Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Hans Christian Andersen >

Gesammelte Gedichte. Zweiter Theil

Hans Christian Andersen: Gesammelte Gedichte. Zweiter Theil - Kapitel 20
Quellenangabe
authorHans Christian Andersen
titleGesammelte Gedichte. Zweiter Theil
publisherVerlag von Carl B. Lorck
year1847
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20180805
projectid509c91c9
Schließen

Navigation:

Die Rose.

Du lächelst an der Haide grünen Pfaden,
Wie Engel lächelten dem ersten Paar;
Im Morgenthau sich rings die Blumen baden,
In Deinem Kelche glänzt ein Tropfen klar.

Ist's eine Zähre, die ein Elf vergossen,
Weil Du so schön, und dennoch sterben mußt?
In Jugendfüll' die Blätter halb geschlossen,
So träumst Du an der Erde warmer Brust.

Was träumet Dir? Dein Traum kennt keine Schmerzen,
Lieb' ist Dein Leben, Deine Seele Duft;
Dein Ganzes gleicht dem sel'gen Dichter-Herzen:
Den Himmel sieht's, wo Andre sehen Luft.

 << Kapitel 19  Kapitel 21 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.