Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Friedrich von Bülau >

Geheime Geschichten und rätselhafte Menschen

Friedrich von Bülau: Geheime Geschichten und rätselhafte Menschen - Kapitel 17
Quellenangabe
typereport
authorFriedrich Bülau
titleGeheime Geschichten und rätselhafte Menschen
publisherBernina-Verlag Ges. m.b.H.
series
volume
printrun
editor
year1937
firstpub
correctorreuters@abc.de
senderwww.gaga.net
created20130820
projectid4881c93b
Schließen

Navigation:

Nachwort

Bülaus zwölfbändiges Werk enthält einen solchen Reichtum an seltsamen Geschichten und Lebensbeschreibungen rätselhafter Menschen, daß es stets zu den bevorzugtesten Büchern der deutschen Geschichtsliteratur gehören wird. In unserer schnellebigen Zeit konnte jedoch nicht daran gedacht werden, die ganze Ausgabe ungekürzt dem modernen Leser vorzulegen. Dazu ist der Umfang des Werkes zu groß und außerdem manches veraltet und des Interesses nicht mehr wert.

Der Verlag entschloß sich nun, eine Auswahl aus den zwölf Bänden zu bringen und so ein neues Werk zu schaffen, das dem Leser eine genußreiche Lektüre verschafft; übertrifft doch Bülaus Werk trotz seiner wissenschaftlichen Fundierung in Bezug auf Spannung ein Dutzend Kriminalromane. Die Auswahl war nicht leicht zu treffen, da Bülau eine wahre Fundgrube an interessantem Stoff darstellt, der in einem einzigen Band kaum auszuschöpfen ist. Der Erfolg der Ankündigung des Werkes hat gezeigt, daß die Auswahl die richtige war und so wird der Verlag im nächsten Jahre den zahlreich an ihn ergangenen Aufforderungen Folge leisten, noch einen zweiten Band der »Geheimen Geschichten und rätselhaften Menschen« herauszugeben.

Die einzelnen Abschnitte des Werkes wurden ungekürzt wiedergegeben und so wenig wie möglich verändert. Der Verlag hielt es auch nicht für angemessen, den Stil des Verfassers zu modernisieren, da die etwas altertümliche, zum Teil chronikartige Ausdrucksweise dem Stoff viel besser entspricht.

Ganz neu ist in der vorliegenden Ausgabe das Illustrationsmaterial, dem eine ganz besondere Sorgfalt gewidmet wurde. Unter Hunderten von Vorlagen wurden die schönsten Stiche und Lithographien der Zeit herausgesucht und im Tiefdruckverfahren wiedergegeben.

Über den Verfasser ist folgendes zu bemerken: Friedrich Bülau wurde 1805 in Freiberg in Sachsen geboren. Im Jahre 1836 lehrte er als Professor der Philosophie an der Universität in Leipzig und seit 1840 an derselben Stelle als Professor der Staatswissenschaften. In den Jahren 1838–1849 hatte er die Redaktion der »Neuen Jahrbücher der Geschichte und Politik« inne und 1843–1848 die Redaktion der »Deutschen Allgemeinen Zeitung«. Aus seiner Feder erschienen folgende Werke: Die »Enzyklopädie der Staatswissenschaft« und das »Handbuch des europäischen Staatensystems«. Das Werk »Geheime Geschichten und rätselhafte Menschen« gelangte bei Brockhaus in Leipzig im Jahre 1850 zur Ausgabe. Antiquarische Exemplare sind heute nur selten und zu hohen Preisen (120 RM und mehr) aufzutreiben. Unter diesen Umständen wird daher die neue Ausgabe in moderner, künstlerischer Buchausstattung viele Freunde finden.

Der Herausgeber

 << Kapitel 16 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.