Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Johann Gabriel Seidl: Gedichte - Kapitel 33
Quellenangabe
titleGedichte
booktitleAusgewählte Werke in vier Bänden - Zweiter Band
authorJohann Gabriel Seidl
editorDr. Wolfgang von Wurzbach
yearca. 1905
publisherMax Hesses Verlag
addressLeipzig
created20061215
sendergerd.bouillon
typepoem
modified20170929
Schließen

Navigation:

Der Messias

(Am Vorabende des 13. März 1848.)

     

Ein Stern stand über der Hütte,
In der der Heiland lag,
Um allen zu verkünden:
»Hier kann den Messias finden,
Wer fromm ihn grüßen mag!«

Wir liegen über und über
Versenkt in Nacht und Not;
Wir lechzen nach dem Retter,
Der fortbeschwöre das Wetter,
Das uns zu Häupten droht.

Der Herr verläßt nicht die Seinen,
Der Retter bleibt nicht aus;
Er ist wohl schon geboren,
Er schläft nur noch unbeschworen;
Wer sagt, in welchem Haus?

O stünd' auch über dem Hause
Ein leuchtender Komet!
Um allen zu verkünden:
»Hier könnt ihr den Retter finden,
Den ihr so heiß erfleht!«

 


 

 << Kapitel 32  Kapitel 34 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.