Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Gutenberg > Aloys Blumauer >

Gedichte. Zweiter Theil

Aloys Blumauer: Gedichte. Zweiter Theil - Kapitel 145
Quellenangabe
typepoem
authorAloys Blumauer
titleGedichte. Zweiter Theil
publisherRieger'sche Verlagsbuchhandlung
seriesAloys Blumauer's gesammelte Schriften
volumeDritter Theil
year1871
illustratorTh. Hosemann
correctorJosef Muehlgassner
senderwww.gaga.net
created20130902
projectida98e096f
wgs9151
Schließen

Navigation:

Gesundheit auf die Brüder Aufseher und Beamte.

Am Johannisfeste 5784.

Paßt uns dies Freudenfeu'r den Brüdern weih'n,
Die unserm Meister am Altare dienen:
Ehrwürdig, Brüder, muß uns stets an ihnen
Das hohe Alterthum von ihrer Abkunft sein.
Denn wißt, man setzte durch die sieben Weih'n,
Wodurch man Priester wird, auch ihre Aemter ein.
Man geht bei uns – wie's in den ersten Zeiten
Der Christenheit einst üblich war,
Und noch ist – nur durch sieben Stufen zum Altar.
Wir haben einen Bruder Ostiarus,
Der vor des Tempels Thor den Ungeweihten
In unser Heiligthum den Eingang wehren muß.
Und o! wie danken wir's dem guten Diener,
Daß er, so oft man uns bei Tafel hält,
Die Gäns' und Enten und Fasan und Hühner
Nicht unter die Profanen zählt!
Auch unser fürchterlicher Bruder ist
In seinem Amt ein wahrer Exorcist;
Er macht an unsers Tempels Schwelle
Dem Suchenden oft heiß die Hölle,
Und bannt, wenn ihm's sein Meister heißt,
Im Finstern manchen starken Geist.
Und dann vergeßt den Bruder Lektor nie:
Auch er verdienet Dank für sein Bemühen:
Er liest uns ja stets über das Tapis
Die wunderschönsten Homilien.
Zwei Brüder sind es, die das wichtige
Und schwere Doppelamt der Akolythen
Versehn. Der eine muß die blanken Thaler hüten
In unserm Schatz, der andere
Putzt Lichter, oder lehrt die Neophyten Mores,
Und hiemit enden sich die quatuor Minores. –
Hell leuchtend aber sah' ich dort in Westen schon
Zwei Lichter mir entgegen winken:
Zur Rechten glänzet Bruder Diakon
Und Bruder Subdiakonus zur Linken,
Nur ihnen ist's vergönnt, den heiligen
Geweihten Hammer anzurühren,
Und uns're Katechumenen
In unsers Ordens Satzungen
Gehörig zu katechisiren. –
D'rum auf, ihr Brüder, laßt uns die
Geweih'ten jetzt mit lautem Danke lohnen:
Folgt meinem Ruf und löset die Kanonen
Auf's Wohl der ganzen Logehierarchie.

Br. B***r.

*

 << Kapitel 144  Kapitel 146 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.