehnung des Schlachtfeldes 1880.

– des Dio Cassius Bericht über die Varusschlacht, verglichen mit den übrigen Geschichtsquellen. Detmold 1880.

– der römische Rachekrieg in Deutschland, 14–16 n. Chr. und die Völkerschlacht auf dem Idistavisusfelde. Heidelberg 1881.

Bauer, das deutsche Reich. (Cherusker usw.) 2. A. Altona 1871.

Dederich, die Feldzüge des Drusus und Tiberius in dem nordw. Germ. Köln 1869.

Böttger, Hermann der Sieger und die varian. Niederlage. Hannover 1874.

Essellen, das Hermann-Denkmal und der Ort der Varusschlacht. Hamm 1875.

Böttger, Hermann der Cheruskerfurst. Hannover 1875.

Meyer, in welchen Monat des Jahres 9 n. Chr. fiel die Schlacht im Teutoburger Walde? F. z. D. G. XVIII, S. 325.

Essellen, Geschichte der von den Sigambern und Römern bis a. 16 n. Chr. geführten Kriege. 1868.

– Anhang z. Gesch. d. Sigambern. Hamburg 1871.

v. Wietersheim, der Feldzug des Germanicus von 16 n. Chr. Abhandl. der k. Societät d. Wissenschaften zu Leipzig, philolog.-histor. Klasse 1850, S. 429.

Wormstall, über das Kastell Aliso. F. z. D. G. IV, S. 405.

Hülsenbeck, wo lag das römische Kastell Aliso? F. z. D. G. VI. 1866.

Giefers, wo lag das römische Kastell Aliso? F. z. D. G. VII. 1867.

Schierenberg (Aliso-Ringboke), ein historischer Spaziergang von Tropaea Drusi über den Externstein nach dem campus Idistavisus. 1875.

Sondermühlen, Aliso und die Gegend der Hermannschlacht. Berlin 1875.

Essellen, das röm. Kastell Aliso u. d. Ort d. Niederl. d. röm. Heeres. Hamm 1878.

Fröhlich, der Triumphzug des Germanicus. Ein Kulturbild aus der röm. Kaiserzeit. Aarau 1879.

Linsmaier, der Triumph des Germanicus. München 1875 (dazu Bahn, Bausteine II).

Schiller, Geschichte des römischen Kaiserreichs unter der Regierung des Nero. Berlin 1872.

Peter, de fontibus historiae imperator. Flaviorum. Halle 1866.

Hugo Grotius, ad antiquitates reipublicae Batavorum.

Shele, historia legionum auxiliorumque (von Augusts Tod bis Vespasian). Kiel 1877.

Dierauer, Beiträge zu einer kritischen Geschichte Trajans, in Büdinger: Untersuchungen z. röm. Kaisergeschichte, I. Leipzig 1868.

Bücher, die Aufstände der unfreien Arbeiter 123 n. Chr. Frankfurt a. M. 1874.

Voigt, über d. Klientel u. Libertinität. Leipzig 1879.

Hertz, Renaissance und Rococo in der röm. Literatur (2. Jahrh.). Berlin 1865.

Bossart und Müller, zur Geschichte des Kaisers Antoninus Pius, in Büdinger: Untersuch. z röm. Kaisergesch. Leipzig 1868.

Champagny, les Antonins, Paris 1878.

Atorf, d. M'. Aurelio. Münster 1866.

Piale, dissertazione delle mure aureliane.

Dettmer, Geschichte des markomannischen Krieges. F. z. D. G. XII, S. 167.

Büdinger, Untersuch. zur röm. Kaisergesch. I, Leipzig 1868; II. III, 1872.

Zürcher, Commodus. Ein Beitrag zur Kritik der Historien Herodians, in Büdinger: Untersuch. z. röm. Kaisergesch. Leipzig 1868.

Höfner, Untersuch. z. Gesch. d. Kaisers Septimius Severus I, 1–3. Gießen 1875.

A. Duncker, zum Alemannenkrieg Caracallas und der angeblichen Alemannenschlacht des Claudius Gothicus am Gardasee. Annalen des Vereins für nassau. Altertumskunde XV. 1879.

Muche, Forschungen über den römischen Kaiser Severus Alexander. Schweidnitz 1873.

Müller, Staat und Kirche unter Severus Alexander. Zürich 1874.

Duncker, Claudius Gothicus. Ein Beitrag zur römischen Kaisergeschichte. Marburg (dissert inaug.) 1868.

Bernhardt, Geschichte Roms von Valerian bis zu Diokletians Tode, a. 253–313. I Berlin 1867.

Preuss, Kaiser Diokletian und seine Zeit. Berlin 1869.

Hunziker, zur Regierung u. Christenverfolgung des Kaisers Diokletian. Leipzig 1868.

Klein, die Verwaltungsbeamten der Prov. d. r. Reichs bis Diokletian, I. Bonn 1878.

Hirschfeld, Untersuch auf d. Gebiet d. röm. Verwalt -Gesch. I: d. kaiserl. Verwalt.-Beamten bis auf Diokletian. Berlin 1878.

Voigt, drei epigraphische Konstitutionen (die Markverfassung der Germanen)

J. Becker, die Rheinübergänge der Römer bei Mainz. Nassau. Annalen X, S. 184.

Holzer, der Hildesheimer Silberfund. Hildesheim 1871.

Keller, die römischen Ansiedlungen in der Ostschweiz. (Mittheil. d. ant. Ges. in Z. Aventicum Helvetior., ed. Bursian. Zürich 1870.)

Vetter, römisches Ansiedlungswesen. Karlsruhe 1868.

Wattenwyl von Diesbach, Geschichte der Stadt und Landschaft Bern. Bern 1872.

J. J. Müller, Nyon zur Römerzeit (Züricher antiq. Gesellsch. XVIII, 8). Zürich 1876.

Heep, Jabrbücher des Vereins von Altertumsfreunden im Rheinlande. Bonn 1858.

Seidl, Verbreitung des Dolichenos-Kultus durch römische Soldaten. Wiener Sitz. Ber. XII, XIII.

Steiner, Geschichte und Topographie des Maingebiets und Spessarts unter den Römern. Darmstadt 1834.

Knapp, römische Denkmäler des Odenwalds. 2. Aufl.

Brambach, Baden unter römischer Herrschaft. Freiburg 1868.

– notitia provinciarum et civitatum Galliae. Frankfurt a. M. 1868.

Moor, kurze Geschichte der bayerischen Rheinpfalz unter den Römern. Landau 1865.

Wilmowsky, archäologische Funde bei Trier. Trier 1872.

Freemann, Augusta Treverorum, deutsch durch C. S. Trier 1876.

Marx, die Ringmauern und Thore von Trier. Trier 1876.

Klein, das römische Mainz. Mainz 1869.

Schwann, der Godesberg und die ara Ubiorum in ihrer Beziehung zu den castra bonensia. Bonn 1880.

Ennen, Quellen zur Geschichte der Stadt Köln, I–IV. Köln 1870.

– Geschichte der Stadt Köln, I–V. Köln 1879.

Nebenius, Geschichte der Pfalz. Heidelberg 1874.

Becker, Geschichte des badischen Landes zur Zeit der Römer I. Karlsruhe 1876 Verzeichnis der römischen, germanischen, fränkischen, mittelalterlichen Denkmäler des Museums zu Mainz (I: die römischen, ed. Bekker). Mainz 1876.

Schneider, neue Beiträge zur alten Geschichte und Geographie der Rheinlande, I–IX. Düsseldorf 1878.

– neue Beiträge zur alten Geschichte und Geographie der Rheinlande, XII. (der römische Pfahlgraben von der Wetter bis zum Main.) Düsseldorf 1879.

Mehlis, Studien zur ältesten Geschichte der Rheinlande. I 1875, II 1876, III 1877.

Schliephake, Geschichte von Nassau, von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart. Fortgesetzt von K. Menzel. Wiesbaden I–IX. 1864–1880.

Reuter, zur Geschichte des römischen Wiesbadens. Nassauer Annalen V, 1877.

Schmidt (Oberstlieuten.), Lokaluntersuch. über d. Pfahlgraben. Nassauer Annalen VI.

Leichtlen, Schwaben unter den Römern 1825.

Schreiber, Augsburg unter den Römern. Z. d. histor. Vereins für Schwaben und Neuburg III 1876.

v. Jaumann, Beschreibung der colonia Sumlocenne.

Wanner, Geschichte des Klettgaus. Hamburg 1857.

Brückner, der Saalgau, im Korrespondenzblatt 1863.

Wanner, das alemannische Totenfeld bei Schlietheim. Schaffhausen 1867.

– die Militärstation Juliomagus. Frauenfeld 1871.

Dederich, Beiträge zur ältesten Geschichte des clevischen Landes, zur Zeit der Römerherrschaft u. d. Normannenfahrten. (Emmericher Gymnasialprogramm 1860.)

Bender, Gesch. d. vormal. Herrsch. Hardenberg im Bergischen von der Urzeit bis zu ihrer Aufhebung. Langenberg 1879.

Fuchs, Geschichte der Stadt Worms. Worms 1868.

v. Pettenegg, zur Epigraphik von Tirol. Innsbruck 1876.

Hanselmann, Beweis, wie weit der Römer Macht in die ostfränkischen Lande eingedrungen.

Paulus, Erklärung der Peutinger Tafel. Stuttgart 1866.

– die römische Straße von Vindonissa nach Reginum. Würtemb. Jahrb. 1835. II, S. 367, 1837 I, 1846 I.

– Generalkarte von Würtemberg mit archäologischen Darstellungen. Stuttgart 1859.

Paulus (limes in Würtemberg). Würtemb. Jahrb. 1835, S. 153–7; daraus Memminger, Beschreibung von Würtemberg. 3. Aufl. 1841 und Stälin, würtemberg. Gesch. 1.1841, S. 79–85.

– die Römerstraßen mit besonderer Rücksicht auf das römische Zehntland. Stuttgart 1857.

– der römische Grenzwall. Stuttgart 1863.

Keller, vicus Aurelli, Oehringen, zur Zeit der Römer. Bonn 1872.

Luib, Oberschwaben: Sage, Geschichte, Altertum, I. Tübingen 1873.

Paulus, die Altertümer in Württemberg. Stuttgart 1878.

Arnd, Beiträge zur Erforschung der Baudenkmale der Germanen und Römer in der untern Maingegend. Hanau 1858.

– Geschichte der Provinz Hanau ebenda 1858.

– der Pfahlgraben nach den neuesten Forschungen und Entdeckungen. Nebst Beiträgen zur Erforschung der übrigen römischen und germanischen Baudenkmale in der untern Maingegend. Frankfurt a. M. 1861.

Rossel, der Pfahlgraben, Kastell Salburg etc. Homburg 1871.

Duncker, das Römer-Kastell und das Totenfeld in der Kinzig-Niederung bei Rückingen. Hanau 1873.

– Beiträge zur Erforschung und Geschichte des Pfahlgrabens im untern Maingebiet und in der Wetterau. Separatabdruck aus Bd. VIII d. Z. d. Vereins für hess. Gesch. u. Landeskunde. N. F. Kassel 1879.

– Philologus B. XXXIII, S. 181.

– hist. arch. Analekten aus der röm. Kaiserzeit. Wiesbaden 1879.

– der röm. Mainübergang zwischen Hanau und Kesselstadt; aus d. Ann. f. Nass. Alterthumsk. u. Geschichtsf. XV. Bd.: ebenda: die rechtsmainische Limesforschung.

Das Römerkastell und das Totenfeld in der Kinzigniederung bei Rückingen (vom hanauischen Bezirksverein für hess. Gesch. u. Landeskunde). Hanau 1873.

Rossel, die röm. Grenzwehr im Taunus. Wiestbaden 1876.

Feigenbutz, d. Kraichgau u. s. Orte. Bretten 1878.

Christ, über die Limes-Frage und die römischen Altertümer zu Obernberg. Bonner Jahrb., Bd. 62, 1878.

(Annalen des Vereins für nassauische Altertumskunde. Wiesbaden 1878.)

Fahne, neue Beiträge zum limes ... Germaniae secundae. Düsseldorf 1879.

aus'm Weerth, der Grabfund von Wald-Algesheim. Bonn 1871.

Haug, in: »Würtembergisch-Franken« (Zeitschrift) 1870 (die römischen Inschriften in würtemb. Franken).

Conrady, d. röm. Inschriften d. Altstadt bei Miltenberg. Nassauer Annalen XIV, 2.

v. Cohausen u. Jacobi, d. Römerkastell Saalburg. Homburg vor der Höhe 1878.

v. Cohausen, Bonner Jahrb., Bd. 47, 48, 1869.

– Cäsar am Rhein.

Th. Mommsen, römische Lagerstädte. Hermes VII, S. 298 f.

G. Wilmans, die römische Lagerstadt Afrikas (commentationes philologae in honorem Th. Mommseni). Berlin 1876.

Goos, die römische Lagerstadt Apulum in Dakien. Hermannstadt 1878.

Hübner, d. röm. Grenzwall in Jahrb. d. Vereins v. Altertumsfreunden im Rheinland Bonn 1878. Bd. LXIII, S. 17–56.

– eine römische Annexion (der Hadrianswall in England). D. Rundschau (Mai). Berlin 1878.

 << Kapitel 83  Kapitel 85 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.