Projekt Gutenberg

Textsuche bei Gutenberg-DE:
Startseite    Genres    Neue Texte    Alle Autoren    Alle Werke    Lesetips    Shop    Information    Impressum
Autoren A-Z: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Alle
Moritz Graf Strachwitz: Gedichte - Kapitel 79
Quellenangabe
titleGedichte
authorMoritz von Strachwitz
yearca. 1935
publisherDeutsche Hausbücherei
addressHamburg
created20011215
sendergerd.bouillon@t-online.de
typepoem
modified20170929
Schließen

Navigation:

Wie ein fahrender Hornist sich ein Land erblies

        Ein Spielemann aus Welschland kam,
    Der blies das Horn so süß,
Daß er 'nem jeden, der's vernahm,
    Das Herz aus dem Leibe blies.
Vor Kaiser Karl und seinem Gesind,
    Da ließ er sein Horn erschallen,
Er blies so laut, er blies so lind,
    Das tät dem Kaiser gefallen:

»Mein Spielemann, mein Spielemann,
    Dein Horn hat hellen Ton,
Und was das Horn erreichen kann,
    Das sei des Hornes Lohn.
Auf hohem Berg, in weiter Au,
    Da sollst du's blasen am Rheine,
So weit man's hört im ganzen Gau,
    Sei alles Land das deine!«

Der Spielmann auf dem Berge stand,
    Ringsum viel Rebenhügel
Und blaues Gebirg' und grünes Land
    Und blitzender Ströme Spiegel.
Er setzte das Horn wohl an den Mund,
    Sich selber auf den Rasen,
Weit in die Rund', aus Herzensgrund,
    Da tät er blasen und blasen.

Es war zuerst ein schwimmender Hall
    Und dann ein hallend Geschmetter,
Der Westwind schwieg und der Wasserfall,
    Es schwieg das Rauschen der Blätter.
Die Bergeskuppen, die Schlösser drauf,
    Die neigten sich horchend hinüber,
Den Flug, den hielten die Adler auf
    Und schwammen lautlos hinüber.

Und lustiger blies der Spielemann,
    Er blies zum wirbelnden Tanze,
Die Eichen faßten einander an
    Und walzten am Bergeskranze.
Die Schnitter warfen die Sensen fort,
    Die Dirnen mußten sie schwingen;
Der alte Rhein im felsigen Bord,
    Wie ein Knäblein wollt' er springen.

Der Spielmann nahm das Horn vom Mund,
    War freudig aus den Maßen,
Durch Dorf und Weiler in der Rund',
    Da schritt er seine Straßen.
»Hast du das Horn gehört?« fragt' er
    Tät sich ein Bauer zeigen,
Und scholl ein »Ja« zur Antwort her,
    Rief er: »Du bist mein eigen!«

Ich wollt', ich wär' ein Spielemann
    Mit solcher Klanggewalt,
Daß alles käm' in meinen Bann,
    So weit mein Lied erschallt.
Nicht Land und Leut', nicht Burg und Wald,
    Die sollte vor mir sich neigen:
Ich wollte nur, wo e widerhallt,
    Wär' jedes Herz mein eigen.

 


 

 << Kapitel 78  Kapitel 80 >> 






TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.