Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Johann Gabriel Seidl: Gedichte - Kapitel 90
Quellenangabe
titleGedichte
booktitleAusgewählte Werke in vier Bänden - Zweiter Band
authorJohann Gabriel Seidl
editorDr. Wolfgang von Wurzbach
yearca. 1905
publisherMax Hesses Verlag
addressLeipzig
created20061215
sendergerd.bouillon
typepoem
modified20170929
Schließen

Navigation:

Reiseplan

          Das wäre so meine Freude:
Zu wandern von Land zu Land,
Und überall zu weilen,
Bis ich was Liebes fand.

Und was ich fände, genöss' ich
Mit unbekümmertem Sinn,
Und gäb' in süßem Vergessen
Mich meinem Entzücken hin.

Dann schnell, – o schnell von hinnen,
Noch eh was Trübes kam,
Und meiner glänzenden Freude
Den lieblichen Schimmer nahm.

Nach Art der klugen Schwalben,
Die munter wandern und ziehn,
Und wenn sie den Herbst wo ahnen,
Noch eh' er kommt, entfliehn. –

Doch ach! wer läßt mich ahnen,
Wo mir was Liebes keimt? –
Drum hab ich auf meiner Reise
Viel Liebes schon versäumt.

Und ach! wer läßt mich ahnen,
Wann mir was Trübes erscheint? –
Drum hab ich auf meiner Reise
Schon manche Träne geweint!

 


 

 << Kapitel 89  Kapitel 91 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.